SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen

– Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

Was kann das Burgenland tun, um körperliche und geistige Gesundheit zu fördern und der Bevölkerung eine medizinische Versorgung von hoher Qualität zu garantieren?

Hier geht es darum die Mütter-, Kinder- und Säuglingssterblichkeit weltweit deutlich zu senken, übertragbare Krankheiten sowie die Frühsterblichkeit an nicht-übertragbaren Krankheiten zu bekämpfen und eine Gesundheitsversorgung sowie Zugang zu Arzneimitteln und Impfstoffen für alle zu gewährleisten. Todesfälle und Verletzungen bzw. Erkrankungen durch Verkehrsunfälle, gefährliche Chemikalien und Umweltverschmutzung sollen deutlich reduziert werden. Außerdem geht es um die Prävention und Behandlung von Substanzmissbrauch sowie einen Zugang zu sexual- und reproduktionsmedizinischer Versorgung für alle. Mehr dazu

Umsetzung in Österreich und im Burgenland:
Für die Erhaltung der Gesundheit der Menschen ist die Gewährleistung medizinischer Versorgung vor Ort unerlässlich. Dem möchte das Burgenland (KRAGES) durch eine Modernisierung bestehender Krankenhäuser sowie den Neubau zweier Krankenhäuser Folge leisten, um so vom Norden bis zum Süden mit fünf modernen Spitalsstandorte ausgestattet zu sein. Daneben fördert das Burgenland Medizinstudierende sowie Arztinnen und Ärzte, die eine Kassenvertragsstelle für mindestens 5 Jahre aufnehmen, um einem Mangel an Medizinern entgegenzuwirken und offene Planstellen möglichst zeitnah nachbesetzen zu können - mehr dazu. Eine zweite wichtige Säule ist die Bewusstseinsbildung der Bevölkerung zu den Themen Gesundheit, Bewegung und Lebensqualität – angefangen vom Kindergarten bis ins hohe Alter.

Relevante Themen auf Gemeinde-Ebene:
- Möglichkeiten zur Bewegung und Erholung im Freien schaffen
- Erhalt des Naturraumes sowie der Qualität von Luft, Wasser und Boden
- Medizinische Versorgung vor Ort bzw. in der näheren Umgebung gewährleisten
- Verkehrssicherheit schaffen – zB durch Anlage von gesicherten Fußübergängen, sichere Radwege etc.
- Bewusstseinsbildung und Aufklärung


Maßnahmen des Landes Burgenland:
- Masterplan Gesundheit
- Masterplan Spitäler
- Bio-Wende – 12 Punkte für ein kluges Wachstum mit Bio
- GeKiBu – Gesunde Kindergärten im Burgenland
- Netzwerk Kind Burgenland – Familienbegleitung
- Gesundes Dorf
- Zukunftsplan PflegeBedarfs- und Entwicklungsplanung 2018 – 2030
- Demenzstrategie (in Planung)


Best Practice aus Gemeinden, Vereinen und Zivilbevölkerung:
- Gesundheitszentren
- Spazierwege, Lehrpfade, Bewegungspfade etc.