Synagogen-News

 

 

Internationaler Holocaust-Gedenktag

Im November 2005 hat die Generalversammlung der UNO den 27. Jänner, den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Jahr 1945, zum internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt. Dieser Gedenktag steht für die weltweite Erinnerung an die Opfer des nationalsozialistischen Antisemitismus und Rassismus. Diesem Gedenken kommt auch das Land Burgenland nach, das einst auch Heimat vieler Jüdinnen und Juden war.

MEHR LESEN

 

 

EU-Erklärung zu Maßnahmen gegen Antisemitismus

In ganz Europa gibt es derzeit eine besorgniserregende Zunahme antisemitischer Vorfälle und Hassverbrechen zu verzeichnen. Vor allem im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie scheinen judenfeindliche Verschwörungstheorien wiederaufzuleben. Bereits im Jahr 2018 hat die Europäische Union in einer gemeinsamen Erklärung der EU-Mitgliedsstaaten ihren Willen betont, vermehrt Maßnahmen gegen den ansteigenden Antisemitismus zu setzen.

MEHR LESEN

Rätsel um Genisa-Grab am jüdischen Friedhof in Kobersdorf

Dem Direktor des Jüdischen Museums in Eisenstadt, Mag. Johannes Reiss, ist mit der Entdeckung eines Grabes für Torarollen in Kobersdorf im Oktober 2019 ein wissenschaftlich bemerkenswerter Fund gelungen.

MEHR LESEN

 

Beginn der Sanierung

Im Mai 2019 hat das Land Burgenland das eindrucksvolle Gebäude der ehemaligen Synagoge Kobersdorf erworben. Daraufhin wurden mehrere Studien und Gutachten in Auftrag gegeben, aus denen hervorgeht, dass sämtliche Gebäudeteile, Gebäudeinfrastruktur, Außenanlagen und Einfriedung der ehemaligen Synagoge einer umfassenden, alterswertigen Sanierung und Restaurierung zu unterziehen sind.

Was ist bisher geschehen? MEHR LESEN