„Tag der Sicherheit“ am 14. September in der Martin-Kaserne Eisenstadt

Rettungs-, Hilfs- und Einsatzorganisationen präsentieren sich mit gemeinsamer Leistungsschau *** Am Samstag, dem 14. September findet in der Martin-Kaserne in Eisenstadt der „Tag der Sicherheit“ statt. Rettungs-, Hilfs- und Einsatzorganisationen präsentieren dabei ihr Leistungsspektrum und stellen eindrucksvoll ihre Arbeit zur Schau. Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz wird im heurigen Jahr in seiner Funktion als Sicherheitslandesrat erstmalig mit einem eigenen Infostand über aktuelle Projekte informieren und den Besuchern zu sicherheitsrelevanten Themen Auskunft geben, kündigte er am Freitag bei einer Pressekonferenz an.

„Ich sehe es als meine Aufgabe, die Bevölkerung gut zu informieren und möchte daher diesen Tag nutzen, interessieren Besuchern Rede und Antwort zu stehen, um unter anderem zu erklären, warum das Thema Sicherheit so wichtig ist.“ Tschürtz wird von 12.30 bis 14.00 Uhr persönlich beim Infostand anwesend sein.
 
Sicherheit ist eine wichtige Basis für ein gutes Leben. Das Burgenland zählt zu den sichersten Bundesländern in Österreich, was nicht zuletzt an dem außerordentlichen Einsatz der Rettungs-, Hilfs- und Einsatzorganisationen liegt. Sie sind ein starker Partner für die Sicherheit im Land. Das Zusammenspiel aller Einsatzorganisationen wie Feuerwehr, Rettung, Polizei, Bundesheer und Landessicherheitszentrale steht dabei an erster Stelle. „Was diese für die Lebensqualität und die Sicherheit in unserem Land leisten, ist unbezahlbar und unverzichtbar“, sagte Tschürtz.

Der „Tag der Sicherheit“ gibt der Bevölkerung die Möglichkeit, sich von dieser außerordentlichen Leistung zu überzeugen. „Die Organisationen können sich und ihre Arbeit am ‚Tag der Sicherheit‘ nicht nur präsentieren, sie werden an diesem Tag auch in den Mittelpunkt gerückt. Ich danke den vielen tausenden Ehrenamtlichen, die in unseren Einsatzorganisationen Tag und Nacht für die Sicherheit der Bevölkerung im Einsatz stehen“, betonte der Landeshauptmann-Stellvertreter.

Die Leistungsschau findet jedes Jahr abwechselnd in einer anderen burgenländischen Kaserne statt. „Es ist für uns eine Ehre und eine Auszeichnung, Gastgeber zu sein“, sagte Militärkommandant Brigadier Gernot Gasser und ergänzte: „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich das Land so sehr für Sicherheit einsetzt. Es spricht auf jeden Fall für das politische Engagement, dass so viele Einsatzorganisationen präsent sind“. Christian Spuller, Geschäftsführer der Landessicherheitszentrale Burgenland, bedankte sich bei Gasser für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Organisation. „Auch wir als Landessicherheitszentrale haben beim ‚Tag der Sicherheit‘ einen eigenen Stand, um unsere Leistungen präsentieren zu können. Weiters sind das Rote Kreuz, der Arbeiter Samariterbund sowie die Polizei, Zoll, die Netz Burgenland – Stichwort Versorgungssicherheit – und ÖAMTC, ARBÖ aber auch der Zivilschutzverband und die Justizanstalt vertreten“, berichtete Spuller.

Das Programm
Der „Tag der Sicherheit“ startet um 10 Uhr mit der Eröffnung durch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und Militärkommandant Brigadier Gernot Gasser. Anschließend erwartet die Besucher ein Konzert der Militärmusik Burgenland. Um 11.30 Uhr wird von der Österreichischen Rettungsghundebrigade, des Bundesheeres und der Diensthundestaffel des Zolls eine gemeinsame Diensthundevorführung geboten. Um 14 Uhr folgt mit der kombinierten Einsatzübung „Verkehrsunfall“ mit Hubschraubereinsatz der Blaulichtorganisationen Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz und dem Samariterbund der letzte Programmpunkt. Bis 16 Uhr können auf dem Gelände der Martin-Kaserne alle Organisationen besucht werden. Außerdem gibt es unter anderem eine Kinderstation sowie im Festsaal eine Blutspendeaktion. Essen sowie alkoholfreie Getränke stehen den Besuchern gratis zur Verfügung.

Zum Runterladen der Bilder klicken Sie bitte auf folgende Links: PK Tag der Sicherheit_1, _2

Bildtext „PK Tag der Sicherheit“ 1 und 2 (v.l.n.r.): Militärkommandant Brigadier Gernot Gasser, Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und Christian Spuller, Geschäftsführer der Landessicherheitszentrale Burgenland

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Kathrin Miehl, 6. September 2019

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2530
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at