„Berufsorientierung Oldtimer“ - Ausbildungsmaßnahme mit hohem Praxisanteil

Landesrat Mag. Norbert Darabos unterstützt mit neuer Initiative Jugendliche beim Einstieg in den Arbeitsmarkt **** Im Rahmen der Initiative „Berufsorientierung Oldtimer“ zerlegen und restaurieren Jugendliche seit Anfang dieses Jahres im Lehrbauhof in Pinkafeld unter der Anleitung von FachtrainerInnen des BFI einen Oldtimer-Traktor.

Diese Maßnahme, die vom BFI in Kooperation mit dem AMS Oberwart durchgeführt und vom Land Burgenland und dem Europäischen Sozialfonds finanziert wird, bietet  interessierten Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren die Möglichkeit, Berufe rund um den KFZ- sowie den Metall- bzw. Elektro-Bereich kennenzulernen. Die jungen Menschen sollen dadurch bei der beruflichen Orientierung unterstützt und ihnen der Einstieg in den Arbeitsmarkt erleichtert werden. Sobald die historische Landmaschine wieder fahrtüchtig gemacht ist, wird sie im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung versteigert. Danach gibt es eine 4 wöchige Outplacement-Phase, in der die Jugendlichen bei der Suche nach einem geeigneten Lehrplatz unterstützt werden.

„Das Land Burgenland setzt mit seinen Partnern zahlreiche Arbeitsmarktinitiativen im Land um. Für mich ist dabei das BFI Burgenland eine wichtige Komponente, denn in einer modernen, sich ständig ändernden Arbeitswelt ist es wesentlich, den ArbeitnehmerInnen ein entsprechendes Bildungsangebot zu offerieren. Daher ist es auch notwendig, den burgenländischen ArbeitnehmerInnen eine moderne Bildungsinfrastruktur zu bieten, die diesen Anforderungen auch gerecht wird. Das BFI Burgenland kann hier als Think Tank im Land für diverse Qualifikationsmaßnahmen bezeichnet werden. Diese Initiative ‚Berufsorientierung Oldtimer‘ ist ein neues, innovatives und bereits äußerst erfolgreiches Vorzeigeprojekt, denn 9 von 12 TeilnehmerInnen konnte man bereits während dieser Maßnahme in Beschäftigung bringen oder in eine weitere Ausbildungsschiene vermitteln. Projekte wie diese unterstütze ich sehr gerne, denn wenn Jugendliche bereits während einer Maßnahme einen Job finden, dann weiß ich, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so Landesrat Mag. Norbert Darabos.

Die Richtigkeit dieses Weges belegen auch die Arbeitsmarktzahlen für den Juni 2017. Hier kann das Burgenland, im Gegensatz zu Gesamt-Österreich, eine bessere Entwicklung für sich verbuchen. Beim Beschäftigungswachstum liegt das Burgenland im Vorjahresvergleich mit 1,1 % im Spitzenfeld. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni um 6,6 % gesunken. Auch der Bezirk Oberwart verzeichnet im Juni 2017 bei den Arbeitslosen einen Rückgang von 8 %. Mit knapp 16 % ist auch der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den unter 24-jährigen besonders erfreulich. „Trotzdem sind wir noch lange nicht an unserem Ziel angelangt, denn auch wenn wir nun bereits zum zehnten Mal in Folge einen Rückgang der Arbeitslosigkeit verzeichnen können, ist es besonders wichtig, bei Arbeitslosen auf Qualifizierung und Ausbildung und bei den ArbeitnehmerInnen auf Fort- und Weiterbildung zu setzen, damit sie das nötige Rüstzeug für ihren Job bekommen“, so Darabos.

Pressefoto zum Download: Oldtimer Berufsorientierung Jugendliche

Bildtext: Landesrat Mag. Norbert Darabos, René Höfer, Produktmanager BFI Burgenland, Horst Franz, Stv. Leiter AMS Oberwart unterstützen mit der neuen Initiative „Berufsorientierung Oldtimer“ Jugendliche beim Einstieg in den Arbeitsmarkt

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 21. Juli 2017
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at