Förderpreis für Bildende Kunst 2022

Die aus der Jungsteinzeit stammende Venus von Draßburg stellt vermutlich den ältesten Akt aus dem Burgenland dar. Seither haben sich viele burgenländische Künstlerinnen und Künstler der Aktkunst gewidmet. Das Kulturreferat lädt im Jahr 2022 Künstlerinnen und Künstler dazu ein, sich mit der Darstellung des nackten Körpers in Malerei und Grafik auseinander zu setzen.

Das Preisgeld beträgt Euro 5.000. Über die Zuerkennung des Preises entscheidet eine kompetente und unabhängige Jury.

Bedingungen:
Zur Teilnahme sind Künstlerinnen und Künstler berechtigt, die im Burgenland aufgewachsen sind oder ihren Hauptwohnsitz im Burgenland haben.

Die Einreichung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren:
Die Teilnahme ist mit einem Einzelwerk möglich. Das Werk muss 2022 entstanden sein, darf das Maß von 150 x 150 cm nicht überschreiten und noch nicht anderweitig ausgezeichnet worden sein.

Zunächst sind lediglich die Fotos der geplanten Einreichungen in digitaler Form (als JPEG-Datei in einer Auflösung von mind. 300 dpi und einer Breite von ca. 4000 Pixel) per E-Mail bzw. über die Downloadportale Wetransfer oder Dropbox inklusive dem Anmeldeformular „Förderpreis für Bildende Kunst 2022 des Landes Burgenland“ (siehe Downloads am Seitenende) samt künstlerischer Biografie und aussagekräftiger Bildinterpretation/Werkbeschreibung unter dem Betreff „Förderpreis für Bildende Kunst 2022“ an post.a7-kultur(at)bgld.gv.at  bis spätestens 1. Juli 2022 einzureichen.

Die Bewertung im ersten Durchgang erfolgt auf Grundlage der digitalen Einreichungen. Dabei werden Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt, die eingeladen werden, ihre Beiträge im Original zur Verfügung zu stellen (die Arbeiten müssen bei der Abgabe für den 2. Durchgang über eine Rahmung bzw. Hängevorrichtung etc. verfügen). Aus diesen wählt die Wettbewerbsjury im zweiten Durchgang die Preisträgerin bzw. den Preisträger.
Es ist vorgesehen, alle Kunstwerke, die in den zweiten Durchgang gelangen, im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren.

Mit der Einreichung erklären sie sich einverstanden, dass ihr Wettbewerbsbeitrag im Virtuellen [Kunst]Raum Burgenland auf www.burgenland.at präsentiert werden darf.

Die Jury hat die Möglichkeit, den ausgeschriebenen Förderpreis zu teilen, falls gleichwertige Arbeiten vorliegen und für besonders bemerkenswerte Einreichungen die Vergabe eines Würdigungspreises vorzuschlagen.

Es werden nur jene Bewerbungen zum Wettbewerb zugelassen, bei denen alle geforderten Unterlagen ordnungsgemäß eingereicht wurden und die alle Ausschreibungskriterien zur Gänze erfüllen. Verspätete Einsendungen können nicht berücksichtigt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Info:
Marion Nasztl
Telefon: 057-600/2347
E-Mail: post.a7-kultur(at)bgld.gv.at

 

Downloads:
Anmeldeformular als WORD-Dokument (zum Herunterladen und zum Ausfüllen)
Anmeldeformular als PDF-Dokument (zum Herunterladen und zum Ausdrucken)