Die Öffnet externen Link in neuem FensterAgenda 2030 ist ein weltweites Nachhaltigkeitsprogramm, das 2015 beim Gipfeltreffen der Vereinten Nationen von 193 Staaten - auch von Österreich - beschlossen wurde. Bis 2030 haben wir nun Zeit, die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals – kurz SDGs) vollumfänglich umzusetzen.


Diese Ziele beschäftigen sich mit den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Ökologie und Ökonomie – und umfassen alle Bereiche des Lebens.

Die sogenannten 5 P´s – People, Planet, Prosperity, Peace und Partnership –  stehen dabei im Mittelpunkt:

- die Würde des Menschen,
- der Schutz unseres Planeten,
- Wohlstand für alle Menschen,
- die Sicherung des Friedens sowie
- die Stärkung weltweiter Partnerschaften.


Unter dem Motto „Leaving no one behind“ (niemanden zurücklassen) soll das Ziel eines besseren Lebens für alle gemeinsam und weltweit vorangetrieben werden.

Wir alle sind verantwortlich – Gemeinsam nachhaltig wirken!

Um die Ziele bis zum Jahr 2030 erfolgreich umzusetzen, sind wir alle gefragt und zum Handeln aufgefordert: Staaten, Länder, Regionen, Gemeinden, Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Vereine sowie jeder Bürger und jede Bürgerin. Jeder und jede Einzelne kann aktiv mitwirken – ganz im Sinne von „global denken, lokal handeln“.

Der Umsetzungserfolg muss messbar sein.
Die 17 SDGs werden durch 169 Unterziele definiert und deren Erreichung mittels entsprechender Indikatoren (siehe http://www.statistik.at/web_de/statistiken/internationales/agenda2030_sustainable_development_goals/un-agenda2030_monitoring/index.html und
https://www.umweltbundesamt.at/umweltthemen/nachhaltigkeit/nh-indikatoren)
gemessen und überprüft.

Wir haben nun noch 10 Jahre bis zur Zielerreichung. In dieser „Dekade des Handelns“ wollen wir ganz unter dem Motto „Leaving no one behind“ das oberste Ziel ein gutes Leben für alle gemeinsam erreichen.