Burgenländischer Integrationspreis

Landesrat Mag. Norbert Darabos

Modalitäten zur Einreichung

Das Burgenland hat sich seit seinem Bestehen mehrfach durch die Hilfsbereitschaft seiner Bevölkerung gegenüber zugewanderten Personen, insbesondere mit Fluchthintergrund, ausgezeichnet. Mit dem Burgenländischen Integrationspreis sollen zum einen besonders engagierte Personen, Initiativen, Institutionen, Vereine, pädagogische Einrichtungen etc. gewürdigt werden, die sich in integrativen, interkulturellen, sozialen, kulturellen oder künstlerischen Projekten engagieren, er soll aber auch Ansporn zu weiteren Aktivitäten in diesem Bereich sein.

Der Burgenländische Integrationspreis wird vergeben in den Kategorien:

  1. Integration
    Gesamtdotation: 1.500 Euro
    (Es können mehrere Preise in dieser Kategorie vergeben werden)
    Themenfeld: Maßnahmen zur Förderung der Integration, der Chancengleichheit von Zugewanderten, der Förderung der Teilhabe am kommunalen Leben, des Zusammenlebens und des Verständnisses füreinander etc.
  2. Interkulturalität
    Gesamtdotation: 1.000 Euro
    (Es können mehrere Preise in dieser Kategorie vergeben werden)
    Themenfeld: künstlerische-kulturelle Projekte und Arbeiten zum Thema Interkulturalität.
  3. Kinder- und Jugendintegrationsarbeit
    Anerkennungspreise
    (Es können mehrere Preise in dieser Kategorie vergeben werden)
    Themenfeld: Arbeit und Projekte im Bereich Förderung der Integration und Interkulturalität von Kindern und Jugendlichen, insbesondere auch in Bildungseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen sowie auf Jugendvereinsebene.

Einreichungen von bereits abgeschlossenen, laufenden sowie sich in Planung befindenden Projekten und Arbeiten sind möglich.

Einreichungen sind ausschließlich unter Verwendung des beiliegenden Formulars postalisch an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 7 – Referat Integration oder per E-Mail an post.a7-integration(at)bgld.gv.at möglich.

Einreichschluss: 10. Jänner 2018

Die feierliche Verleihung der Preise findet am Dienstag, den 30. Jänner 2018, in Eisenstadt statt.