Klimaschutz made in Burgenland

Folgen Sie unseren BLOG zur Entstehung der Burgenländischen Klima- und Energiestrategie!

Das Burgenland hat bereits Anfang der 2000er-Jahre auf das Thema Erneuerbare Energie gesetzt und nimmt seit 2013 durch seine damit erreichte (bilanzielle) Stromautarkie eine Vorreiterrolle unter den europäischen Regionen ein - Grundlage dafür war die Energiestrategie 2020 - Nun gilt es auf diesen Erfolgen aufbauend weiter zu arbeiten um das neu gesetzte Ziel "Burgenland wird 2050 klimaneutral" zu arbeiten. 
Dazu fokusieren wir nun unsere Kräfte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, SchülerInnen, Studierenden, den Gemeinden vor Ort, den verschiedenen Organisationen und Unternehmen!


KlimaschutzlandesrätInnen: „Es muss gehandelt werden – nicht morgen, sondern heute!“

Bundesländerübergreifenden politischen Schulterschluss -
Zum allerersten Mal kam es am Freitag, 13. September 2019, im Wiener Rathaus zu einer außerordentlichen KlimaschutzreferentInnen-Konferenz, Landesrätin Astrid Eisenkopf und LH-Stv. Ingrid Filipe übernahmen den Vorsitz bei der Konferenz. Neben den klimaschutzverantwortlichen Regierungsmitgliedern aller Bundesländer, außer Niederösterreich, nahmen Vertreterinnen der Wissenschaft und die SektionsleiterInnen des Verkehrs-, Umwelt und Finanzministeriums daran teil. Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr dazu

„Klima-Talk“ mit der jungen Generation

Das Thema Klimaschutz ist auch bei der jüngeren Generation ein wichtiges Thema - sie sind "Generation Fridays for Future"! Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf nutzte die Chance mit VertreterInnen dieser Generation ins Gespräch zu kommen und lud deshalb die Praktikantinnen und Praktikanten im Landhaus zum Öffnet externen Link in neuem Fenster„Klima-Talk“ ein. „Wir müssen die Interessen der jungen Generation ernst nehmen und sie miteinbeziehen, denn schließlich geht es auch um ihre Zukunft. Es ist mir deshalb ein besonderes Anliegen, die Ideen und Ansichten jener Generation zu hören, die die Folgen des Klimawandels am stärksten zu spüren bekommen wird und die aber auch jetzt am meisten dazu beitragen kann, den Klimawandel einzudämmen“, so Eisenkopf. Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr dazu

  

wunderbar-erneuerbar.at: Blog zur Entstehung unserer neuen Klima- und Energiestrategie

Mit der Erstellung der Klima- und Energiestrategie Burgenland 2050 nimmt auch das Burgenland die Verantwortung wahr, seinen Anteil am Erreichen der Klimaziele beizutragen. Auf der Homepage www.wunderbar-erneuerbar.at können Sie uns bei diesem Prozess begleiten - auf unserem Blog können Sie sich über die Aktivitäten und den Status informieren - Schauen Sie vorbei :-)

 

Aktionstage Nachhaltigkeit - ein Rückblick

Die Aktionstage Nachhaltigkeit machen Menschen mit ihrem Engagement zur Nachhaltigen Entwicklung sichtbar und durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm erlebbar - Das Motto der diesjährigen Aktionstage lautete „Gemeinsam stark machen für Gesellschaft und Klimaschutz“.

Großes Danke auch an die burgenländischen Teilnehmer und Organisatoren!

 

 

„Burgenland radelt“ in Neusiedl am See

Natur- und Umweltschutzlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, Straßenbaulandesrat Mag. Heinrich Dorner, Bürgermeisterin Elisabeth Böhm üben sich im Einkaufen mit einem Lastenfahrrad

Radfahren als essentieller Beitrag zum Schutz des Klimas ****Am 26. April 2019 fand das Radfest – Burgenland radelt in Neusiedl am See statt. Neben einer Radparade standen ein Fahrrad Test-Event und ein Fahrrad-Check am Programm. Mit Infoständen vertreten waren Vertreter der Radlobby, ASKÖ, Burgenland Extrem, RMB und AK Burgenland. mehr Info

Klimavision Burgenland 2050

Christian Nohel und Stefan Nohel  von der Agentur Brainbows mit Landesrätin Astrid Eisenkopf

Umweltlandesrätin Astrid Eisenkopf präsentierte am 17. April 2019 den ersten Meilenstein der neuen Klima- und Energiestrategie für das Burgenland – die Vision der Klima- und Energiestrategie Burgenland 2050. Im gesamten Ausarbeitungsprozess wurde und wird auf die Einbindung von Experten und der Öffentlichkeit gesetzt. „Wir arbeiten intensiv an einer Klima- und Energiestrategie für das Burgenland. Mehr Info

Konferenz der KlimaschutzreferentInnen im Burgenland

KlimaschutzreferentInnen tagten unter dem Vorsitz von Landesrätin Astrid Eisenkopf in der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen. V.l.: LH-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn, Salzburg, LH-Stv.in Mag.a Ingrid Felipe, Tirol, BMin Mag.a Elisabeth Köstinger,

Die KlimaschutzreferentInnen der Bundesländer unter dem Vorsitz von Landesrätin Astrid Eisenkopf tagten in Anwesenheit von Umweltministerin Elisabeth Köstinger am Freitag, 12. April 2019, in der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen. Bereits am Tag zuvor hatte die Vorkonferenz der beamteten Fachexperten der Länder mit VertreterInnen des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) stattgefunden. mehr Info