Hier finden Sie aktuelle Informationen des Tiergesundheitsdienstes Burgenland

Leitet Herunterladen der Datei einStudie Verfütterung von Sperrmilch an Kälber

Leitet Herunterladen der Datei einSchreiben an Tierärzte

Leitet Herunterladen der Datei einSchreiben an Tierhalter

Leitet Herunterladen der Datei einArtikel

Dokumentationspflicht gemäß Schweinegesundheitsverordnung

In der Schweinegesundheitsverordnung - SchwG-VO ist vorgeschrieben:

Der Betriebsinhaber/die Betriebsinhaberin eines Zuchtbetriebes oder kombinierten Betriebes mit mehr als fünf Sauenplätzen oder mehr als 30 Mast- oder Aufzuchtplätzen hat sicherzustellen, dass für jede Sau unverzüglich

  1. Belegdatum
  2. der Nachweis über den zur Zucht verwendeten Eber oder die Herkunft des verwendeten Samens
  3. Umrauschen
  4. Aborte
  5. Wurfgröße (insgesamt geborene Ferkel je Wurf einschließlich totgeborener Ferkel)
  6. lebendgeborene Ferkel je Wurf sowie
  7. aufgezogene Ferkel je Wurf bis zum Absetzen

dokumentiert werden.

  - Vorlage für Zuchtbetriebe, die der Dokumentationspflicht gem. SchwG-VO entspricht

Es können aber auch andere Aufzeichnungen (z.B. Sauenplaner) genutzt werden.  

TGD-Tarifvereinbarung neu

Leitet Herunterladen der Datei einNeue TGD-Tarifvereinbarung ab 1.4.2019

Leitet Herunterladen der Datei einTGD-Tarife Gegenüberstellung 2019 und 2012

Die Landwirtschaftskammer Österreich hat sich mit der Österreichischen Tierärztekammer auf eine neue Tarifvereinbarung geeinigt. Die wesentlichen Punkte dieser Vereinbarung sind:

  • Anhebung der TGD-Tarife der TGD-Vereinbarung aus 2012 um 13,5%.
  • Der TGD-Stundentarif wird mit 107 € festgelegt.
  • Die TGD-Tarife werden zukünftig automatisch valorisiert, eine Indexanpassung bestehend aus einem Mischindex VPI und API wird zur Anwendung kommen.
  • Die neuen Tarife gelten rückwirkend schon ab 1. April 2019.

Infektionskrankheiten

Öffnet internen Link im aktuellen FensterJahresberichte des Tiergesundheitsdienstes Burgenland