Junges Wohnen im Burgenland

Die erste eigene Wohnung ist wohl einer der wichtigsten Schritte in die Unabhängigkeit von jungen Menschen: Wie Arbeit und Gesundheit ist Wohnen ein Grundbedürfnis. Wohnen muss leistbar und qualitativ hochwertig sein. Zunehmend wird Wohnraum für junge Erwachsene immer weniger leistbar. Deshalb wurde auf Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl als zuständiger Wohnbaureferent wurde vor zwei Jahren das Projekt „Junges Wohnen im Burgenland" ausgearbeitet und gestartet. Ziel ist, im Land flächendeckend Starterwohnungen mit leistbaren Mieten von fünf Euro pro Quadratmeter für junge Burgenländerinnen und Burgenländer zu schaffen. Um jungen Burgenländerinnen und Burgenländern die Suche nach Starterwohnungen zu erleichtern, wurde eigens eine Wohnungsbörse eingerichtet.

Weitere Informationen zur Initiative Junges Wohnen im Burgenland finden Sie auch in der nachfolgenden Broschüre.