Stellenausschreibungen

Fachbereich Personalverwaltung

 

Stellenausschreibung im Landesamtsblatt für das Burgenland vom 20.05.2022, 20. Stück, Lehrer/in für den Bereich Deutsch und Kommunikation, Englisch und Bewegung und Sport an der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt rund 2000 Dienstnehmer*innen an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

Beim Amt der Burgenländischen Landesregierung gelangt eine Planstelle im Verwendungszweig „Lehrer/in für den Bereich Deutsch und Kommunikation, Englisch und Bewegung und Sport“ an der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing mit einer Lehrverpflichtung von 24 Wochenstunden (Vollbeschäftigung) zur Ausschreibung.

Ihr Aufgabenbereich

  • Unterrichts- und Erziehungsarbeit,
  • alle lehramtlichen Verpflichtungen nach dem LLDG und LLVG

Ihre Qualifikation

  • Lehramt in Deutsch und Kommunikation, Englisch und Bewegung und Sport (die konkreten Aufnahmevoraussetzungen entnehmen Sie § 3 des Land- und forstwirtschaftlichen Landesvertragslehrpersonengesetzes – LLVG)
  • Vorzugsweise haben Sie einen landwirtschaftlichen Hintergrund.

Ihre Entlohnung
Das Monatsentgelt laut Gehaltsschema beträgt monatlich mindestens Euro 2.908,20 brutto bei Vollbeschäftigung (Entlohnungsschema PD, Entlohnungsstufe 1)

Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöhen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Berechtigung zum unbeschränkten Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Geburtsurkunde
  • Reifeprüfungszeugnis (alle Seiten)
  • Lehrbefähigungszeugnis bzw. Lehramtszeugnis, Nachweise Studium
  • sowie gegebenenfalls Arbeitszeugnisse
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungs­schein

Ihre Bewerbung können Sie

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist
Die Bewerbungen sind unter Beilage sämtlicher Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Ihre Ansprechperson
Marion Neuwirth
Abteilung 1 - Personal
Tel.: 057-600 2514

Für die Landesregierung:
Die Landeshauptmann-Stellvertreterin:
Mag.a Astrid EISENKOPF

Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 20. Mai 2022, 20. Stück

Fristende: 20. Juni 2022

Stellenausschreibung im Landesamtsblatt für das Burgenland vom 13.05.2022, 19. Stück, Sachbearbeiter*in mit Koordinationsfunktion für COVID-Verfahren in der Abteilung 6 – Soziales, Pflege und Gesundheit beim Amt der Bgld. Landesregierung

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt rund 2000 Dienstnehmer*innen an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

Sachbearbeiter*in mit Koordinationsfunktion für COVID-Verfahren in der Abteilung 6 – Soziales, Pflege und Gesundheit beim Amt der Bgld. Landesregierung
Eisenstadt – Vollzeit (40 Wochenstunden im Schicht- und Wechseldienst)

Ihr Aufgabenfeld 

  • Sie sind für die Durchführung aller Tätigkeiten im Zuge der COVID Fallbearbeitung zuständig (z.B. Befüllung von Datenbanken nach vorgegebenem Schema auf Basis telefonischer Abfrage bzw. Onlineformular-Eingabe, Datenerhebung, Bescheiderstellung).
  • Sie übernehmen Overheadtätigkeiten, die Koordination der täglichen Aufgaben, wir-ken bei der Prozessentwicklung mit, unterstützen die Führungsebene sowie Mitarbeiter*innen im Absonderungsverfahren und helfen bei der Erstellung der Lagemeldungen mit.
  • Sie unterstützen bei der Annahme von Telefongesprächen, der Beantwortung von Bürgeranfragen sowie Auskunftserteilung, der Weiterleitung und Nachbesprechung etwaiger nicht beantwortbarer Fragen, bei Rückrufen, der Protokollierung des täglichen Einlaufs sowie der Abfertigung von Schriftstücken.
  • Sie helfen bei der telefonischen Kontaktaufnahme zu COVID Verdachtsfällen nach vorgegebenem Schema (ggf. Abstimmung mit Epidemiearzt) und der Dokumentation dieser mit.

