COVID-19: 63 Positive Fälle in Asylwerberquartier in Eisenstadt

Das Grundversorgungsquartier wurde bereits im Vorfeld unter Quarantäne gestellt, eine Überwachung der Quarantäne wurde angeordnet

Insgesamt 63 Personen in einem Grundversorgungsquartier für Asylwerber in Eisenstadt wurden positiv auf Covid-19 getestet, teilt der Koordinationsstab Coronavirus des Landes Burgenland mit. Die Infizierten wurden isoliert untergebracht und das komplette Quartier unter behördliche Quarantäne gestellt. Eine Überwachung der Quarantäne durch die Polizei wurde angeordnet.

Seitens der Gesundheitsbehörde wurden bereits beim Auftreten der ersten Infektionsfälle alle erforderlichen Maßnahmen umgehend eingeleitet und das Quartier unter Quarantäne gestellt. Bei einer Umfeldtestung in dem Grundversorgungsquartier wurden schließlich weitere BewohnerInnen und MitarbeiterInnen positiv auf Sars-CoV-2 getestet.

Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland, dem Magistrat Eisenstadt und dem Stadtpolizeikommando Eisenstadt sollen eine optimale Abwicklung der Abläufe und auch die Einhaltung der Quarantäne sichergestellt werden.

Weiterführende Informationen zum Thema Coronavirus:
www.burgenland.at/coronavirus

Nina Sorger, 06.11.2020 

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at