INTERREG Österreich-Ungarn (BIG_inn AT-HU)

Logo Interreg Österreich - Ungarn

Das grenzüberschreitende Projekt „Bildungskooperationen in der Grenzregion_innovativ AT-HU“ wird als Folgeprojekt von BIG AT-HU im INTERREG V A Programm Österreich-Ungarn umgesetzt. Die Landesregierung Burgenland, Abteilung 7 – Bildung, Kultur und Gesellschaft agiert dabei als Projektträger. Die Projektumsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion für Burgenland. Im Mittelpunkt steht die Stärkung eines integrierten, grenzüberschreitenden Bildungs- und Sprachraums und die Implementierung innovativer Bildungsansätze.

Projektziele

Mehr- und fremdsprachige bzw. interkulturelle Kompetenzen sind Schlüsselkompetenzen, die aufgrund der zunehmenden Internationalisierung Grundpfeiler in der modernen Arbeitswelt darstellen und zunehmend als Schlüssel für einen positiven Bildungsverlauf und berufliche Erfolge gelten. Die Zielsetzungen im aktuellen Projekt sind daher:

  • Die Schaffung eines Lernumfelds durch Kombination von Sprach- und Wissensvermittlung - Steigerung der Lernerfolge in der fremd- bzw. mehrsprachigen Bildung
  • Die Nutzung vorhandener regionaler Potentiale (Naturschutzgebiete, Wirtschaftsbetriebe, kulturelle Einrichtungen…) als informelle Lernorte zum Sprachenlernen
  • Die Sicherung der erfolgreichen Implementation von Bildungsprojekten mit der Förderung von Innovationsmanagementprozessen 

Zielgruppe

Im Burgenland sind insgesamt 7 Kindergärten, 10 Volksschulen, 2 NMS und das Zweisprachige Gymnasium in Oberwart an der Umsetzung der Projektaktivitäten beteiligt. Sowohl Lehrkräfte als auch Schüler*innen/Student*innen der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Oberwart und der Pädagogischen Hochschule Burgenland entwickeln grenzüberschreitend Sprachmaterialien und beteiligen sich an der Konzeptentwicklung für Innovationsmanagement in Bildungseinrichtungen. Interessierte Pädagog*innen und alle Sprachlehrkräfte für Ungarisch werden zu den Fortbildungsmaßnahmen eingeladen. Regionale Akteure aus der Bildungsverwaltung, Wirtschaft und auch die allgemeine Öffentlichkeit der beteiligten Gemeinden werden bestmöglich eingebunden und über die laufenden Aktivitäten mittels Newsletter informiert.

Projektaktivitäten

In einer grenzüberschreitenden Arbeitsgruppe mit Fachexperten aus der Praxis werden insgesamt 12 Themenblätter auf 3 Sprachniveaus für den Deutsch- bzw. Ungarisch-Unterricht entwickelt, die Impulse für die Sprachvermittlung in Zusammenhang mit Wissensvermittlung aus dem MINT-Bereich geben. Ergänzend dazu werden digitale Lernmaterialien, wie skooly Bücher, eine App zur Sicherung des zweisprachigen Grundwortschatzes als auch ein interaktives Spiel zu den Potentialen des Grenzraums erstellt. In einer bilateralen Student*innen-/Schüler*innengruppe wird ein Sprachspiel für Kinder im Alter von 4-8 Jahren konzipiert, das in Kindergärten und Volksschulen in NÖ, Bgld. und Westungarn zur Anwendung kommt.

Um Pädagog*innen aus dem Elementar- als auch aus dem Primar- und Sekundarbereich mit den Materialien vertraut zu machen, organisieren die Partner sowohl regionale als auch grenzüberschreitende Fortbildungen. Die praktische Erprobung im Burgenland erfolgt an den Projektstandorten durch zweisprachige Pädagog*innen/Student*innen der Universität Sopron/Sprachassistent*innen bzw. durch eine externe Sprachlektorin.

Eine Synergieveranstaltung in Form eines projektübergreifenden Symposiums soll die Entwicklungen in den Parallelprojekten in den Programmen INTERREG AT-CZ, INTERREG SK-AT und INTERREG AT-HU zusammenführen und den internationalen Fachaustausch fördern. 

Um Innovationen in Bildungseinrichtungen nachhaltig zu verankern wird in überregionaler Zusammenarbeit ein Konzept für Innovationsmanagement erstellt, das interessierten Aus- und Fortbildungsinstitutionen zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt wird. Eine Wissensbilanz soll Transparenz über die entwickelten Werte und schaffen und künftige Handlungsansätze aufzeigen.

Nähere Informationen über das Projekt und dessen Verlauf finden Sie auf der Projekt-Microwebsite: www.interreg-athu.eu/biginnathu/. 

Allgemeine Projektdaten

Projektacronym:
BIG_inn AT-HU

Projektlaufzeit:
11/2019 – 12/2022

Projektpartner:
LP:   Amt der niederösterr. Landesregierung – Abteilung Kindergärten
PP2: Westpannonische Gemeinnützige Dienstleistungs GmbH. für Raum- und Wirtschaftsentwicklung
PP3: Universität Sopron Benedek Elek – Pädagogische Fakultät
PP4: Bildungsdirektion für Wien – Europa Büro
PP5: Wiener Kinderfreunde
PP6: Land Burgenland – Abteilung 7

Strategische Partner:
Bildungsdirektion für NÖ, Györi Tankerületi Köspont, Soproni Tankerületi Köspont, Szombathelyi Tankerületi Köspont, Nagykanizsai Tankerületi Köspont, Sárvári Tankerületi Köspont, Zalaegerszegi Tankerületi Köspont, EFSZ – Europ. Fremdsprachenzentrum des Europarates, European Centre for Modern Languages of the Council of Europe

Nähere Informationen zum Projekt BIG_inn AT-HU erhalten Sie bei:
Christine Rammesmayer, Projektkoordinatorin
E-Mail: christine.rammesmayer(at)bildung-bgld.gv.at 
Telefon: 02682 710 1323