Förderungen von Projekten in Zusammenhang mit 100 Jahre Burgenland

Im Jahr 2021 feiert das Burgenland sein 100jähriges Bestehen bei Österreich. Anlässlich dieses Jubiläums will das Land Burgenland Projekte, die von den BurgenländerInnen bzw. von burgenländischen Vereinen initiiert und durchgeführt werden, fördern. Aus den Bereichen Kunst & Kultur, Schule & Bildung, Gesellschaft & Generationen, Sport & Soziales und Tourismus können anlässlich des Jubiläumsjahres „100 Jahre Burgenland“ Projekte eingereicht werden. Diese Projekte müssen nachhaltig sein, sich mit der Identität, Geschichte, Zukunft oder Vergangenheit des Landes Burgenland auseinandersetzen, aktuelle gesellschaftliche Problemfelder thematisieren bzw. den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Burgenland fördern.

Folgende vier Projektbereiche werden gefördert:

  • Schul- und Kindergartenprojekte: Dabei handelt es sich um Projekte von Schulen oder Kindergärten, die sich mit der Identität, Geschichte oder Vergangenheit des Landes Burgenland in angemessener Form auseinandersetzen und den Kindern das Burgenland damit näherbringen. Die maximale Förderhöhe liegt bei 500 Euro.
  • Innovative Kleinprojekte: Projekte mit niedrigeren Gesamtkosten, die sich mit der Identität, Geschichte, Zukunft oder Vergangenheit des Landes Burgenland auseinandersetzen, aktuelle gesellschaftliche Problemfelder thematisieren bzw. den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Burgenland fördern. Die maximale Förderhöhe liegt bei 5.000 Euro.
  • Innovative Projekte: Projekte mit hohen Gesamtkosten, die sehr nachhaltig sind, sich mit der Identität, Geschichte, Zukunft oder Vergangenheit des Landes Burgenland in besonderer Form auseinandersetzen, aktuelle gesellschaftliche Problemfelder thematisieren bzw. den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Burgenland fördern. Die maximale Förderhöhe liegt bei 10.000 Euro. Die Förderquote liegt bei 75 % der Projektkosten.
  • Zukunftsprojekte: Projekte mit besonderer Nachhaltigkeit, einem sehr innovativen Ansatz und großer (inhaltlicher und regionaler) Reichweite. Die Projekte sollen sich ebenfalls mit der Identität, Geschichte, Zukunft oder Vergangenheit des Landes Burgenland auseinandersetzen, aktuelle gesellschaftliche Problemfelder thematisieren bzw. den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Burgenland fördern. Die maximale Förderhöhe liegt bei 25.000 Euro. Die Förderquote liegt bei 75 % der Projektkosten.

Eine Förderung ist grundsätzlich nur möglich, wenn vor Einbringen des Förderansuchens mit der Umsetzung des zu fördernden Projektes noch nicht begonnen worden ist und der Durchführungszeitraum des Projektes im Zeitraum vom 1.5.2020 bis zum 31.12.2021 liegt.

Einreichfristen für die Beurteilung durch den Expertenbeirat 100 Jahre Burgenland:

  • 1. September 2020
  • 1. Feber 2021

 

Die finanzielle und administrative Abwicklung erfolgt durch die Abt. 7 – Bildung, Kultur und Gesellschaft auf Basis der Sonderförderrichtlinien zu „100 Jahre Burgenland". Die Förderbeurteilung erfolgt durch einen Expertenbeirat.

 

 

Einsendungen richten Sie bitte per E-Mail oder Post an:
Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abteilung 7 - Bildung, Kultur und Gesellschaft
Hauptreferat Kultur und Wissenschaft
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpost.100Jahre(at)bgld.gv.at

 

Informationen:
Telefon: 057-600/2358
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpost.100Jahre(at)bgld.gv.at