Förderung der Ausbildung in Pflege- und Sozialbetreuungsberufen

Antragstellung

Antragstellungen für die burgenländische Förderung von Auszubildenden in Pflege- und Sozialbetreuungsberufen in Höhe von 600 Euro pro Monat sind ab sofort möglich.

Die Förderung kann nach Antragstellung rückwirkend für bis zu 6 Monate ausbezahlt werden. Beginn der Fördergewährung ist der Beginn der Ausbildung, frühestens jedoch der 1. September 2022.

Zeiträume vor dem 1. September 2022 sind von der Förderung keinesfalls umfasst.

Wer wird gefördert?

Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung eine der folgenden Ausbildungen absolvieren:

  • Ausbildung zum gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • verkürzte Ausbildung zum gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege für Pflegeassistenten/innen
  • Ausbildung zur Pflegefachassistenz
  • verkürzte Ausbildung für Pflegeassistenten/innen zur Pflegefachassistenz
  • Ausbildung zur Pflegeassistenz
  • Ausbildung zur Fach-Sozialbetreuung
  • Ausbildung zur Diplom-Sozialbetreuung
  • Praktikum im Rahmen der höheren Lehranstalt für Soziales und Pflege in Pinkafeld
  • Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an der Fachhochschule Burgenland

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Ausbildung an einer burgenländischen Ausbildungsstätte
  • Bereits begonnene Ausbildung
  • Keine Leistung der materiellen Existenzsicherung nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz oder dem Arbeitsmarktservicegesetz
  • Förderung der Höheren Lehranstalt für Soziales und Pflege in Pinkafeld nur für die Dauer der Pflichtpraktika
  • Ausbildungsvergütung im Rahmen eines etwaigen Burgenländischen Anstellungsverhältnisses zu Pflegeausbildungszwecken nicht höher als € 600,00 brutto pro Monat

Förderzeitraum
Die Förderung wird für die Dauer der Ausbildung gewährt.
Die Schülerinnen und Schüler im berufsbildenden Schulwesen, der Höheren Lehranstalt für Soziales und Pflege in Pinkafeld, bekommen die Förderung nur für die Dauer der Pflichtpraktika.

SchülerInnen und StudentInnen haben einmal im Semester eine Schulbesuchsbestätigung bzw. ein Studienblatt oder eine Studienbestätigung zu übermitteln.
Schülerinnen und Schüler im berufsbildenden Schulwesen, der Höheren Lehranstalt für Soziales und Pflege in Pinkafeld, haben einen Nachweis über die abgelegten Pflichtpraktika zu übermitteln.

Förderhöhe
Die Höhe der Förderung beträgt 600 Euro pro Monat (12 Mal pro Jahr) für die Dauer der Ausbildung im Burgenland.

Die Förderung ist von allen bundesgesetzlichen Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen befreit und gilt nicht als Einkommen.

Benötigte Unterlagen

  • Schulbesuchsbestätigung bzw. Studienblatt oder Studienbestätigung
  • Gegebenenfalls Nachweis über absolvierte Pflichtpraktika, insbesondere über den Zeitraum der Praktika
  • Gegebenenfalls abgeschlossener Dienstvertrag zu Ausbildungszwecken bzw. Nachweis über einvernehmliche Abänderung des Dienstvertrages

Hier gelangen Sie zum Online-Formular
Alle Details finden Sie in der offiziellen Förderrichtlinie.