Museen Nordburgenland

Erwin Moser Museum Gols
Hauptplatz 20, 7122 Gols
Das 2014 im Weinkulturhaus Gols eröffnete Museum zeigt über 65 Bilder, zahlreiche Übersetzungen, die beliebten Gute-Nacht-Geschichten, Illustrationen und Skizzen sowie das handgeschriebene Original-Manuskript von Erwin Mosers erstem Jugendroman. Darüber hinaus sind auch grafische Arbeiten vom ganz jungen Erwin Moser ausgestellt. Aktuell: Die fantastischen Flugobjekte des Erwin Moser 

Ziegelmuseum Nickelsdorf
Scheunengasse, 2425 Nickelsdorf
Historische Ziegel mit Stempel und Römische Fundgegenstände

Museum Jois
Untere Hauptstraße 23, 7093 Jois
Archäologische Funde, Ortsgeschichte, Handwerk, Weinbau. Aktuell: Großer Joiser Bilderbogen. Zu sehen sind weiters eine Videoshow von alten Fotos sowie Dokumentarfilme.

Ikonen- und Bibelmuseum Potzneusiedl – Schloss Potzneusiedl
Untere Hauptstraße 1, 2473 Potzneusiedl
Antiquitätenhandel mit Ikonen und Zsolnay-Keramik, Bibelausstellung mit Bibeln aus sechs Jahrhunderten.

Bildhauer - Freilichtmuseum Wander Bertoni
Gritschmühle 1, 7092 Winden am See; geöffnet 11 bis 16 Uhr!
Zu sehen sind zahlreiche Großplastiken des Künstlers auf freiem Gelände, sein Lebenswerk chronologisch geordnet im Ausstellungspavillon, verschiedene Zyklen in der Galerie sowie rund 4000 Eier aus verschiedensten Materialien in einem "gläsernen Nest" auf zwei Etagen homogen eingebettet im Skulpturenpark.

Turmmuseum Breitenbrunn
Eisenstädterstraße 18, 7091 Breitenbrunn; geöffnet von 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr!
Zu sehen sind das Skelett des Windener Höhlenbären, alte Werkzeuge, Münzen und Schautafeln über die Hydrogeologie und Geschichte des Neusiedler Sees.

Stadtmuseum Kremayrhaus Rust
Conradplatz 2, 7071 Rust
Das aufwendig und liebevoll restaurierte Bürgerhaus präsentiert Kunstgegenstände, Antiquitäten und bedeutende Stücke des Ruster Stadtarchivs in wohnlicher Atmosphäre. Aktuell: Cleo Ruisz: Vielfalt

Landesmuseum Burgenland
Museumgasse 1–5, 7000 Eisenstadt
Wenn neue Straßen gebaut werden, gelangen spektakuläre archäologische Funde ins Landesmuseum - so zu sehen in der Ausstellung Neue Funde auf alten Pfaden. Archäologie und Straßenbau im Burgenland. Unter den Artefakten finden sich die Überreste einer steinzeitlichen Götterfigur, Grabfunde eines römischen Militäroffiziers und der Inhalt eines 3000 Jahre alten Lebensmittelspeichers. 

Die Sonderschau Schicksalsjahr 1938. NS-Herrschaft im Burgenland setzt sich mit den burgenländischen Aspekten dieses schicksalhaften Jahres auseinander. Einzigartige Filmdokumente, originale Plakate und zahlreiche private Erinnerungsstücke erzählen Geschichten aus dieser Zeit.

Landesgalerie Burgenland
Franz Schubert-Platz 6, 7000 Eisenstadt
Edi Rama. Fantastische Notizen von Albaniens Ministerpräsident - seine ausgestellten kleinformatigen Zeichnungen bilden ein visuelles Tagebuch seines persönlichen und staatsmännischen Alltags sowie des Weltgeschehens.

Die Ausstellung Bewegung. Erregung. Verantwortung - Künstlergruppe KG Talstation mit Ilse Lichtenberger, Pierre Schrammel und Johannes Ramsauer präsentiert erstmalig die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit als KG Talstation. Drei Künstler, die in ihrer Ausdrucksweise und in ihren Techniken große Unterschiede aufweisen.

Landesgalerie Burgenland Projektraum
Die Ausstellung Von Katzen, Ratzen und Mäusen zeigt eine Auswahl aus der fantastischen Bilderwelt von Erwin Mosers Illustrationen sowie seiner weniger bekannten Landschaftsbilder. Sie ist darüber hinaus eine Hommage an den 2017 verstorbenen Künstler, der so viele Menschen in jedem Lebensalter berührt und begeistert hat.

Haydn-Haus Eisenstadt
Joseph Haydn-Gasse 19 – 21, 7000 Eisenstadt
Die aktuelle Sonderausstellung Haydn auf Reisen. In 18 Tagen von Wien nach London widmet sich Joseph Haydns beschwerlichen reisen mit Kutsche und Schiff. Wichtige Stationen waren u.a. die Kaiserkrönung in Frankfurt oder das Treffen mit Beethoven in Bonn.

Diözesanmuseum Eisenstadt
Joseph Haydn-Gasse 31, 7000 Eisenstadt
In der Ausstellung Die Schatzkammer am heiligen Berg in Eisenstadt-Oberberg sind erstmals Objekte aus der Schatzkammer der Propsteipfarre Eisenstadt-Oberberg, der noch nie ausgestellte Reliquienschatz sowie über Jahre restaurierte wertvolle Paramente zu sehen. Auf die Besucher wartet ein spannender Rundgang durch die Baugeschichte des Kalvarienbergs.

Österreichisches Jüdisches Museum
Unterbergstraße 6, 7000 Eisenstadt
Im Rahmen der Kooperationsausstellung Schicksalsjahr 1938. NS-Herrschaft im Burgenland widmet sich das ÖJM der Geschichte der "Sieben Gemeinden" - der "Schewa Kehilot" -, die einst zu den bedeutendsten jüdischen Gemeinden Europas zählten. Originale, noch nie gezeigte, Dokumente des Jüdischen Zentralarchivs sind Spiegel des regen kulturellen jüdischen Lebens, erzählen aber auch die Geschichte des Untergangs im Jahr 1938. Highlight: virtueller Rundgang durch längst zerstörte burgenländische Synagogen.

70er Haus der Geschichten
Hintergasse 70, 7210 Mattersburg
Das Museum ist in einem Streckhof aus dem Jahre 1914 untergebracht. In der Atmosphäre der 1930er Jahre wird die lokale Geschichte neu interpretiert: das Leben der Juden und Roma in Mattersburg, die Industrialisierung, die Bedeutung des Weinbaus, das arbeitsreiche Leben der Frauen und der mühevolle Nebenerwerb der Kleinhäusler.
Aktuell: Mattersburger Viadukt und seine Zeit