Ihre Qualifikation 

  • Sie haben eine höhere Schule erfolgreich mit der Reifeprüfung abgeschlossen. 
  • Sie verfügen über sehr gute EDV-Kenntnisse.
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich und qualitätsorientiert und sind zudem belastbar und teamfähig.
  • Organisationsfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit runden Ihr Profil ab.


Ihre Entlohnung

Das Monatsentgelt laut Gehaltsschema beträgt monatlich mindestens Euro 2.790,20 brutto bei Vollbeschäftigung und ergibt sich aus Anlage 2 des Bgld. Landesbedienstetengesetzes 2020.
Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöhen. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewer-bungsunterlagen, die Sie mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Staatsbürgerschaftsnachweis 
  • Geburtsurkunde
  • Reifeprüfungszeugnis (alle Seiten)
  • Bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Ihre Bewerbung können Sie 

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungen sind unter Beilage sämtlicher Unterlagen innerhalb von drei Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt. 

Ihre Ansprechperson 
Julia WESSELY, MSc (WU)
Abteilung 1 - Personal
Tel.: 057-600 2107

Weitere Informationen

Als Bewerber*in müssen Sie die Voraussetzungen gem. § 4 Landesbedienstetengesetz 2020 erfüllen. Diese Planstelle wird im Sinne der §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein auf zwei Jahre befristetes Vertragsbedienstetenverhältnis. 
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden in einem Schicht- und Wechseldienst von Montag bis Sonntag (d. h. beispielsweise 4 Tage Dienst und dann 3 Tage frei). 

Für die Landesregierung:
Die Abteilungsvorständin:
Mag.a Monika PAUSCHENWEIN


Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 13.05.2022, 19. Stück

Fristende: 07.06.2022

Stellenausschreibung im Landesamtsblatt für das Burgenland vom 13.05.2022, 19. Stück,  Sachbearbeiter*in für COVID-Verfahren in der Abteilung 6 – Soziales, Pflege und Gesundheit beim Amt der Bgld. Landesregierung

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt rund 2000 Dienstnehmer*innen an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

Sachbearbeiter*in für COVID-Verfahren in der Abteilung 6 – Soziales, Pflege und Gesundheit beim Amt der Bgld. Landesregierung
Eisenstadt – Vollzeit (40 Wochenstunden im Schicht- und Wechseldienst)

Ihr Aufgabenfeld 

  • Sie übernehmen die telefonische Kontaktaufnahme zu COVID Verdachtsfällen inkl. der Abfrage nach vorgegebenem Schema, stimmen sich ggf. mit dem Epidemiearzt ab und dokumentieren diese Fälle. 
  • Sie sind für die Durchführung aller Tätigkeiten im Zuge der COVID Fallbearbeitung zuständig (z.B. Befüllung von Datenbanken nach vorgegebenem Schema auf Basis telefonischer Abfrage bzw. Onlineformular-Eingabe, Datenerhebung, Bescheiderstellung).
  • Die Annahme von Telefongesprächen, Beantwortung von Bürgeranfragen sowie Auskunftserteilung, Weiterleitung und Nachbesprechung etwaiger nicht beantwortbarer Fragen, Rückrufe, Protokollierung des täglichen Einlaufs sowie die Abfertigung von Schriftstücken zählen ebenfalls zu Ihren Aufgaben.

Ihre Qualifikation 

  • Sie haben die Handelsschule, die Fachschule für wirtschaftliche Berufe, eine Lehre als Bürokaufmann/-frau oder eine vergleichbare Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie verfügen über sehr gute EDV-Kenntnisse.
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich und qualitätsorientiert und sind zudem belastbar und teamfähig.
  • Organisationsfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit runden Ihr Profil ab.

Ihre Entlohnung

Das Monatsentgelt laut Gehaltsschema beträgt monatlich mindestens Euro 2.624,30 brutto bei Vollbeschäftigung und ergibt sich aus Anlage 2 des Bgld. Landesbedienstetengesetzes 2020.
Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöhen. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewer-bungsunterlagen, die Sie mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Staatsbürgerschaftsnachweis 
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung 
  • Bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Ihre Bewerbung können Sie

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungen sind unter Beilage sämtlicher Unterlagen innerhalb von drei Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt. 

