Veterinärwesen im Burgenland

Die Verwaltung des Veterinärwesens im Burgenland umfasst als Fachabteilung die Veterinärdirektion im Amt der Burgenländischen Landesregierung, sieben Bezirkshauptmannschaften und zwei Magistrate.

Die Aufgabe des/der Amtstierärzt/in ist es, die Gesundheit der Tiere und der tierischen Produkte sicherzustellen und damit die menschliche Gesundheit bei der Konsumation tierischer Produkte zu gewährleisten. Probenziehungen in verschiedensten Bereichen, sowie Überkontrollen der Schlachttier -und Fleischuntersuchung, Kontrollen der bäuerlichen Primärproduktion und der Direktvermarktung stellen das sicher. Überwachung und Bekämpfung von Tierseuchen wie BSE, Brucellose oder Schweine-oder Geflügelpest erfolgt über regelmäßige Überwachungsprogramme und Probenziehungen. Weitere Betätigungsfelder sind die Überwachung der Tiertransporte, Überwachung  der eingesetzten Tierarzneimittel und Futtermittel, Überwachung der tierärztlichen Hausapotheken, Überwachung der Verarbeitung und Entsorgung von tierischen Nebenprodukten, die Einhaltung der tierschutzrechtlichen Bestimmungen in den landwirtschaftlichen Betrieben und im Heimtierbereich, Überwachung und Genehmigungen von Veranstaltungen, Zirkussen und Zoos.

20.000 Rinder und 40.000 Schweine, sowie ca. 800.000 Geflügel und 9.000 Schafe und Ziegen und deren Primärprodukte werden regelmäßig überwacht. 3.000 Pferde, Farmwildgatter und Neuweltkamelidae wie Lamas und Alpakas werden ebenso kontrolliert.

Zusätzlich erfolgt die Förderung von besonders tierschutzfreundlichen Projekten und landwirtschaftlichen Tierhaltungen, Tierheimen, aber auch Vereinen und Privatpersonen, die sich ehrenamtlich im Tierschutz engagieren.

brazzers porn Gays Porn Female domination Flashbit porn