Organisation

Der Tiergesundheitsdienst für landwirtschaftliche Nutztiere für das Burgenland (TGD-B) wurde 2003 vom Landeshauptmann als Tiergesundheitsdienst im Sinne der Tiergesundheitsdienst Verordnung anerkannt. Er ist ein gemeinnütziger Verein und dient der Beratung landwirtschaftlicher Tierhalter und der Betreuung von Tierbeständen. Bis auf Wien hat jedes Bundesland in Österreich einen anerkannten Tiergesundheitsdienst.

Folgende landwirtschaftliche Nutztiere können von den Ländertiergesundheitsdiensten betreut werden: Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Farmwild, Fisch, Biene und Pferd. Die österreichische Qualitätsgeflügelvereinigung ist bundesweit tätig.

Die Ziele des Tiergesundheitsdienstes sind:

  • Vorbeugen ist besser als heilen
  • Verbesserung der Tiergesundheit landwirtschaftlicher Nutztiere
  • Seuchenprophylaxe
  • Förderung der Diagnostik
  • Weiterbildung und Beratung der Teilnehmer
  • Verbesserung der Sicherheit und Qualität tierischer Lebensmittel
  • Minimierung des Antibiotikaeinsatzes
  • Tierwohl und Tierschutz

Ordentliche Mitglieder sind das Land Burgenland, die Österreichische Tierärztekammer Landesstelle Burgenland und die Burgenländische Landwirtschaftskammer. Die finanziellen Mittel stammen zum Großteil vom Land Burgenland.

Die TGD-Tierhalter und TGD-Tierärzte sind freiwillige Teilnehmer des Tiergesundheitsdienstes. Derzeit sind 266 landwirtschaftliche Betriebe Teilnehmer beim Tiergesundheitsdienst Burgenland. Der Großteil der marktrelevanten Rinder- und Schweinebetriebe ist Teilnehmer beim TGD. Durch das Anbieten von Burgenland spezifischen Gesundheitsprogrammen nehmen auch viele kleinere Betriebe beim Tiergesundheitsdienst teil. Auch Imker haben die Möglichkeit dem Tiergesundheitsdienst beizutreten. Betreut werden die Tierhalter vom 36 Tierärzten, davon haben 13 Tierärzte ihren Praxissitz im Burgenland.

Die Teilnahme am Tiergesundheitsdienst Burgenland ist kostenlos. Es sind nur die Gebühren für die Betriebserhebung durch den Betreuungstierarzt zu bezahlen.

Vorstand

Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereines.

  • Tierzuchtdirektor DI Franz Vuk (Landwirtschaftskammer), Vorstandsvorsitzender

  • VR Dr. Roman Jandrinitsch (Tierärztekammer), Stellvertreter

  • Dr. Andrea Müller-Prikoszovits (Land Burgenland), Stellvertreter

  • VR Dr. Charlotte Klement (Tierärztekammer)

  • Kammerrat Johann Weber (Landwirtschaftskammer)

  • Mag. Bernhard Wappel (Land Burgenland) 

Generalversammlung

  • Die Generalversammlung besteht aus je zwei Vertretern des Landes
    LRin Mag.a Astrid Eisenkopf
    Mag. Markus Pammer

  • der Burgenländischen Landwirtschaftskammer
    Landwirtschaftskammerpräsident Abg. z. NR DI Nikolaus Berlakovich
    Kammeramtsdirektor Prof. DI Otto Prieler

  • und der Landesstelle Burgenland der Österreichischen Tierärztekammer
    Präsident Mag. Thomas Neudecker
    Dr. Sabine Friedrich

Die ordentliche Generalversammlung fand am 11. Juni  2019 in Eisenstadt statt.

Rechnungsprüfer

Von der Generalversammlung wurden zwei Rechnungsprüfer bestellt. Den Rechnungsprüfern obliegt die Überwachung der finanziellen Gebarung des Vereines, die laufende Kontrolle und die Überprüfung des Jahresabschlusses.

Rechnungsprüfer:

  • Christine Schuber 

  • Ing. Wolfgang Pleier

 

 

 

v.l.n.r.: Dr. Claudine Mramor, Ing. Wolfgang Pleier, Christine Schuber, Mag. Markus Pammer, Dr. Andrea Müller-Prikoszovits, Präs. Mag. Thomas Neudecker, VR Dr. Charlotte Klement, KAD Prof. DI Otto Prieler, LRin Mag.a Astrid Eisenkopf, KAD-Stv. DI Franz Vuk, Mag. Bernhard Wappel, KR Ök.-Rat Johann Weber