Allgemeine Infos

Ist der Test verpflichtend?

Der Test ist freiwillig.

Wann wird getestet?

In den Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) werden die freiwilligen kostenlosen SARS-CoV-2-Tests täglich von 7 bis 19 Uhr durchgeführt. Dabei können Sie zwischen Antigen-Schnelltests und laborausgewerteten PCR-Spültests wählen.

Wer wird getestet?

Die Testaktion richtet sich grundsätzlich an alle Bürgerinnen und Bürger. Minderjährige müssen von einem Elternteil begleitet werden.

Wer wird NICHT getestet?

  • Personen mit COVID-Krankheitssymptomen (in diesem Fall bitte den Hausarzt oder 1450 anrufen)
  • Personen, die zum Testzeitpunkt im häuslichen Krankenstand sind
  • Personen, die zum Testzeitpunkt in behördlicher Absonderung (Quarantäne) sind

Ich war bereits vor ein paar Monaten positiv, soll ich mich trotzdem jetzt noch einmal testen lassen?

Ja. Einmal positiv getestet bedeutet nicht, dass man kein Träger des Virus mehr sein kann.  Eine regelmäßige Testung dient zur Kontrolle Ihres Gesundheitszustandes und damit auch Ihrer Sicherheit und der Ihrer Mitmenschen.  

Ich bin in Quarantäne. Kann ich an der Testung teilnehmen?

Nein, in diesem Fall können Sie nicht teilnehmen.

Ich fühle mich krank. Kann bzw. soll ich testen gehen?

Wenn Sie Symptome einer Erkältung haben (zum Beispiel Fieber oder Husten), oder unter Geschmacks- oder Geruchsverlust leiden, dürfen Sie nicht in die BITZ zum Test gehen. Bleiben Sie in diesem Fall unbedingt zu Hause und kontaktieren Sie die kostenlose Gesundheitsberatung 1450.

Darf ich nach einer Erkrankung mit Corona diesen Test durchführen?

Wenn Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben, sollten Sie zwei Monate lang ab Infektion nicht testen, weil Restviren in Ihrem Körper sein können. Geimpfte Personen sollten hingegen weiter teilnehmen, um einen unzureichenden Impfschutz und impfresistente Stämme möglichst früh zu erkennen.

Ich bin bereits zweimal geimpft. Muss ich mich trotzdem testen lassen?

Geimpfte Personen sollten weiter teilnehmen, um einen unzureichenden Impfschutz und impfresistente Stämme möglichst früh zu erkennen.

Ich bin sicher, dass ich kein/e TrägerIn des Coronavirus bin. Wieso sollte ich am Test teilnehmen? 

Wenn Sie bereits vollimmunisiert sind, d.h. alle erforderlichen Teilimpfungen der COVId-19-Schutzimpfung bereits bekommen haben, oder irgendwann in den letzten sechs Monaten positiv getestet worden sind und die darauffolgende Quarantäne schon wieder beendet haben, haben Sie wahrscheinlich genug Antikörper, um sich derzeit nicht zu infizieren. Eine 100-prozentige Sicherheit, nicht positiv zu sein, gibt es allerdings nicht. Sie können das Coronavirus dennoch in sich tragen und auch weitergeben. Die Teilnahme nicht positiver Testpersonen ist zudem für die Statistik genauso wichtig.

Welche Tests werden in den BITZ verwendet?

Bei der  Coronavirus-Testung in den BITZ werden Antigen-Schnelltests sowie laborausgewertete PCR-Spültests verwendet. Beim Antigen-Schnelltest erfolgt die Testung mittels Nasen- oder Rachenabstrich, beim PCR-Spültest mittels einer Mundspülung mit Kochsalzlösung.
Die Auswertung des Coronatests mittels PCR-Verfahren ermöglicht den Nachweis von bereits kleinsten Virenmengen, und das bevor man erste Symptome bemerkt.

Wie kann ich mich für einen Testtermin anmelden?

Das kommt darauf an, ob Sie sich einem PCR-Test oder einem Antigen-Schnelltest unterziehen wollen: 

  • Antigen-Schnelltest: In den sieben Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) hat man täglich von 12 bis 19 Uhr die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung mittels eines Antigen-Schnelltests testen zu lassen. Dann müssen Sie allerdings mit Wartezeiten rechnen. In der Zeit von 7 bis 12 Uhr ist für die Antigentests in den BITZ nach wie vor eine Online-Anmeldung nötig: Melden Sie sich bitte über die Internetseite www.burgenland.at/coronavirus zur Testung an. Auf dieser Internetseite bietet das Land Burgenland auch weiterführende Informationen zu den Teststandorten und Zeiten an. Bei der Anmeldung können Sie sowohl ein Zeitfenster als auch die Teststation, zu der Sie hinkommen möchten, auswählen und vermeiden so lange Wartezeiten bei der Teststation. 
  • PCR-Test: Für einen PCR-Test in einem der sieben Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Hier hat man täglich von 7 bis 19 Uhr die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung mittels eines PCR-Tests testen zu lassen.

Für eine möglichst rasche, reibungslose Testabwicklung wird in jedem Fall ein Laufzettel benötigt. Die Laufzettel für die jeweilige Testform (Antigen-Schnelltest oder PCR-Spültest) finden Sie auf der Internetseite www.burgenland.at/coronavirus  zum Download und Ausdrucken. Drucken Sie den entsprechenden Laufzettel nach Möglichkeit aus und bringen Sie ihn bereits ausgefüllt zur Testung mit. 

Wo werden die Tests durchgeführt?

Getestet wird in den Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) an insgesamt sieben Standorten. Die Standorte wurde so ausgewählt, dass von allen Orten des Landes aus eine Teststraße innerhalb von 30 Fahrminuten erreicht werden kann. 

Standorte der BITZ:

  • Gols: Ausstellungshalle am Volksfestgelände,
    Volksfestgelände, 7122 Gols
  • Eisenstadt: TechLab
    Thomas-Alva-Edison-Straße 2, 7000 Eisenstadt
  • Müllendorf: Mehrzweckhalle
    Kapellenplatz 1, 7052 Müllendorf
  • Mattersburg: Bauermühle
    Schubertstraße 53, 7210 Mattersburg
  • Neutal: Technologiezentrum (TZ)
    Werner von Siemens Straße 1, 7343 Neutal
  • Oberwart: Informhalle
    Informstraße 1, 7400 Oberwart
  • Heiligenkreuz: Grenzlandhalle
    Schulgasse 1, 7561 Heiligenkreuz im Lafnitztal

Weitere kostenlose Testmöglichkeiten:

Mehrere Gemeinden bieten auch Teststraßen mit kostenlosen Antigen-Schnelltests an. Die Adressen und Öffnungszeiten der Gemeindeteststraßen finden Sie im Internet auf www.burgenland.at/coronavirus.

Wenn Sie einen Termin gebucht haben, kommen Sie bitte verlässlich und pünktlich zu genau jener Teststraße, die Sie bei der Anmeldung im Internet ausgewählt haben. So lassen sich Massenansammlungen, Staus und Wartezeiten am besten vermeiden.

Wann haben die Testzentren (BITZ) geöffnet?

Die Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) haben von Montag bis Sonntag, von 7 bis 19 Uhr geöffnet.
Im Fall von PCR-Tests besteht die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung testen zu lassen. 

Muss ich mich bei einer bestimmten Teststraße in meiner Nähe testen lassen?

Nein, man kann unter den sieben BITZ (Burgenländischen Impf- und Testzentren) frei wählen. Die Wahl des Testzentrums ist nicht an den Bezirk gebunden. Es ist zum Beispiel auch möglich, sich in einem Testzentrum in der Nähe des Zweitwohnsitzes oder Arbeitsplatzes testen zu lassen. Bitte wählen Sie idealerweise trotzdem eine möglichst wohnortnahe Teststraße.

Wer zahlt die ganzen Tests?

Die Kosten für die Testungen werden von Budgetmitteln des Bundes und des Landes getragen und sind für Sie daher kostenlos. 

Warum werden diese Tests gemacht?

Auch wenn wir im Burgenland eine sehr gute Durchimpfungsrate haben, können auch Geimpfte das Coronavirus bekommen und weitergeben. Daher ist es wichtig, trotzdem jene Menschen zu finden, die gerade mit dem Coronavirus infiziert sind, aber keine Symptome zeigen. Diese regelmäßigen, freiwilligen Testungen machen genau das möglich: symptomfreie Infizierte rasch zu finden und damit die Weiterverbreitung des Coronavirus einzudämmen. 

Wenn ich mich jetzt testen lasse, kann ich dann meine Oma oder Freunde besuchen?

Ein negativer Test ist eine Momentaufnahme, dass Sie zum Testzeitpunkt negativ auf COVID-19 getestet wurden. Halten Sie also bitte weiter die Regeln ein: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz (Maske) tragen, gute Hand-Hygiene (regelmäßig Hände waschen).

Kann ich auch meine Kinder testen?

  • Beim Antigen-Schnelltest kommt es darauf an, ab welchem Alter das jeweilige Produkt zugelassen ist.
  • Beim PCR-Spültest gibt es keine Altersbeschränkung. Sobald ein Kind den Mund mit einer Kochsalzlösung spülen kann und durch das Transferröhrchen in das Pufferröhrchen spucken kann, ist der Test durchführbar.

Was bringt es mir, an dem Test teilzunehmen?

Durch diese breite Testung können infizierte Personen, die geimpft aber trotzdem infiziert sind, sowie Personen, die keine Symptome aufweisen und daher unwissentlich ansteckend sind, isoliert werden. Mit dem Test wissen Sie über Ihren Gesundheitszustand Bescheid und tragen zum Schutz der Gesundheit Ihrer Mitmenschen bei. 
Bitte bedenken Sie: Ein solcher Test ist immer nur eine Momentaufnahme. Halten Sie also bitte weiter die Regeln ein: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz (Maske) tragen gute Hand-Hygiene (regelmäßig Hände waschen).

Welche Daten werden von mir benötigt? 

Vorname, Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, Mobiltelefonnummer, Emailadresse, Wohnadresse, Sozialversicherungsnummer bei österreichischen Staatsbürgen. Wenn keine österreichische Sozialversicherungsnummer vorhanden ist, haben Sie trotzdem die Möglichkeit, den Test zu machen. Sie erhalten dann einen Befund sowie ein Zertifikat im Sinne des Grünen Passes.

Ich habe keine Sozialversicherungsnummer. Kann ich mich trotzdem in den BITZ testen lassen?

Ja, für die Anmeldung zum Antigen-Schnelltest ist eine SV-Nummer nicht zwingend notwendig. Auch wenn Sie einen PCR-Spültest machen und keine Sozialversicherungsnummer haben, erhalten einen Befund sowie ein Zertifikat im Sinne des Grünen Passes.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Im Fall eines negativen Testergebnisses werden Ihre Daten gemäß DSGVO für 28 Tage gespeichert und danach gelöscht. Die Vernichtung Ihres Laufzettels erfolgt nach kurzer Zeit und unter Zeugen direkt durch die BITZ.

Gilt der Test aus dem BITZ als Bestätigung bei Auslandsreisen, geschäftlichen Terminen etc.?

  • Antigen-Schnelltest: Das Zertifikat, das Sie nach Durchführung eines Antigen-Schnelltests in den BITZ erhalten, gilt auch im Sinne des Grünen Passes und ist somit auch bei Auslandsreisen gültig. Beachten Sie allerdings bitte auch, dass in manchen Ländern statt eines Antigen-Tests ausschließlich ein PCR-Test für die Einreise zulässig ist. 
  • PCR-Spültest: Der Test entspricht höchsten medizinischen Standards und wird in einem zertifizierten Labor mittels PCR-Verfahren ausgewertet. Er entspricht den gesetzlichen Vorgaben. Sie erhalten einen medizinischen Befund und das Zertifikat zum Grünen Pass (EU Digital COVID Certificate) vom zuständigen Labor. Dieses dient als offizielle Vorlage bei Reisen, Behördenterminen, etc.

Gilt das PCR-Testergebnis zur Vorlage, wenn ich ins Ausland reise und hier ein PCR-Test zur Vorlage verlangt wird?

Ja, Sie brauchen dazu zumindest den medizinischen Befund, den Sie nur mit Durchführung des Tests erhalten. Sie erhalten aber auch das Zertifikat zum Grünen Pass (EU Digital COVID Certificate) vom zuständigen Labor. Für Auslandsreisen wird empfohlen, den Befund bzw. das Zertifikat zum Grünen Pass immer in englischer Sprache mitzuführen. Die Sprachauswahl für den medizinischen Befund ist möglich, wenn Sie ihr Testergebnis abrufen.

Gilt dieser PCR-Test auch bei Flugreisen?

Ja, Sie bei Flugreisen brauchen Sie zumindest den medizinischen Befund bzw. das Zertifikat zum Grünen Pass (EU Digital COVID Certificate), den Sie nur mit Durchführung eines Tests erhalten. Es wird empfohlen, den Befund bzw. das Zertifikat zum Grünen Pass bei Reisen immer mitzuführen. Bitte informieren Sie sich vorab, ob das Zertifikat über einen negativen Antigen-Schnelltest ausreicht, oder ob ein Zertifikat über einen negativen PCR-Test erforderlich ist, und wählen Sie die entsprechende Testform in einem der sieben Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ).

Gilt das PCR-Testergebnis zur Vorlage, wenn ich ins Ausland reise und hier ein PCR-Test zur Vorlage verlangt wird?

Ja, Sie brauchen dazu zumindest den medizinischen Befund, den Sie nur mit Durchführung des Tests erhalten. Sie erhalten aber auch das Zertifikat zum Grünen Pass (EU Digital COVID Certificate) vom zuständigen Labor. Für Auslandsreisen wird empfohlen, den Befund bzw. das Zertifikat zum Grünen Pass immer in englischer Sprache mitzuführen. Die Sprachauswahl für den medizinischen Befund ist möglich, wenn Sie ihr Testergebnis beim Befundportal des Labors Lifebrain abrufen.

Wie schnell bekomme ich das Testergebnis?

  • Das Ergebnis des Antigen-Schnelltests bekommen Sie eine halbe bis 2 Stunden nach dem Test.

  • Beim PCR-Spültest dauern die Auswertung der Probe und die Übermittlung des Befundes nicht länger als 24 Stunden ab Eingang der Probe im Labor. Eine Abholung der Proben erfolgt zweimal mal täglich an den Testzentren.