Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Burgenland 2020

Mit Blick auf das 100-Jahre-Jubiläum setzten sich Künstler*innen mit dem „Bild“ des Burgenlandes auseinander. 24 Künstler*innen haben sich mit 61 Beiträgen an dem Wettbewerb beteiligt. Die Wettbewerbsjury – bestehend aus Dr.in Sabine Kritsch-Schmall, Mag.a Margit Fröhlich, BA und MMag. Florian Lang – vergaben den Preis an die aus Winden stammende Künstlerin Christina Lag-Schröckenstein und an den Welgersdorfer Rainer Schoditsch. 

Eine Auswahl der Wettbewerbsbeiträge ist in der Zeit von 19.3 – 18.4.2021 in der Galerie der Cselley Mühle Oslip – jeweils mittwochs nach Vereinbarung unter keramik(at)cselley-muehle.at – zu besichtigen.

Einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung – Das „Bild“ des Burgenlandes – bietet das folgende Video:

Virtueller Rundgang: "Das Bild des Burgenlandes"

In der Ausstellung – Das „Bild“ des Burgenlandes – sind folgende Künstler*innen mit ihren Werken präsentiert (für mehr Informationen klicken Sie auf den Namen der jeweiligen KünstlerInnen):

Der Wettbewerbsbeitrag von Lisa Großkopf ist eine 15-Minuten lange performance lecture (siehe unten folgendes Video) mit dem Titel „ohne Rückgabe und ohne Garantie“, hier verliest die Künstlerin Verkaufsangebote der Online-Plattform „willhaben“.

Lisa Großkopf: "Ohne Rückgabe und ohne Garantie"