Arbeitsstipendien des Landes Burgenland 2021/22

 

Angesichts des 4. Lockdowns und der zu erwartenden Auswirkungen auf die Kunstszene schreibt das Land Burgenland 30 Arbeitsstipendien aus.

Das Land Burgenland vergibt für ausgewählte Projekte in den Bereichen Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Medienkunst, Musik, Literatur und Film Arbeitsstipendien in der Höhe von je € 2.500,-. Künstlerinnen und Künstler erhalten damit die Möglichkeit, weiterhin künstlerisch tätig zu sein und ein geplantes Projekt (Ausstellung, Buch, Theaterstück, Drehbuch, CD-Aufnahme …) vorzubereiten oder abzuschließen.

Die Vergabe der Stipendien erfolgt auf Grundlage eines schriftlichen Antrages über das geplante Vorhaben auf Vorschlag einer unabhängigen Expertenjury.

 

Voraussetzungen:

Antragsberechtigt sind freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die ihr Erwerbseinkommen nahezu ausschließlich aus ihrer künstlerischen Tätigkeit bestreiten sowie Personen in künstlerischer Ausbildung, die ihren Hauptwohnsitz im Burgenland haben oder im Burgenland aufgewachsen sind.

Anträge auf Arbeitsstipendien können bis 1.10.2022 gestellt werden. Die Vergabe der Arbeitsstipendien erfolgt in der Reihenfolge des Einlangens auf Grundlage der Vorschläge einer unabhängigen Expertenjury. Es werden 30 Arbeitsstipendien vergeben.

 

Einreichformat:

Der formlose Antrag muss Folgendes enthalten:

  • Aussagekräftige Projektbeschreibung
  • Künstlerischer Lebenslauf (inklusive Beschreibung des Burgenlandbezuges)
  • Aktueller Meldezettel
  • Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) und Bankverbindung (IBAN, BIC)

 

Verwendungsnachweis:

Der Nachweis der widmungsgemäßen Verwendung erfolgt durch Übermittlung einer umfangreichen Projektdokumentation (mind. drei A-4 Seiten). In dem Fall, dass die Arbeitsergebnisse öffentlich gezeigt, gedruckt bzw. dargeboten werden, besteht die Verpflichtung, die Unterstützung des Landes Burgenland mittels Logo kenntlich zu machen und das Land Burgenland über die beabsichtigte Präsentation bzw. Veröffentlichung zu informieren.

 

Rechtliche Rahmenbedingungen:

Es besteht kein individueller Anspruch auf die Gewährung eines Arbeitsstipendiums. Die Stipendien werden nach Maßgabe der im Landesvoranschlag vorgesehenen Mittel unter Beachtung der Grundsätze der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit gewährt. Eine Ablehnung von Anträgen erfolgt schriftlich unter Bekanntgabe des Grundes.
Empfangene Stipendien sind zurückzuzahlen, wenn diese durch unrichtige/unvollständige Angaben oder Nachweise zu Unrecht erwirkt worden sind. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt in der Reihenfolge des Einlangens.

Mit der Annahme des Arbeitsstipendiums des Landes Burgenland erklärt der Stipendienbezieher bzw. die Stipendienbezieherin sein bzw. ihr Einverständnis, dass der Name, der Verwendungszweck und die Höhe des Arbeitsstipendiums im Kulturbericht des Landes Burgenland veröffentlicht werden darf.

 

Info:

Marion Nasztl
Telefon: 057-600/2347

FAQs zur Ausschreibung

 

Einreichung:

per E-Mail an: post.a7-kultur(at)bgld.gv.at

oder per Post an:

Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abteilung 7 – Bildung, Kultur und Wissenschaft
Referat Kultur
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt