FerialpraktikantInnen schnuppern Verwaltungsluft

Landeshauptmann Hans Niessl lud FerialpraktikantInnen im Landesdienst zum Frühstück ein. Zahlreiche SchülerInnen und StudentInnen erhalten jeden Sommer die Chance auf ein Ferialpraktikum im Amt der Burgenländischen Landesregierung. Von Juli bis September werden heuer 154 junge BurgenländerInnen ihre ersten beruflichen Erfahrungen im burgenländischen Landesdienst sammeln können. Heute, Mittwoch, lud Landeshauptmann Hans Niessl die MitarbeiterInnen auf Zeit zum gemütlichen Beisammensein bei einem Frühstück im Landhaus.

„Ich halte es für sehr wichtig, dass junge Menschen die Möglichkeit haben, Ferialpraxis zu sammeln. Die Arbeit im Landesdienst bietet ihnen einen guten Einblick in die Verwaltungsabläufe. Welchen Berufsweg auch immer die Jugendlichen einmal einschlagen werden – die Erfahrungen aus einem Ferialjob sind wertvoll sowohl für die Entwicklung der Persönlichkeit als auch für die Berufswelt“, betonte Niessl. In den letzten fünf Jahren (2014-2018) konnten rund 600 BurgenländerInnen ein Praktikum in einer der Abteilungen des Landes oder in den Bezirkshauptmannschaften absolvieren.

Der Landeshauptmann verwies auch auf die Vorreiterrolle des Landes bei der Ausbildung junger Menschen. „Das Land und die landesnahen Unternehmen sind mit über 1.100 Lehrlingen Vorbild bei der Lehrlingsausbildung“.

Pressefoto zum Download: 1, 2

Bildtext: Landeshauptmann Hans Niessl lud FerialpraktikantInnen im Landesdienst zum Frühstück im Landhaus ein

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Stefan Wiesinger, 11. Juli 2018
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2239
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at