Allsportzentrum steht für COVID-19-Patienten zur Verfügung

Notkrankenanstalt mit 108 Betten; LH-Stv.in Eisenkopf: „Wir sind vorbereitet“

Im Eisenstädter Allsportzentrum wurde in den vergangenen Tagen in Rekordzeit eine außerordentliche COVID-19-Anstalt zur Behandlung von Corona-Patienten eingerichtet. Die normalerweise als Sporthalle fungierende Einrichtung wird jenen Erkrankten, die positiv auf Corona getestet wurden und bei denen eine stationäre Behandlung mit ärztlicher Überwachung notwendig ist, zur Verfügung stehen. Im Rahmen eines Probebetriebes wurden heute, Samstagvormittag, sämtliche technische Anlagen, wie zum Beispiel Notstrom, Lüftungs- und Brandmeldeanlagen, getestet. Ebenso wurden die Aufnahme von Patienten und die Bettzuteilung sowie mögliche Behandlungsabläufe und Evakuierungsszenarien durch die Freiwillige Feuerwehr Eisenstadt simuliert. Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf machte sich im Zuge dieses Testbetriebes gemeinsam mit Eisenstadts Bürgermeister Mag. Thomas Steiner und dem Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Eisenstadt, Robert Maurer, MSc, MBA, ein Bild von der aktuellen Lage im Allsportzentrum.

„Der heutige Testbetrieb hat gezeigt, dass wir gut vorbereitet sind. Es ist wichtig, alle denkmöglichen Szenarien durchzuspielen, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Alle Beteiligten leisten einen unglaublichen Job“, betonte Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf.

Bereits in den vergangenen Wochen wurden die entsprechenden ersten Maßnahmen eingeleitet. In Kooperation mit der Stadtgemeinde Eisenstadt konnte das Allsportzentrum als Standort für eine Notkrankenanstalt gewonnen werden. „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir als Stadt unseren Beitrag leisten, um gemeinsam die Krise zu bewältigen. Es gilt, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und den Menschen im Burgenland Sicherheit zu geben. Die Stadt stellt ihre Infrastruktur selbstverständlich kostenlos zur Verfügung. Die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung hat oberste Priorität“, hielt Eisenstadts Bürgermeister Mag. Thomas Steiner fest.

Im Allsportzentrum stehen 108 Betten für den Fall bereit, dass die Ressourcen in den Krankenanstalten nicht ausreichen. „Ich hoffe natürlich, dass wir diese Behandlungseinrichtung nicht so schnell brauchen werden. Es war richtig mit der Errichtung bereits früh zu beginnen, denn nur so konnten wir aufgrund der großen Nachfrage auch die notwendige Infrastruktur bzw. das erforderliche Material, wie Sauerstoffanlagen und Betten, sicherstellen“, so Eisenkopf. Ein Großteil der beschafften medizinischen Geräte und Ausstattung kann in weiterer Folge auch in regulären Krankenhäusern verwendet werden.

Betrieben wird dieses außerordentliche COVID-19-Behandlungszentrum als temporäre Außenstelle vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt. Versorgt werden hier positiv getestete COVID-19-Patienten, die bereits krankenhauspflichtig, aber nicht beatmungspflichtig sind. „Die Personalbedarfsberechnung hat ergeben, dass wir im Vollbetrieb in der Pflege rund 60 Personen brauchen – sowohl diplomierte Krankenpflegepersonen, als auch PflegeassistentInnen und Unterstützungskräfte. Außerdem werden in Vollbelegung 15 bis 20 MedizinerInnen nötig sein, und im Verwaltungsbereich werden 5 bis 6 Mitarbeiter für die Aufnahme der Patienten und die Administration zuständig sein“, informierte der Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Eisenstadt, Robert Maurer, MSc, MBA. Derzeit sind die Abteilungsteams im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder jeweils in zwei unabhängige Teams eingeteilt – diese Teamteilung wird laut Maurer im Bedarfsfall aufgehoben, sobald der Betrieb im Allsportzentrum hochgefahren wird. „Zusätzlich haben sich auch viele niedergelassene Ärzte zur freiwilligen Mitarbeit gemeldet“, so Maurer.

„Es beeindruckt mich tief, welch professionelle medizinische Behandlungseinrichtung in knapp zwei Wochen aus einer Sporthalle entstanden ist. Ich bedanke mich bei Direktor Maurer stellvertretend für alle, die ihren Beitrag zum Gelingen dieses Projektes leisten, für die gute Zusammenarbeit und ihr unglaubliches Engagement. Mein Dank gilt insbesondere allen Landesbdiensteten, die hier mitgearbeitet haben, sowie auch der BELIG und der Stadtgemeinde Eisenstadt“, so Eisenkopf abschließend.

Für Personen, bei denen Symptome wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden, gilt weiterhin: Bleiben Sie zu Hause und wählen Sie die kostenlose Gesundheitsberatung 1450, wo die weitere Vorgehensweise abgeklärt wird. Abstriche werden auf behördliche Anordnung gemacht.

Weiterführende Informationen zum Thema Coronavirus:
www.burgenland.at/coronavirus

Zum Herunterladen der Pressefotos klicken Sie auf die folgenden Links:

Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_1

Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_2

Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_3

Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_4

Bildtext Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_1 (v.l.n.r.): Robert Maurer, MSc, MBA, Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Eisenstadt, Eisenstadts Bürgermeister Mag. Thomas Steiner und Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf machten sich ein Bild vom Testbetrieb im Allsportzentrum.

Bildtext Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_2 (v.l.n.r.): Robert Maurer, MSc, MBA, Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Eisenstadt, und Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf bei einem der für COVID-19-Patienten im Allsportzentrum Eisenstadt eingerichteten Betten.

Bildtext Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_3: Die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt simulierte eine Evakuierung des neu eingerichteten COVID-19-Behandlungszentrums.

Bildtext Notkrankenanstalt_Allsportzentrum_4 (v.l.n.r.): Auch Landesamtsdirektor Mag. Ronald Reiter, MA, die interimistische Leiterin der Abteilung 6, Mag.a Nicole Schlaffer, und der Leitstellenleiter der Landessicherheitszentrale, Alexander Heller, MSc, MBA, begutachteten das neu eingerichtete COVID-19-Behandlungszentrum im Allsportzentrum

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Nina Sorger, 04. April 2020

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2836
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at