Landesrätin Daniela Winkler

LRin Mag.a (FH) Daniela Winkler

Aktuelles

Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler (hinten r), Burgmaus Forfel (hinten Mitte), Gruselhexe Griselda (hinten l) und Kinder vor dem Tourbus von Burg Forchtenstein Fantastisch;

25 Jahre Burgmaus Forfel: Geburtstagstour macht Halt in Mönchhof

Weiterlesen
Mag.a (FH) Daniela Winkler, Landesrätin für Familien, Kinder und Jugend, Alexandra Gager, Landesvorsitzende der Kinderfreunde Burgenland, Caroline Kolonovits, Geschäftsführerin der Kinderfreunde Burgenland, und Bürgermeister Josef Ziniel besuchten das Feriencamp der Kinder mit besonderen Bedürfnissen in Frauenkirchen

Ferienbetreuung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen 

Weiterlesen
Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler gratulierte gemeinsam mit Bürgermeister Josef Ziniel, Vizebürgermeister Matthias Jakob Dosen und Firmenchef Mario Horvath, Meisterbetrieb Schlosserei & Metallbau Horvath, Marcel Wachter zum 3. Platz beim Lehrlingswettbewerb der Metalltechniker

Richtiges Maß und Qualität im Mittelpunkt 

Weiterlesen

Ich wünsche mir für das Burgenland das beste Bildungssystem, das jungen Menschen die besten Chancen und Perspektiven bietet.

Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist mir ein großes Anliegen. In diesen Bereichen wurde im Burgenland schon viel gemacht, aber es gibt hier trotzdem noch sehr viel zu tun. Nachdem ich selbst 2-fache Mama bin, weiß ich, wo die Probleme oder Sorgen der Eltern sind und wo es noch hakt. Kinder und Beruf, in welcher Sparte auch immer, dürfen keinen Widerspruch darstellen.

Wenn die Rahmenbedingungen angepasst und festgelegt werden, so steht einer Karriere von Müttern nichts im Wege. Ich persönlich habe meine Grenzen zwischen Beruf und Familie klar abgesteckt. Zum einen bedarf es dazu der Unterstützung in der eigenen Familie und zum anderen müssen die betrieblichen oder beruflichen Voraussetzungen dies ermöglichen.

Ich möchte, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf tatsächlich gelebt werden kann, dass Bildung für alle leistbar ist und alle die gleichen Chancen haben. Denn nur dadurch kann das Burgenland wachsen. Ich wünsche mir für das Burgenland das beste Bildungssystem, das jungen Menschen die besten Chancen und Perspektiven bietet.