SDG 4: Hochwertige Bildung

– Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern

Wie kann das Burgenland hochwertige Bildung für alle garantieren? Welche Initiativen können gesetzt werden, um lebenslanges Lernen zu fördern? Und wie können Bildungseinrichtungen, Wissenschaft und Wirtschaft optimal miteinander vernetzt werden, um voneinander zu lernen und gemeinsam an innovativen Projekten zu arbeiten?

Bis 2030 soll gewährleistet sein, dass alle Zugang zu frühkindlicher Bildung, sowie kostenloser Grundschul- und Sekundarschulbildung und in weiterer Folge zu beruflicher und tertiärer Bildung haben. Besonders Augenmerk ist hier auf die Gleichberechtigung von Mädchen und Buben bzw. Frauen und Männern sowie Menschen mit Behinderung und sozial Schwache zu legen. Die Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen soll explizit gefördert werden. Mehr dazu

Umsetzung in Österreich und im Burgenland:
Österreich weist einen Anteil von über 93% der Kinder in frühkindlicher Betreuung auf. Das Bildungsniveau in Österreich ist gestiegen, was an der Tertiärquote von über 40% (30- bis 34-Jährige mit tertiärem Abschluss) deutlich wird. Auch beim lebenslangen Lernen liegt Österreich deutlich über dem EU-Durchschnitt (Quelle: Österreich und die Agenda 2030 - FNU).

Im Burgenland wird ein freier Zugang zu Bildung für alle hochgehalten - Statistische Details. So sind Kindergärten und Kindergrippen seit 1.11.2019 kostenlos. Genauso werden für die Fachhochschulen des Burgenlands keine Studiengebühren eingehoben. Das europäische Zentrum für Frieden in Stadtschlaining sowie das Haydnkonservatorium sind als Bildungsstandorte mit besonderem Schwerpunkt hervorzuheben. Die Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit sowie Natur & Umwelt sollen in Zukunft verstärkt in Schule und Studium in den Mittelpunkt gerückt werden.

Relevante Themen auf Gemeinde-Ebene:
- Attraktive Bildungsangebote und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens schaffen – zB in Form von Workshops, Vorträgen, Lehrpfaden etc.
-Themen der nachhaltigen Entwicklung behandeln – zB nachhaltige Lebensweisen, kulturelle Vielfalt, Biodiversität in der Gemeinde etc.
- Lokale Bildungseinrichtungen schaffen
- Kindergarten, Schule und Unternehmen vor Ort miteinander vernetzen und den Austausch fördern


Maßnahmen des Landes Burgenland:
- Bildungsdirektion Burgenland
- Fachhochschule Burgenland
- Forschung Burgenland
- Akademie BurgenlandAus- und Weiterbildungsangebot für MitarbeiterInnen im öffentl. Dienst
- Ökolog-Schulen im Burgenland


Best Practice aus Gemeinden, Vereinen und Zivilbevölkerung:
Talents4climate Schulprojekt der KEM-Region ökoEnergieland
- Naturakademie Burgenland
- Naturparkschulen
- BFI Burgenland