Landesrätin Daniela Winkler

LRin Mag.a (FH) Daniela Winkler

Aktuelles

Eröffnung des neuen Departments für Akutgeriatrie und Remobilisation (AG/R) im Batthyány-Strattmann-Krankenhaus in Kittsee - v.l.: LRin Mag.a Daniela Winkler, Primaria Dr. Anna Kettner, Ärztliche Direktorin, Dieter Feitek, BSc, MSc, Kaufmännischer Direktor, Pflegedirektorin DGKP Bettina Ziniel

KH Kittsee: Akutgeriatrie und Remobilisation ab 3. Oktober im Vollbetrieb

Weiterlesen
Landesrätin Winkler präsentierte die neue Broschüre der Naturparke Burgenland für Schulen und Kindergärten

Die Natur als Klassenzimmer Broschüre der Naturparke Burgenland für Schulen und Kindergärten 

Weiterlesen
Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler, HTL Eisenstadt-Direktor Dipl-Ing. Thomas Schober und Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz (v.l.) gratulierten Leiterin Mag.a Petra Mayer (2.v.r.) zum 100-jährigen Bestehen des Bundesschülerinnen- und Bundesschülerheims - Fred Sinowatz Haus - in Eisenstadt.

Seit 100 Jahren Unterkunftgeber für Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern

Weiterlesen
Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf (r.), Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler (Mitte), Landtagspräsidentin Verena Dunst (2.v.l.) und Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz (l.) gratulierten Direktor Dipl.Ing. Thomas Schober zum 50-jährigen Jubiläum der HTL Eisenstadt.

HTL Eisenstadt feierte mit einem Festakt das 50-jährige Bestehen

Weiterlesen

Ich wünsche mir für das Burgenland das beste Bildungssystem, das jungen Menschen die besten Chancen und Perspektiven bietet.

Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist mir ein großes Anliegen. In diesen Bereichen wurde im Burgenland schon viel gemacht, aber es gibt hier trotzdem noch sehr viel zu tun. Nachdem ich selbst 2-fache Mama bin, weiß ich, wo die Probleme oder Sorgen der Eltern sind und wo es noch hakt. Kinder und Beruf, in welcher Sparte auch immer, dürfen keinen Widerspruch darstellen.

Wenn die Rahmenbedingungen angepasst und festgelegt werden, so steht einer Karriere von Müttern nichts im Wege. Ich persönlich habe meine Grenzen zwischen Beruf und Familie klar abgesteckt. Zum einen bedarf es dazu der Unterstützung in der eigenen Familie und zum anderen müssen die betrieblichen oder beruflichen Voraussetzungen dies ermöglichen.

Ich möchte, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf tatsächlich gelebt werden kann, dass Bildung für alle leistbar ist und alle die gleichen Chancen haben. Denn nur dadurch kann das Burgenland wachsen. Ich wünsche mir für das Burgenland das beste Bildungssystem, das jungen Menschen die besten Chancen und Perspektiven bietet.