Regierungsmitglieder Dorner und Eisenkopf luden zur ersten Landschaftsenquete nach Stegersbach ein

„Es geht um die Landschaft, wie können wir die Identität bewahren. Wir alle verfolgen ein großes Ziel, die Landschaft soll erhalten bleiben, aber auch Wachstum gefördert werden“, sagte Regierungsmitglied Heinrich Dorner bei der Eröffnung der Landschaftsschutzenquete im Kastell in Stegersbach.

Regierungsmitglied Astrid Eisenkopf bedankte sich bei den vielen Anwesenden: „Es freut mich sehr, dass so viele Interessierte der Einladung von meinem Kollegen Heinrich Dorner und mir zur ersten Landschaftsschutzenquete gefolgt sind.“ Beide nahmen sich die Zeit, um mit Gemeindepolitikern sowie Zuhörern zu diskutieren. Davor gab es noch zwei Fachvorträge von Erwin Frohmann und Marion Schubert. Dorner stellte zum Schluss die wichtige Frage an Kemetens Bürgermeister Wolfgang Koller - er war ebenfalls als Vertreter der Gemeindepolitiker am Podium vertreten - „wie denn die Gemeinde in das ganze Konzept eingebunden werde?“. Koller antwortete darauf: „Wir haben ein Leitbild zur Dorferneuerung erstellt. Dazu wurde im Zuge von Workshops auch die Bevölkerung eingebunden und auf Siedlungsflächen Rücksicht genommen.“

Zum Runterladen der Pressefotos klicken Sie die folgenden Links: Enquete_Landschaft_schuetzen_oder_nuetzen_1 / Enquete_Landschaft_schuetzen_oder_nuetzen_2 / Enquete_Landschaft_schuetzen_oder_nuetzen_3

Bildtext Enquete Landschaft schützen oder nützen_1: Landtagspräsidentin Verena Dunst (2.v.r.), Landesrätin Astrid Eisenkopf (4.v.r.) und Landesrat Heinrich Dorner (3.v.r.) mit DI Wolfgang Gerlich, Mag. Peter Zinggl, DI Marion Schubert Marion Schubert, Ao. Univ. Prof. Dr. Erwin Frohmann und Gerhard Pongracz 

Bildtext Enquete Landschaft schützen oder nützen_2: Podiumsdiskussion mit DI Sabine Tomasits, Bürgermeister DI (FH) Wolfgang Koller (Gemeinde Kemeten), Mag. Peter Zinggl und DI Wolfgang Gerlich 

Bildtext Enquete Landschaft schützen oder nützen_3: Podiumsdiskussion mit Gerhard Pongracz, DI Sabine Tomasits, DI (FH) Wolfgang Koller, Mag. Peter Zinggl, DI Marion Schubert, Ao. Univ. Prof. Dr. Erwin Frohmann und DI Wolfgang Gerlich 

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice 


Daniel Fenz, 4. Juli 2019 


Landesmedienservice Burgenland 

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1  
Telefon: 0664/83 23 499 
Fax: 02682/600-2278 
post.oa-presse(at)bgld.gv.at  
www.burgenland.at  

 

 

castingx.orgeroticax.org