RobertaCup Siegerinnen überzeugten mit Energieprojekten

Projekt „Roberta“ - Lernen mit Robotern soll Mädchen für technische Berufe begeistern. Am Mittwoch, 14. Oktober 2020, fand in Neutal die Preisverleihung beim 6. „RobertaCup“ statt.

Mit dem stolzen Siegerinnenteam der NMS Lockenhaus/Bernstein. V.l.: LH-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf, Diana Samardzic, Victoria Baumgartner, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, Marlene Kappel, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits

Landeshauptmannstellvertreterin versucht sich an der Steuerung von „Roberta“. V.l.: Alexander Weber, Trainer im Bereich IKT im BUZ Neutal, BUZ-Vorstandsvorsitzender DI Hans Godowitsch, LH-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits (hinten), Victoria Baumgartner, Marlene Kappel, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz,

Victoria Baumgartner vom Team der NMS Lockenhaus/Bernstein erklärt Landeshauptmannstellvertreterin die Funktion von „Roberta“. V.l.: Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, LH-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, Victoria Baumgartner, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits

Preisübergabe an die NMS Lockenhaus/Bernstein stellvertretend für alle drei Siegerinnenteams. Vorne v.l.: Alexander Weber, Trainer im Bereich IKT im BUZ Neutal, Christine Polster, Berufsorientierungslehrerin, BUZ-Vorstandsvorsitzender DI Hans Godowitsch, Schulleiterin Martina Farkas, NMS Lockenhaus/Bernstein, Wolfgang David, Regionalleiter Raiffeisenbank Mittelburgenland, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits, LH-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, MMag.a Isabell Semmelweis-Valenta, MonA-net. Hinten v.l.: Victoria Baumgartner, Marlene Kappel, Diana Samardzic

Mit dem Ziel, junge Frauen für handwerkliche und technische Berufe zu begeistern, wurde 2005 das Projekt „Roberta - lernen mit Robotern“ ins Leben gerufen. Das Burgenländische Schulungszentrum (BUZ) Neutal als RobertaRegioZentrum führt dazu in Kooperation mit MonA-Net und der Bildungsdirektion Workshops in den Schulen und den „Roberta Cup“ durch. In Anwesenheit von Landeshauptmannstellvertreterin Astrid Eisenkopf, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz, Isabell Semmelweis-Valenta von MonA-net, BUZ-Vorstandsvorsitzendem Hans Godowitsch und BUZ-GF Christian Vlasich wurden heute, Mittwoch, in Neutal die Siegerinnen gekürt. Coronabedingt konnte das Finale nicht stattfinden, die drei Finalisten – NMS Lockenhaus/Bernstein, NMS Neusiedl und die NMS Stegersbach – wurden deshalb ex aequo zu Siegerinnen gekürt. Insgesamt hatten 16 Neue Mittelschulen mit 229 Schülerinnen der 7. Schulstufe beim aktuellen RobertaCup teilgenommen.

„Leider herrschen bei der Berufswahl heute noch immer die gängigen Geschlechterklischees vor. Angesichts der fortschreitenden Technisierung und Digitalisierung der Berufswelt und des Fachkräftemangels quer durch alle Branchen ist es deshalb umso wichtiger, Mädchen die große Vielfalt an Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen. Und es braucht auch eine praxisnahe Informationsvermittlung. Roberta bietet den Mädchen die Möglichkeit, selbst zu experimentieren und zu forschen. Das trägt dazu bei, dass sie ihre technischen Fähigkeiten weiterentwickeln und sich selbst mehr zutrauen und mehr Selbstvertrauen haben, aber auch Leidenschaften und Talente zu entdecken, derer sie sich vorher vielleicht nicht bewusst waren“, erklärte Eisenkopf bei der Preisverleihung.

