Online-Eröffnung der Ausstellung „SUBLIME and BEAUTIFUL“

LR Schneemann eröffnet Ausstellung der Künstlerin Lucja Radwan im Kulturzentrum Oberschützen

Anlässlich „100 Jahre Burgenland“ startete heute, Dienstag, die Ausstellung „SUBLIME and BEAUTIFUL“ der Künstlerin Lucja Radwan im Kulturzentrum Oberschützen. Eröffnet wurde die Ausstellung durch Landesrat Leonhard Schneemann, die Begrüßung nahm KBB-Geschäftsführerin DI Barbara Weißeisen-Halwax vor. Zur Ausstellung selbst sprachen die Botschafterin der Republik Polen, Mag. Jolanta Róza Kozlowska, der Direktor der polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien, Univ.-Prof. Dr. Arkadiusz Radwan, sowie die Kuratorin Mag. Theresia Gabriel. Aufgrund der aktuellen COVID-19-Bestimmungen musste die Eröffnung ohne Publikum stattfinden, sie wird jedoch heute um 19 Uhr als Livestream auf der Facebook-Seite der KBB www.facebook.com/kulturzentrum.oberschuetzen übertragen bzw. ab morgen, 24. Februar 2021, auf der Homepage und dem youtube-Channel der KBB zu sehen sein.

„Das Burgenland ist das Land der kulturellen Vielfalt. Ein reiches kulturelles Erbe sowie eine lebendige ethnische, sprachliche und religiöse Vielfalt und ein breites und facettenreiches Kulturangebot von Nord bis Süd zeichnen das Kulturland Burgenland international aus. Anlässlich '100 Jahre Burgenland' wollen wir Kunst und Kultur einmal mehr ins Zentrum rücken. Ich danke allen Beteiligten, allen voran der Künstlerin, sehr herzlich dafür, dass ihre Werke in Oberschützen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und wünsche der Ausstellung einen guten und erfolgreichen Verlauf", hob Landesrat Leonhard Schneemann bei der Ausstellungseröffnung hervor. 

Lucja Radwan stammt ursprünglich aus Polen und lebt und arbeitet in Gols. Sie arbeitet mit einer Vielfalt von Techniken, darunter Aquarell, Acryl, Tusche und Öl. Die Künstlerin wurde zuerst bekannt für ihre leidenschaftlichen Aquarellbilder, die sowohl städtische als auch ländliche Landschaften darstellen. Seit längerer Zeit ist jedoch die Ölmalerei das dominierende Feld ihres künstlerischen Schaffens. Die Mehrheit ihrer gegenwärtigen Arbeiten sind großformatige Bilder, in denen sie von natürlichen Höhlen- und Felsmotiven darstellt (Speleo Art), die inzwischen zu ihrem Erkennungsstil geworden sind. Dabei spielen Licht und Perspektive eine wesentliche Rolle. 

Sie verbindet unendliche Vielfalt von Formen und Farben, gekennzeichnet durch ein Zusammenspiel von Antithesen: Schrecken und Majestät, lebendigem Puls und statischer Ausgeglichenheit. Die Resultate sind feine Ölbilder, geprägt durch bedachtes Design und aufwändige, ausgearbeitete Vollendung. Im Gegenteil dazu erwecken Lucja Radwans Acrylbilder den Eindruck von spontan entstandenen Werken, in denen sich ein attraktives Thema aus einem vorübereilenden Gedanken entfaltet. Hier begegnen sich elegante Frauenfiguren einbettet in diffus leuchtende Umgebungen. Besonders beeindruckend sind Lucja Radwans Tuschezeichnungen, in denen sich in unzähligen Strichen Landschaften, Höhlen oder Fantasiegebilde entwirren. 

Pressefotos zum Download: "Austellung Radwan 1" "Ausstellung Radwan 2" 

Bildtext:

„Ausstellung KUZ Oberschützen Radwan 1“: Landesrat Dr. Leonhard Schneemann mit Künstlerin Lucja Radwan (v.l.)

„Ausstellung KUZ Oberschützen Radwan 2“: Geschäftsführerin DI Barbara Weißeisen-Halwax (KBB, Kultur-Betriebe Burgenland), Künstlerin Lucja Radwan, Mag. Jolanta Róza Kozlowska, Botschafterin der Republik Polen, Landesrat Dr. Leonhard Schneemann und Univ.-Prof. Dr. Arkadiusz Radwan, LL.M. (Direktor, Polnische Akademie der Wissenschaften, Wissenschaftliches Zentrum in Wien) (v.l.)

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Mag. Sabine Bandat, 23. Februar 2021

Landesmedienservice Burgenland

7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1

Tel: 02682/600-2941

Fax: 02682/600-2278

post.oa-presse@bgld.gv.at

www.burgenland.at