Ferialpraktikum 2024

Du bist noch auf der Suche, nach einem spannenden Ferialjob, den du mit Spaß und Freude ausüben kannst? Das Amt der Bgld. Landesregierung ermöglicht, sich in unterschiedlichsten Themengebieten zu entfalten.

Teil des Teams des Landes Burgenland zu sein, bedeutet: Karriere durch Leistung, die Ausbildung setzt keine Karrieregrenzen, attraktive Entlohnung und vieles mehr. Für Ferialpraktikant*innen bedeutet es darüber hinaus, einen Willkommenstag zu besuchen, einen gemeinsamen Meet&Greet-Tag mit allen Ferialpraktikant*innen zu verbringen sowie auch eine Abschlussveranstaltung miterleben zu können, bei welcher nochmal gemeinsam auf das Praktikum zurückgeblickt werden kann.

Beim Amt der Bgld. Landesregierung gelangen für die Sommermonate Juli, August und September Ferialpraktikantenstellen für Schüler*innen sowie Student*innen zur Ausschreibung. Es wird angemerkt, dass Schüler*innen, welche ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen, in den Monaten Juli und August nach Möglichkeit der Vortritt überlassen wird.

Die Dauer der Anstellung wird nach den folgenden Zeiträumen bemessen:

Praxismonat Zeitraum
Juli: 1.7. bis 31.7.2024 (31 Tage)
August: 1.8. bis 31.8.2024 (31 Tage)
September: 2.9. bis 30.9.2024 (29 Tage)

Es können ausschließlich Bewerbungen, die innerhalb der Bewerbungsfrist bis zum Ablauf des 31.01.2024 einlangen, berücksichtigt werden. Maßgebend hierbei ist das Datum des Einlangens der Bewerbung.

Zu spät eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Das Aufgabenfeld

Alle Arbeiten, die im Rahmen der einzelnen Dienststellen anfallen, sollen durchgeführt werden. Dabei kann es sich in Einzelfällen auch um Außendienste handeln. Je nachdem, in welchem Bereich Du tätig sein wirst, umfassen Deine Aufgaben das Mitgestalten von Projekten und Veranstaltungen, das Verfassen von Texten, die Anfragenbetreuung von Bürgerinnen und Bürgern, die Mitwirkung bei Kanzleitätigkeiten und vieles mehr. Trage im Zuge dessen auch Du zu unserem Erfolg bei und werde Teil des Teams.

Benötigte Qualifikation

Neben Schüler*innen von Allgemeinbildenden und Berufsbildenden mittleren und höheren Schulen und Student*innen werden im speziellen Studierende einer Fachhochschule, Studiengang Informationsberufe oder Informatik, Medien & Kommunikation, einer Universität für Bodenkultur oder einer Technischen Universität, Fachrichtung Kulturtechnik oder Bauingenieurwesen, einer Universität der Fachrichtung Raumplanung und Raumordnung, Geographie oder Landschaftsplanung sowie der Fachrichtung Chemie oder Entsorgungstechnik angesprochen.

Die Entlohnung

Der Mindestausbildungsbeitrag beträgt für Bewerber*innen mit Matura Euro 1.034,15 brutto sowie für Bewerber*innen ohne Matura Euro 844,80 brutto

Hier gelangst Du zum Bewerbungsformular