Frauenpreis des Landes Burgenland

2019 wird - mittlerweile zum neunten Mal - der Rosa-Jochmann-Preis für Frauen vergeben.
Damit sollen burgenländische Frauen gewürdigt werden, die außergewöhnliche Leistungen im Zusammenhang mit der Europäischen Union bewiesen haben.

Jedes Jahr wird eine Kategorie ausgeschrieben, aus der Frauen ausgewählt werden können.
Für 2019 fiel die Wahl auf den Bereich „Frauen und die EU“.
Ab sofort können Frauen nominiert werden, die besonderes Engagement im Zusammenhang mit der Europäischen Union und bei EU bezogenen Projekten gezeigt und ihren Wohnort im Burgenland haben.

Als Preis wird eine Skulptur der burgenländischen Künstlerin Birgit Sauer verliehen sowie ein €200,- Thermengutschein.

Einreichfrist bis spätestens 15. März 2019
Teilnahmeberechtigt sind Frauen, die ihren Wohnort im Burgenland haben.

Über die Zuerkennung des Frauenpreises entscheidet eine kompetente und unabhängige Jury.

Einreichung:
Der Einreichung ist eine Beschreibung der Tätigkeiten mit Angabe der Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und einer kurzen Begründung für die Nominierung zum Rosa-Jochmann-Preis beizulegen. Die Bewerbungsunterlagen sind auf dem Umschlag mit dem Kennwort „Rosa-Jochmann-Preis“ zu versehen und bis spätestens 15. März 2019 an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, A7 – Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt oder an post.a7-frauen(at)bgld.gv.at zu richten.

Verspätete Einsendungen können nicht berücksichtigt werden. Entscheidend für die fristgerechte Nominierung ist das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Info:
Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt

Tel: 057600-2156