Stellenausschreibung Verwaltungsjurist (m/w/d) für das Amt der Bgld. Landesregierung

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt rund 2000 Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

VERWALTUNGSJURIST (m/w/d)
Raum Burgenland – Teil- und Vollzeit

Ihr Aufgabenfeld

  • Erstattung von Rechtsgutachten und –beratungen sowie von Stellungnahmen und Berichten
  • Erarbeitung von Gesetzen, Verordnungen, Regelungen und Richtlinien
  • Begutachtung von Rechtsvorschriften (Gesetzes- und Verordnungsentwürfen)
  • Durchführung der Fachaufsicht in verschiedenen Bereichen
  • Führung von Verwaltungs(straf)verfahren in verschiedenen Rechtsgebieten

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossenes Diplomstudium der Rechtswissenschaften oder abgeschlossenes Masterstudium Wirtschaftsrecht (WU)
  • Einschlägige juristische Zusatzausbildungen wie Rechtsanwalts- bzw. Notariatsprüfung, Richteramtsprüfung oder Absolvierung eines Universitätslehrgangs für Europarecht von Vorteil
  • Sehr gute MS-Office Kenntnisse
  • Ergebnis- und lösungsorientierter Arbeitsstil
  • Analytische Fähigkeiten sowie eine selbstständige Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Wirtschaftliches Denken

Einsatzgebiete

  • Abteilungen und Behörden des Amtes der Burgenländischen Landesregierung

Ihre Entlohnung

Das Monatsentgelt für die ausgeschriebene Modellstelle aus der Berufsfamilie Verwaltung/Administration, Modellfunktion Sachbearbeitung, Gehaltsband B1/10, beträgt mindestens Euro 2.904,-- brutto bei Vollbeschäftigung und ergibt sich aus Anlage 2 des Bgld. Landesbedienstetengesetzes 2020.
Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöhen.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen! Sie können Ihre Bewerbung mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Reife- und Abschlusszeugnis
  • Nachweis des abgeschlossenen Hochschulstudiums (letztes Diplomprüfungszeugnis und Sponsionsbescheid) sowie allenfalls
  • Arbeitszeugnisse und
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Sie können Ihre Bewerbung mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) an uns übermitteln. Diese liegen auf allen Bezirkshauptmannschaften, den Magistraten sowie bei allen Gemeindeämtern des Burgenlands auf. Auf der Website e-government.bgld.gv.at stehen Bewerbungsbögen zum Download bereit.

Die Bewerbung können Sie

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungen sind unter Beilage sämtlicher Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Ihre Ansprechperson
Gabriela Teibl, Abteilung 1
E-Mail: post.a1(at)bgld.gv.at
Tel.: 057-600 2753

Weitere Informationen

Als Bewerberin bzw. Bewerber müssen Sie die Voraussetzungen gem. § 4 Landesbedienstetengesetz 2020 erfüllen. Diese Stellen werden im Sinne der §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis. Im Sinne des Gleichstellungsprogramms des Landes Burgenland wird besonders die Bewerbung von Frauen begrüßt (Gleichbehandlungsgesetz).

Für die Landesregierung:
Der Landeshauptmann:
Mag. Hans Peter Doskozil

Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 15.5.2020, 20. Stück

Fristende: 15.6.2020