Plattform für Kunstschaffende im Burgenland

Hermann Serient

Serient
© Hermann Serient

Nr. 91
7551 Rohr im Burgenland

+43 3326/52694, +43 676/7447682
steiner-serient(at)hotmail.com
www.serient.at

Geboren 1935 am Ziegelwerk des Stiftes Melk an der Donau. 
1940 übersiedelte die Familie nach Wien. Goldschmiedlehre und Juwelierfachschule.
Wanderjahre, Studien der Malerei in europäischen Museen. Jazzmusiker.
1963 Atelier in Wien.
1965 Heirat. Übersiedlung ins Burgenland. Ateliergründung in Rohr 91 Bezirk Güssing.
Intensive Studien mit den stofflichen und handwerklichen Möglichkeiten der Malerei.
Selbstherstellen der Malfarben und Malgründe.
Großer Ölbilderzyklus „Heanzenland“. Präsentation 1975 in der Burgenländischen Landesgalerie Schloss Esterhazy. Einladung an die Dorfbewohner, mit zwei Autobussen zur Vernissage. Übernahme der Hauptrolle in dem ORF Fernsehfilm „Heanzenland, vom Leben auf dem Lande“. Gesendet 7. Mai 1976.
1970 Beginn des Zyklus „Votivbilder an die Zukunft“, Ölbilder.
Fertigung von zwei großen Sandsteinskulpturen im Steinbruch St. Margarethen im Jahr 1976.
Ausstellungen im Atelier in Rohr ab 1976 bis 2020 mit Einladung an die Bevölkerung der umliegenden Gemeinden. Kindergartenkinder, Schüler, Studenten, kommen zu künstlerischen Arbeiten ins Atelier nach Rohr.
Landschaftszyklus „Freilichtatelier Südburgenland“, Technik Eitempera.
1988 Atelier auch in Wien, der Künstler arbeitet in Rohr im Burgenland und in Wien.
Beginn des Zyklus „Das Irrsein hat schon begonnen“ in Eitempera und des großen Ölbilderzyklus „Ikonen des 20.Jahrhundert“, mit Metallfassungen und Halbedelsteinen.
Der Zyklus „Masken und Maskierte“, Radierungen und Ölgemälde, beginnt mit dem Jahr 2000.
Weitere Arbeiten und Zyklen im Atelier Rohr bis in die Jetztzeit.

Zahlreiche internationale Ausstellungen, sowie drei Personalausstellungen in der Burgenländischen Landesgalerie:
1975 „Serient Ölbilder“, Burgenländische Landesgalerie, Schloss Esterhazy, Eisenstadt
2005 „Serient Retrospektive 1975 – 2005“, Burgenländische Landesgalerie, Eisenstadt
2020 „Art dialog“, Burgenländische Landesgalerie, Eisenstadt

Preise und Auszeichnungen:
1984 Burgenlandstiftung Theodor Kery – Preisträger für bildende Kunst
2004 Burgenlandstiftung Theodor Kery – Preisträger für bildende Kunst (Lebenswerk)
2007 Burgenländischer Landeskulturpreis für Kunst und Fotografie

Publikationen in Büchern, Kunstzeitschriften, Tages und Wochenzeitungen, in Fernsehfilmen und Rundfunksendungen.

Zitat Serient:
„Die Erkenntnis von der Verantwortung für die Zukunft war schon Ende der 60er Jahre Inhalt meiner künstlerischen Tätigkeit. Es entstanden die Votivbilder an die Zukunft. Seither habe ich mit Engagement in vielen internationalen Ausstellungen meine Arbeiten an die Öffentlichkeit gebracht, um zu Weltzerstörertum und kollektiver Verleugnung Stellung zu beziehen. Kunst ist auch Verantwortung.“