Ihre Ansprechperson 
Julia WESSELY, MSc (WU)
Abteilung 1 - Personal
Tel.: 057-600 2107

Weitere Informationen

Als Bewerber*in müssen Sie die Voraussetzungen gem. § 4 Landesbedienstetengesetz 2020 erfüllen. Diese Planstelle wird im Sinne der §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfol-gen in ein auf zwei Jahre befristetes Vertragsbedienstetenverhältnis. 
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden in einem Schicht- und Wechseldienst von Montag bis Sonntag (d. h. beispielsweise 4 Tage Dienst und dann 3 Tage frei). 

Für die Landesregierung:
Die Abteilungsvorständin:
Mag.a Monika PAUSCHENWEIN


Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 13.05.2022, 19. Stück

Fristende: 07.06.2022

Stellenausschreibung für Personalcontroller*in in der Gruppe 1 beim Amt der Bgld. Landesregierung

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt rund 2000 Dienstnehmer*innen an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

Der Stellenplan als Teil des Landesvoranschlages bildet die Grundlage für die Planstellenbewirtschaftung des Landes Burgenland und gliedert die Planstellen nach dienst- und besoldungsrechtlichen Merkmalen. Zur professionellen Weiterentwicklung des Stellenplans unter Einbeziehung der relevanten Stakeholder sowie der rechtlichen, budgetären und organisatorischen Rahmenbedingungen suchen wir befristet auf zwei Jahre eine*n zielorientierte*n und qualifizierte*n

Personalcontroller*in in der Gruppe 1 beim Amt der Bgld. Landesregierung

Eisenstadt – Vollzeit

Ihr Aufgabenfeld

  • Sie sind für die Personalplanung, insbesondere die Kontrolle und Analyse der Headcount-Entwicklung, verantwortlich.
  • Sie analysieren wesentliche Personalkennzahlen und stellen das laufende Kennzahlen-Monitoring sowie Benchmarking sicher.
  • Sie erstellen Auswertungen, Analysen und Interpretationen von HR-Berichten als Entscheidungsgrundlage für die Entscheidungsträger*innen.
  • Sie üben eine beratende und unterstützende Funktion für das HR (z. B. Personalcontrolling, Personalentwicklung) aus.
  • Sie verantworten HR-Projekte mit landesweiten Auswirkungen.

Ihre Qualifikation

  • Sie haben ein betriebswirtschaftliches Studium (mind. Master-Niveau), vorzugsweise mit Schwerpunkt Personalwesen bzw. Controlling, oder eine vergleichbare Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie können fundierte Berufserfahrung im Personalcontrolling bzw. in einer Personalabteilung, idealerweise im öffentlichen Dienst oder in einem Konzern, nachweisen.
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse, insbesondere in Microsoft Excel sowie Erfahrung im Umgang mit gängiger Personalsoftware oder vergleichbaren Tools (z. B. SAP HCM) setzen wir voraus.
  • Als Personalcontroller*in zeichnen Sie sich durch eine hohe Zahlenaffinität und analytisches Denken aus.
  • Ihre Arbeitsweise ist äußerst selbstständig und strukturiert. Da Sie regelmäßig mit sensiblen und heiklen Daten arbeiten, wird ein höchst gewissenhafter und sorgfältiger Umgang mit diesen Informationen vorausgesetzt.
  • Ausgezeichnete interdisziplinäre Kommunikationsfähigkeit und hohe soziale Kompetenz runden Ihr Profil ab.

Ihre Entlohnung
Das Monatsentgelt laut Gehaltsschema beträgt monatlich mindestens Euro 4.809,20 brutto bei Vollbeschäftigung und ergibt sich aus Anlage 2 des Bgld. Landesbedienstetengesetzes 2020.

Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöhen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Berechtigung zum unbeschränkten Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Geburtsurkunde
  • Reifeprüfungszeugnis (alle Seiten)
  • Sponsionsbescheid und Abschlusszeugnis der Universität/Fachhochschule
  • Gegebenenfalls Arbeitszeugnisse
  • Bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungs­schein

Ihre Bewerbung können Sie

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist
Die Bewerbungen sind unter Beilage sämtlicher Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Ihre Ansprechperson
Julia WESSELY, MSc (WU)
Abteilung 1 - Personal
Tel.: 057-600 2107

Weitere Informationen
Als Bewerber*in müssen Sie die Voraussetzungen gem. § 4 Landesbedienstetengesetz 2020 erfüllen. Diese Planstelle wird im Sinne der §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein befristetes Vertragsbedienstetenverhältnis.

Für die Landesregierung:
Die Abteilungsvorständin:
Mag.a Monika PAUSCHENWEIN

Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 06.05.2022, 18. Stück

Fristende: 07.06.2022

Stellenausschreibung im Landesamtsblatt für das Burgenland vom 29.04.2022, 17. Stück, Stellvertreter*in des Landesamtsdirektors beim Amt der Bgld. Landesregierung

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt rund 2000 Dienstnehmer*innen an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

Stellvertreter*in des Landesamtsdirektors beim Amt der Bgld. Landesregierung
Eisenstadt – Vollzeit

Ihr Aufgabenfeld 
Sie übernehmen die Stellvertretung des Landesamtsdirektors gemäß Artikel 106 B-VG, Artikel 73 L-VG und dem Bundesverfassungsgesetz vom 30. Juli 1925 sowie die Stellvertretung in der Leitung der der Landesamtsdirektion übertragenen Aufgaben.

Ihre Qualifikation 

  • Sie haben ein rechtswissenschaftliches Diplom- oder Masterstudium abgeschlossen.
  • Sie haben eine für den rechtskundigen Verwaltungsdienst vorgesehene Dienstprüfung oder eine sonst anerkannte staatliche Prüfung (z.B. Rechtsanwaltsprüfung) abgelegt oder verfügen über Führungserfahrung in einer vergleichbaren Organisationseinheit im öffentlichen Bereich.
  • Sie punkten mit umfassenden Kenntnissen und Erfahrungen auf dem Gebiet bzw. auf Teilgebieten des oben angeführten Aufgabenbereiches. 
  • Sie zeichnen sich durch einen modernen Führungsstil aus und haben nachweisbare Erfahrung in Mitarbeiter*innenführung.
  • Sie sind auch in außergewöhnlichen Situationen belastbar (Krisenmanagement).
  • Sie haben ein starkes Durchsetzungsvermögen, sind entscheidungsfreudig und initiativ.
  • Sie verfügen über einschlägige Erfahrungen im Umgang mit relevanten Bundes- und Landesstellen.
  • Sie treten überzeugend auf und besitzen die Fähigkeit, das Land sowohl national als auch international, vor allem bei Verhandlungen, zu vertreten.

Ihre Entlohnung
Das Monatsentgelt laut Gehaltsschema beträgt monatlich mindestens Euro 7.644,10 brutto bei Vollbeschäftigung und ergibt sich aus Anlage 2 des Bgld. Landesbedienstetengesetzes 2020.
Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöhen. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Staatsbürgerschaftsnachweis 
  • Geburtsurkunde
  • Reifeprüfungszeugnis (alle Seiten)
  • Sponsionsbescheid und Abschlusszeugnis der Universität/Fachhochschule
  • sowie gegebenenfalls Arbeitszeugnisse und Dienstprüfungszeugnis
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungs-schein


Ihre Bewerbung können Sie 

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist
Die Bewerbungen sind unter Beilage sämtlicher Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt. 

Ihre Ansprechperson 
Julia WESSELY, MSc (WU)
Abteilung 1 - Personal
Tel.: 057-600 2107

Weitere Informationen
Als Bewerber*in müssen Sie die Voraussetzungen gem. § 4 Landesbedienstetengesetz 2020 erfüllen. Diese Planstelle wird im Sinne der §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis. Die Bestellung erfolgt befristet auf fünf Jahre.

Für die Landesregierung:
Die Abteilungsvorständin:
Mag.a Monika PAUSCHENWEIN


Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 29.04.2022, 17. Stück

Fristende: 30.05.2022

Laufend gesucht:

Stellenausschreibung für Amtsärzte (m/w/d) für das Burgenland