Plattform für Kunstschaffende im Burgenland

Andreas Lehner

Herrnseite 13
7410 Kitzladen

+43 664 5342752
a.lehner@mac.com
www.dade.at

Ausstellungstätigkeit seit Beginn der 1980er Jahre
Arbeitet als Bildender Künstler, Ausstellungsgestalter und Ausstellungsorganisator

Ausstellungen in Museen und Galerien seit 1989:
1992     „Schöner Schein“, Schloß Halbturn, Beteiligung
1994     „letters of fear“, Ausstellungen: Burgenländische Kulturzentren, Offenes Haus Oberwart
1996     „Tadashi Kawamata, Sidewalk“ – Wiener Neustadt, Planung und Organisation der Installation auf dem Hauptplatz / Video, Drehbuch und Regie
„Gehdicht“ (Umsetzung literarischer Texte im öffentlichen Raum), Wiener Neustadt
1997     „sky column“, Wiener Neustadt, mit DeWain Valentine*
„Café del Arte“, Oberwart, künstlerische Intervention im öffentlichen Raum
1998     „schnee stock parade“, Oberwart, Installation im öffentlichen Raum
2000     „ROMA 2000“, elektronische Kulturdokumentation und Ausstellung: Oberwart, Wien, Klagenfurt, Salzburg, Brüssel
2001     „Europäisches Museum für Frieden“, Stadtschlaining, Museumsgestaltung
„8 personen, (k)eine heimat“, Landesmuseum Burgenland, Eisenstadt
„burgenländisches geschichte(n)haus“, Bildein, Museumsgestaltung
2004     „die warte“, Burgauberg
„Tuchmachermuseum“, Pinkafeld
2007/2008     „kinderwelten – gyermekvilágok“, Landesmuseum Burgenland, Eisenstadt, Néprajzi Múzeum/Ethnographisches Museum Budapest
2007     Bergbaumuseum Goberling
2008  Museum Hartberg, Konzeption und Neugestaltung 
„Tattoo – Ausstellung“, Museum Hartberg
2009     „Diesseits – Jenseits“, Ausstellung über Sepukralkultur, Museum Hartberg  
Österreichischer MuseumOnline-Preis 2009
2011     Grenzerfahrungsweg Bildein
2012     Gedenkstätte Kreuzstadl, Rechnitz, mit Verein Re.f.u.g.i.u.s
Ausstellung „Goldender Boden“, Museum Hartberg
Ausstellung „Chancenlose Innenstadt“, Oberwart
Ausstellung „Safari 2012“, Rechnitz
Ausstellung und Katalog „Andreas Baumkircher. Leben und Sterben im 15. Jahrhundert“, WAB – Wissenschaftliche Arbeiten aus dem Burgenland, Eisenstadt
2013     Relaunch Museum Oberschützen 
2014     Installationen zum Thema „Eiserner Vorhang“ in Rechnitz, Schandorf, Eisenberg/Deutsch Schützen und Bildein im Rahmen des ETZ-Projektes „Cycling AT – HU“
„Vom Rauchzeichen zum Smartphone. Kommunikation immer und überall“, Museum Hartberg
„Jüdische Lebensspuren an unserer Grenze / Zsidó sorsok a közös határon. Ein grenzüberschreitendes Schulprojekt“, Wanderausstellung (Partner: Burgenländische Forschungsgesellschaft, HBLA Oberwart)
Vernetzung von Gemeindebibliotheken im Südburgenland im Auftrag von RMB
„Was bleibt? – Der Erste Weltkrieg und die Bildeiner“, Ausstellung im burgenländischen geschichte(n)haus
„Golf | Geschichte | Wanderweg“, Burgauberg
2015     Töpfermuseum Stoob, Neugestaltung der ständigen Ausstellung
„apropos Paradies“, Installationen und Inszenierungen an der Paradiesradroute Südburgenland
Ausstellung: „Die Vertreibung der Ungarndeutschen“, Dorfmuseum Mönchhof
Ausstellung: „Die Feldbahn im Seewinkel und die Neusiedler Kleinbahn“, Dorfmuseum Mönchhof
Touristisches Leitsystem, Landsee
Erinnerungsweg: Jüdisches Leben in Rechnitz, in Zusammenarbeit mit RE.F.U.G.I.U.S
Gedenkweg Oberwart, in Zusammenarbeit mit RE.F.U.G.I.U.S
Entwicklung Dorfplatz Burgauberg – Neudauberg, Ausstellung der Sammlung Salmhofer
Konzepterstellung für ein Museum der Stadt Oberwart
Österreichisches Museumsgütesiegel für das Museum Hartberg und das Museum Oberschützen
Gewinn der Ausschreibung für das Basiskonzept zum Jahr der kulturellen Vielfalt des burgenländischen Kulturreferates „Skulptur Lebensfreude – Installation im öffentlichen Raum, Neutal
2017     Ausstellung „Glaube – Freiheit – Toleranz | 500 Jahre Reformation“, Museum Hartberg
Ausstellung „Sehnsuchtsort Heimat“, OHO – Offenes Haus Oberwart
2018     Platz der Arbeit, Neutal (Platzgestaltung)
Ausstellung „Woandershin | Einwandern – Auswandern“, Museum Hartberg
„Von der Erfahrung des Krieges zur Praxis des Friedens“, Europäisch Museum für Frieden, Stadtschlaining
2019     Ausstellung „Stadt im Wandel“, Museum Hartberg
Ab 2019     „Anschlussdenkmal“ Oberschützen, Gestaltung eines Informationsbereiches
2020     Gestaltung eines Erinnerungsortes für die Opfer des Nationalsozialismus in Oberpullendorf