Compliance und Korruptionsprävention in der Burgenländischen Landesverwaltung

Das Land Burgenland bekennt sich zu Integrität und Zuverlässigkeit in der Verwaltungsarbeit sowie zu einem aktiven Engagement gegen Korruption.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Burgenländischen Landesverwaltung arbeiten gesetzeskonform, unparteiisch, transparent und in jeder Hinsicht vorbildlich. Damit schützen wir das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Integrität, Objektivität und Unbestechlichkeit der burgenländischen Landesverwaltung.

Das Compliance-Management-System „CMS – Land Burgenland“ für das Amt der Burgenländischen Landesregierung und für die Bezirkshauptmannschaften stimmt alle relevanten Instrumente und Maßnahmen zur Förderung einer korruptionsfreien Verwaltungskultur aufeinander ab.

Es umfasst unter anderem

  • ein umfangreiches Schulungsprogramm für alle Bediensteten und Führungskräfte zur Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung, 
  • die Analyse von Korruptionsrisiken und 
  • die Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen zur Prävention, Aufdeckung und Bekämpfung von Korruption und Amtsmissbrauch.

Leitbild und Verhaltenskodex zur Korruptionsprävention - Land Burgenland

Ansprechstelle für Fragen:

Das Referat „Interne Revision“ als Ansprechstelle für Compliance und Korruptionsprävention steht zur Verfügung 

  • für Fragen und Anregungen im Zusammenhang mit Compliance und Korruptionsprävention und 
  • für Meldungen von Verdachtsfällen auf Korruption und Amtsmissbrauch.

E-Mail: post.antikorruption(at)bgld.gv.at
Tel: 057/600 DW - 2308, - 2186, - 2196

Meldestellen:

  • Anonymes Hinweisgebersystem der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft: https://www.bkms-system.net/wksta
  • Meldestelle "Korruption und Amtsdelikte" - Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung: www.bak.gv.at