Museen Nordburgenland

Erwin Moser Museum Gols
Hauptplatz 20, 7122 Gols
Das 2014 im Weinkulturhaus Gols eröffnete Museum zeigt über 65 Bilder, zahlreiche Übersetzungen, die beliebten Gute-Nacht-Geschichten, Illustrationen und Skizzen sowie das handgeschriebene Original-Manuskript von Erwin Mosers erstem Jugendroman. Darüber hinaus sind auch grafische Arbeiten vom ganz jungen Erwin Moser ausgestellt. Aktuell: Die fantastischen Baumhäuser des Erwin Moser 

Ziegelmuseum Nickelsdorf 
Scheunengasse, 2425 Nickelsdorf
Historische Ziegel mit Stempel und Römische Fundgegenstände

Museum Jois
Untere Hauptstraße 23, 7093 Jois
Unter dem Leitbild "Jois von der Steinzeit zur Weinzeit" werden zahlreiche Exponate präsentiert, die Einblicke in die Vergangenheit des kleinen Ortes der Kirschblütenregion am Neusiedler See geben.

Ikonen- und Bibelmuseum Potzneusiedl – Schloss Potzneusiedl
Untere Hauptstraße 1, 2473 Potzneusiedl
Antiquitätenhandel mit Ikonen und Zsolnay-Keramik, Bibelausstellung mit Bibeln aus sechs Jahrhunderten.

Bildhauer - Freilichtmuseum Wander Bertoni 
Gritschmühle 1, 7092 Winden am See; geöffnet von 11.00 bis 16.00 Uhr!
Zu sehen sind zahlreiche Großplastiken des Künstlers auf freiem Gelände, sein Lebenswerk chronologisch geordnet im Ausstellungspavillon, verschiedene Zyklen in der Galerie sowie rund 4000 Eier aus verschiedensten Materialien in einem "gläsernen Nest" auf zwei Etagen homogen eingebettet im Skulpturenpark.

Turmmuseum Breitenbrunn 
Eisenstädterstraße 18, 7091 Breitenbrunn; geöffnet von 9.30 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr!
Zu sehen sind das Skelett des Windener Höhlenbären, alte Werkzeuge, Münzen und Schautafeln über die Hydrogeologie und Geschichte des Neusiedler Sees.

Stadtmuseum Kremayrhaus Rust 
Conradplatz 2, 7071 Rust; geöffnet von 14.00 bis 18.00 Uhr! 
Das aufwendig und liebevoll restaurierte Bürgerhaus präsentiert Kunstgegenstände, Antiquitäten und bedeutende Stücke des Ruster Stadtarchivs in wohnlicher Atmosphäre.

Landesmuseum Burgenland 
Museumgasse 1–5, 7000 Eisenstadt
Lange bevor Emojis als Bildschriftzeichen in SMS und Chats zum Einsatz kamen, waren einst solche Zeichen der Liebe mit großer Kunstfertigkeit ausgeführt und von großer Bedeutung. Das Offenbaren von Gefühlen, die Symbole der Verehrung und tiefen Liebe und die Zuneigung von Mensch zu Mensch in allen Lebensphasen werden in der Ausstellung "Alles aus Liebe. Zeugnisse inniger Verbundenheit" thematisiert und anschaulich dargestellt.

Die Sonderschau Schicksalsjahr 1938. NS-Herrschaft im Burgenland setzt sich mit den burgenländischen Aspekten dieses schicksalhaften Jahres auseinander. Einzigartige Filmdokumente, originale Plakate und zahlreiche private Erinnerungsstücke erzählen Geschichten aus dieser Zeit. Rahmenprogramm: 15.00 Uhr Kuratorenführung mit Mag. Dieter Szorger

Landesgalerie Burgenland 
Franz Schubert-Platz 6, 7000 Eisenstadt
Die Ausstellung Masken des Begehrens - Erotik ohne Tabu zeigt sowohl subtile als auch drastische Darstellungen zum Thema Sexualität und Erotik. Zu sehen u.a.: Wander Bertoni, Eric Harter, Sepp Laubner, Otto Muehl, Eveline Rabold, Birgit Sauer, Franz Vass, Annelie Wagner.

Die außergewöhnlich plastische Schau Bildhauer der Wotruba Schule - Bertoni, Kedl & Co präsentiert die beiden burgenländischen Vertreter Wander Bertoni und Rudolf Kedl und zeigt ihre Entwicklung von den von Wotruba beeinflussten Frühwerken bis hin zu ihrem unverwechselbaren Stil.

Kunstverein Eisenstadt 
Joseph Haydn-Gasse1, 7000 Eisenstadt
Mit Werken von Sári Ember und Ralo Mayer startet der Kunstverein Eisenstadt die Serie KOMPLIZENSCHAFT. Präsentiert werden zwei künstlerische Positionen, die sowohl dem grenznahen Standort im Burgenland zwischen Ungarn, Slowenien und der Slowakei entsprechen, als auch im Zusammenspiel unterschiedlicher Denk- und Handlungsweisen ein gemeinsames Konzept entwerfen.

Haydn-Haus Eisenstadt 
Joseph Haydn-Gasse 19 – 21, 7000 Eisenstadt
Die aktuelle Sonderausstellung Joseph Haydn - Schüler. Lehrer. Wegbereiter stellt jene Personen in den Mittelpunkt, die als erste mit seiner Musik und den Eigenheiten seines Kompositionsstiles in Berührung kamen und die Faszination dafür verbreiteten: seine Schüler und Musiker.

Diözesanmuseum Eisenstadt
Joseph Haydn-Gasse 31, 7000 Eisenstadt
In der Ausstellung Die Schatzkammer am heiligen Berg in Eisenstadt-Oberberg sind erstmals Objekte aus der Schatzkammer der Propsteipfarre Eisenstadt-Oberberg, der noch nie ausgestellte Reliquienschatz sowie über Jahre restaurierte wertvolle Paramente zu sehen. Auf die Besucher wartet ein spannender Rundgang durch die Baugeschichte des Kalvarienbergs.

Österreichisches Jüdisches Museum 
Unterbergstraße 6, 7000 Eisenstadt
Im Rahmen der Kooperationsausstellung Schicksalsjahr 1938. NS-Herrschaft im Burgenland widmet sich das ÖJM der Geschichte der "Sieben Gemeinden" - der "Schewa Kehilot" -, die einst zu den bedeutendsten jüdischen Gemeinden Europas zählten. Originale, noch nie gezeigte, Dokumente des Jüdischen Zentralarchivs sind Spiegel des regen kulturellen jüdischen Lebens, erzählen aber auch die Geschichte des Untergangs im Jahr 1938. Highlight: virtueller Rundgang durch längst zerstörte burgenländische Synagogen.

70er Haus der Geschichten 
Hintergasse 70, 7210 Mattersburg; geöffnet von 13.00 bis 18.00 Uhr! 
Das Museum öffnet den Blick aus lokale Geschichtsdarstellungen und Interpretationen. Präsentiert werden "Mattersburger Geschicht'n". Aktuell: Die Schau Briefe von Zuhause und vom Krieg widmet sich der Korrespondenz zwischen Frontsoldaten und ihren Familien im Zweiten Weltkrieg. In der Ausstellung Heanzenland - Kultur, Geschichte und Politik werden Sprache, Bräuche, Lebens- und Arbeitswelt der Heanzen, die Geschichte Deutschwestungarns sowie die Episode "Republik Heanzenland" behandelt.