Coronavirus/Wohnen – Dorner: „Wir lassen niemanden im Stich!“

Land und Wohnbaugenossenschaften erarbeiten gemeinsame Maßnahmen *** Wohnbaulandesrat Heinrich Dorner hat sich in einer Videokonferenz mit den Geschäftsführern der vier burgenländischen Wohnbaugenossenschaften auf weitere gemeinsame Initiativen im Wohnbereich aufgrund der Coronakrise verständigt. Als Sofortmaßnahme zur Abfederung von Härtefällen bieten alle Genossenschaften die Möglichkeit der Stundung an.

„Ich bin den Genossenschaften sehr dankbar, dass sie sich zu diesem Schritt bereit erklärt haben und mit dem Land an einem Strang ziehen. Unser oberstes Ziel ist, dass keine Burgenländerin und kein Burgenländer in Existenznöte kommt, und die klare Botschaft ist: Wir lassen niemanden im Stich!“, betonte der Landesrat. Man habe überdies vereinbart, bis nach Ostern weiterführende Maßnahmen auszuarbeiten und diese dann gemeinsam zu präsentieren, erläuterte Dorner.

„Unsere Mieter haben derzeit ohnehin genug andere Sorgen, da darf nicht auch noch der Verlust der Wohnung oder des Reihenhauses drohen“, so Alfred Kollar, Geschäftsführer der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) und Obmann der Gemeinnützigen Bauvereinigungen des Burgenlandes. Und Kollar stellt unmissverständlich klar: “Die Sicherung der Wohnungen und Reihenhäuser ist jetzt wichtiger denn je!“

„Alle Burgenländische Genossenschaften sind starke gesunde Unternehmen, die größten Bedacht darauf nehmen, Ihre Mieter immer zu begleiten und Hilfestellungen zu geben, wo es nötig ist“, betont Peter Schlappal, Geschäftsführer Erste Burgenländische Gemeinnützige Siedlungsgenossenschaft (EBSG).

„Als Burgenländischer Gemeinnütziger Bauträger, aus dem Konzern der Wien Süd, sind uns unsere Mieter und Kunden besonders wichtig. Niemand soll und braucht in Zeiten der Krise Angst um seinen Wohnraum haben. Jetzt ist Schulterschluss gefragt, den bieten auch wir als Vereinigung der Burgenländischen Gemeinnützigen Bauträger! Gemeinsam schaffen wir es!“, zeigt sich Johann Fellinger, Geschäftsführer B-SÜD Gemeinnützige WohnungsgesmbH, überzeugt.

„Natürlich stehen wir unseren Mietern in diesen wirtschaftlich sehr schwierigen Zeiten bei und sind bemüht, rasche und flexible Lösungen im Rahmen von individuellen Stundungen bzw. Ratenvereinbarung anzubieten. Die Sicherheit des Wohnens ist uns ein Anliegen und soll weiterhin gewährt werden. Die Neue Eisenstädter ist ein verlässlicher Partner und steht auch in dieser Ausnahmesituation ihren Mietern zur Seite“, unterstreicht Erwin Holzhofer, Geschäftsführer der Neuen Eisenstädter.

 

Eisenstadt, 2.4.2020

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at