COVID-19: Positive Fälle an der BH Oberpullendorf, Parteienverkehr eingeschränkt

Personen, die zwischen 19. und 23. Oktober 2020 die BH OP besucht haben, sollen ihren Gesundheitszustand beobachten

Sieben MitarbeiterInnen der Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf wurden positiv auf COVID-19 getestet, teilt der Koordinationsstab Coronavirus des Landes Burgenland mit. Als Sofort-Maßnahme gegen die Ausbreitung von COVID-19 ist der Parteienverkehr in der Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt und erfolgt nur in dringenden Fällen nach telefonischer Voranmeldung.

Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die übliche Erreichbarkeit der Behörden per Telefon bzw. E-Mail während der Dienstzeiten weiterhin gewährleistet ist.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landes unter:
https://www.burgenland.at/verwaltung/bezirksverwaltungsbehoerden/bh-oberpullendorf/

Öffentlicher Aufruf der Gesundheitsbehörde

Personen, die zwischen Montag, 19. Oktober 2020, und Freitag, 23. Oktober 2020, die Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf besuchten, werden aufgefordert, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Bei Auftreten von Symptomen sollen sich Betroffene umgehend an die kostenlose Gesundheitshotline 1450 wenden, dabei auf ihren Besuch in der BH Oberpullendorf hinweisen und sich an die weiteren Anweisungen halten. Die behördlichen Abklärungen laufen indes weiter.
Weiterführende Informationen zum Thema Coronavirus gibt es außerdem unter:
https://www.burgenland.at/coronavirus

Wolfgang Sziderics, 26. Oktober 2020

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at