Burgenländischer Umweltpreis 2022

Das Burgenland ist ein ökologisches Musterland. Natur- und Umweltschutz haben von Norden bis Süden einen hohen Stellenwert, das zeigt sich auch in zahlreichen Initiativen des Landes. Eine dieser Initiativen ist der Burgenländische Umweltpreis, der im Jahr 2022 zum neunzehnten Male vergeben wird. Folder

Seit 1991 vergibt die Burgenländische Landesregierung alle drei Jahre diesen Preis für Projekte, die einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt, der Natur, des Klimas im Burgenland leisten oder sich dem Thema der Nachhaltigkeit widmen. Zudem vergibt die Burgenländische Landesregierung Würdigungspreise auf Grund eines Vorschlages der Jury an verdiente Persönlichkeiten.

Die Umweltpreise sind für Schulen, Vereine und Einzelpersonen mit einem Gesamtwert von Euro 10.000,- festgesetzt, die Würdigungspreise mit je Euro 1.000,-. Für Betriebe und Gemeinden sind Anerkennungspreise vorgesehen. (Preisträger 2019)

Was kann man einreichen?

  • Besondere Leistungen, die über gesetzliche Vorschriften, den Stand der Technik oder den vorgegebenen Bildungsauftrag hinausgehen
  • Herausragendes berufliches sowie privates oder ehrenamtliches Engagement
  • Die Umsetzung kreativer Ideen, innovativer Entwicklungen oder Pionierprojekte
  • Maßnahmen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für bewussten und nachhaltigen Umgang mit der Natur, der Umwelt und dem Klima oder der Nachhaltigkeit


Mögliche Projektthemen sind insbesondere:

  • Klimaschutz, Energiesparen, alternative Energieversorgung
  • Ressourcenschonung, nachhaltiger Konsum, ökologisches Bauen
  • Abfallvermeidung, Recycling, Kompostieraktionen,
  • Untersuchungen und Maßnahmen zum Artenschutz und zur Biodiversität
  • Umweltfreundliche Produkte und Produktionsverfahren
  • (spielerische) Übermittlung von Wissen über umweltbewusstes Handeln und das Zusammenwirken zwischen Umwelt-Natur-Tier-Mensch
  • Errichtung von Lehrpfaden, Anlage und Erhaltung von Kleinstlebensräumen (z.B. Hecken, Tümpel, Trockenbiotopen, etc.)
  • Umweltzeitungen, Umweltausstellungen, Umwelttheater
  • Fächerübergreifende Projekte zu Klima-, Umwelt- und Naturschutzthemen sowie zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals/SDGs)

Wer kann einreichen?

  • Einzelpersonen
  • Gemeinden
  • Schulen, Kindergärten und andere Bildungseinrichtungen
  • Umweltorganisationen
  • Vereine und Gruppen
  • Printmedien
  • Gewerbe- und Industriebetriebe

Wie reiche ich ein?

Mit einem formlosen Ansuchen, wobei eine Beschreibung des Projektes in der Länge von mindestens einer A4-Seite erforderlich ist. Ergänzende Unterlagen wie Pläne, Modelle oder Dokumentationen sind beizulegen.

Ihre Bewerbungen können Sie schriftlich bis spätestens 25. März 2022 einreichen. Zu spät einlangende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Richten Sie Ihre Bewerbung an:
Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abteilung 4 – Hauptreferat Naturschutz und Landschaftspflege
7000 Eisenstadt, Europaplatz 1
E-Mail: post.a4-natur-lebensraum@bgld.gv.at

Kontaktperson:
Frau Karin Wild
Tel.Nr.: 057/600-2812

Wie und wann wird der Preis vergeben?

Die Einreichungen werden von einer unabhängigen Jury beurteilt. Die Preisverleihung erfolgt in feierlichem Rahmen im Juni 2022. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettbewerb werden vorab über die Bewertung ihrer Arbeiten verständigt und gesondert zur Preisverleihung eingeladen