270 Lehrberufe gibt es in Österreich; mehr als 80 % haben einen technischen Hintergrund; allein in den letzten Jahren sind 17 neue dazugekommen. „Und trotzdem sind 50 % der Frauen in nur vier Berufen tätig. Technische Berufe sind nicht nur besser bezahlt, auch das Arbeitsplatzangebot ist viel größer“, sagte Isabell Semmelweis-Valenta von MonA-net. BUZ-Geschäftsführer Christian Vlasich ist es „ein persönliches Anliegen, dass Mädchen und Frauen den Mut finden, sich für eine technische oder naturwissenschaftliche Karriere zu entscheiden.“ Das BUZ unterstütze deshalb schon seit 2006 als RobertaRegioZentrum die Initiative des Fraunhofer-Instituts IAIS, ROBERTA – Lernen mit Robotern.

„Technik hat weniger mit Körperkraft zu tun als mit der Bildung und Ausbildung im Hinblick auf technische Berufe“, betonte Bildungsdirektor Zitz, der Schule deshalb auch als „Türöffner im Hinblick auf die spätere Berufswahl“ sieht.

Der 6. RobertaCup war im September 2019 mit Workshops und Schulausscheidungen in 16 burgenländischen NMS gestartet. Mit Hilfe eines Robotik-Baukastens lernten die Mädchen einen Roboter zu bauen und diesen zu programmieren. Jedes Team baute seine eigene „Roberta" und hatte danach verschiedene Aufgabenstellungen zu bewältigen. Die Siegerteams vertraten in der Folge die Schule bei den drei Regionalausscheidungen. Beim abschließenden Landesfinale wurden nun die Landessiegerinnen gekürt. Jedes Siegerinnenteam erhielt 200 Euro als Anerkennung.

Die siegreichen Schulteams, denen ex aequo der erste Platz zuerkannt wurde:

NMS Lockenhaus/Bernstein mit dem Thema „Sonnenenergie“: Victoria Baumgartner, Marlene Kappel, Diana Samardzic

Rk NMS Neusiedl am See mit dem Thema „Wasserkraft“ (coronabedingt nicht anwesend): Madeleine Brandl, Saskia Pithan, Renée Rausch

MS Stegersbach mit dem Thema „Windkraft“ (coronabedingt nicht anwesend): Elena Aspan, Lena Glatz, Sophie Werderits

 

Pressefotos zum Download:  Roberta Cup 2020_Siegerehrung_1, _2, _3, _4

Bildtext Bild 1: Mit dem stolzen Siegerinnenteam der NMS Lockenhaus/Bernstein. V.l.: LH-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf, Diana Samardzic, Victoria Baumgartner, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, Marlene Kappel, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits

Bildtext Bild 2: Landeshauptmannstellvertreterin versucht sich an der Steuerung von „Roberta“. V.l.: Alexander Weber, Trainer im Bereich IKT im BUZ Neutal, BUZ-Vorstandsvorsitzender DI Hans Godowitsch, LH-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits (hinten), Victoria Baumgartner, Marlene Kappel, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz,

Bildtext Bild 3: Victoria Baumgartner vom Team der NMS Lockenhaus/Bernstein erklärt Landeshauptmannstellvertreterin die Funktion von „Roberta“. V.l.: Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, LH-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, Victoria Baumgartner, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits

Bildtext Bild 4: Preisübergabe an die NMS Lockenhaus/Bernstein stellvertretend für alle drei Siegerinnenteams. Vorne v.l.: Alexander Weber, Trainer im Bereich IKT im BUZ Neutal, Christine Polster, Berufsorientierungslehrerin, BUZ-Vorstandsvorsitzender DI Hans Godowitsch, Schulleiterin Martina Farkas, NMS Lockenhaus/Bernstein, Wolfgang David, Geschäftsleiter Raiffeisenbank Draßmarkt-Kobersdorf-St. Martin eGen, BUZ-GF Mag. (FH) Christian Vlasits, LH-Stv.in Mag.a Astrid Eisenkopf, Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz, MMag.a Isabell Semmelweis-Valenta, MonA-net. Hinten v.l.: Victoria Baumgartner, Marlene Kappel, Diana Samardzic

Bildquelle: Landesmedienservice Burgenland

Hans-Christian Siess, 14. Oktober 2020 

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2042
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at