Gastro- und Tourismus-Gipfel im Kanzleramt

LR Leo Schneemann: "Durch den Druck des Burgenlandes bewegt sich endlich etwas - aber eine klare Perspektive schaut anders aus!"

Soziallandesrat Dr. Leonhard Schneemann

LR Schneemann weiter: "Wir fordern die Öffnung des Tourismus mit 1. März, aber auch ein klares Öffnungskonzept für Gastronomie, Kultur und Sport. Diese Bereiche brauchen eine rasche und klare Perspektive. Daher bietet sich das Burgenland als Tourismus-Testregion an. Der Bund wäre gut beraten, dieses Angebot anzunehmen."

Der heutige Tourismus- und Gastro-Gipfel im Kanzleramt hat ohne neue Ergebnisse geendet. Das Burgenland fordert - so wie Kärnten auch - jedenfalls eine klare und rasche Perspektive für eine Öffnung des Tourismus mit 1. März. Daher hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil der Bundesregierung seine Hilfe angeboten, Daten für eine gut geplante und schrittweise Öffnung von Hotellerie und Tourismus ab dem 1. März zu bekommen. In den burgenländischen Thermalbetrieben gab es keine einzige nachweisliche Ansteckung, was beweist, dass die Präventionskonzepte funktionieren. "Durch die klare Ansage von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil kommt nun endlich Bewegung in die Sache, aber eine klare Perspektive schaut anders aus! Tourismus, Gastronomie, Kultur und Sport bräuchten aber wie viele weitere Bereiche eine klare Öffnungsperspektive. Kanzler Kurz bleibt bei einer reinen Ankündigungspolitik, was nicht gut für unser Land ist. Wir werden jedenfalls weiter Druck machen, weil Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport nicht länger ohne Öffnungsperspektive bleiben dürfen", stellt Schneemann klar.

Ohnehin ist das Burgenland bei den Antigen-Tests pro 100.000 österreichweiter Vorreiter. Kein anderes Bundesland testet auf die Einwohnerzahl bezogen bei den Antigen-Tests so viel wie das Burgenland.

Zum Download des Pressefotos klicken Sie auf den folgenden Link:

LR_Schneemann

Bildquelle: Büro LR Schneemann

Eisenstadt, 14. Februar 2021

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at