Stellenausschreibung für die Leiterinnenstelle/Leiterstelle der Landwirtschaftlichen Fachschule Eisenstadt

Gemäß § 26 des Land- und forstwirtschaftlichen Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes 1985, BGBl. Nr. 296/1985 in der derzeit geltenden Fassung, wird die Leiterinnenstelle bzw. Leiterstelle an der Landwirtschaftlichen Fachschule Eisenstadt zur Besetzung ausgeschrieben.

Diese Leiterinnenstelle bzw. Leiterstelle darf gemäß § 26 des Land- und forstwirtschaftlichen Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes – LLDG 1985, BGBl. Nr. 296/1985 in der derzeit geltenden Fassung, nur an Bewerberinnen und Bewerber, die die all-gemeinen und besonderen Ernennungserfordernisse gemäß § 4 LLDG 1985 für die betreffende Stelle erfüllen, verliehen werden.

An die Stelle des Reihungskriteriums „Leistungsfeststellung“ tritt für Landesvertragslehrpersonen die bisherige Bewährung bei der Erfüllung pädagogischer Auf-gaben (Erfolge im Unterricht und in der Erziehung) und administrativer Aufgaben an Schulen.

Aufgabenfeld:
Alle Aufgaben gemäß § 58 Burgenländisches Landwirtschaftliches Schulgesetz 1985, LGBl. Nr. 30/1985 d.g.F. und § 16 Land- und forstwirtschaftliches Landesvertragslehrpersonengesetz, BGBl. Nr. 244/1969 d.g.F., darunter insbesondere:

  • Besorgung aller Angelegenheiten nach den Bestimmungen des § 58 Burgenländisches Landwirtschaftliches Schulgesetz 1985, i.d.g.F.
  • Beratung der LehrerInnen in ihrer Unterrichts- und Erziehungsarbeit
  • Kontrolle der Einhaltung der Lehrpläne, des Unterrichtes und der Leistungen der SchülerInnen
  • Leitung der Schulverwaltung
  • Verwaltung und Planung des Schulbudgets und Erstellen von Ankaufsprogrammen
  • Schulwerbemaßnahmen und Repräsentation der Schule in der Öffentlichkeit
  • Personalführung- und -management (MitarbeiterInnengespräche, Mediationen, Konfliktbewältigung, Diensteinteilungen, Erstellung von Stundenplänen etc.)
  • Einhaltung der Rechtsvorschriften und der Weisungen der Schulbehörde
  • Einhaltung von Pflichten, die dem Schulleiter auf Grund von anderen, insbesondere dienstrechtlichen Gründen, obliegen
  • Innovative und eigenverantwortliche Erarbeitung, Mitgestaltung und Umsetzung von Schulentwicklungskonzepten

Voraussetzungen:
gemäß § 15 Land- und forstwirtschaftliches Landesvertragslehrpersonengesetz, BGBl. Nr. 244/1969, darunter insbesondere:

  • Lehrbefähigung bzw. Lehramtsprüfung in zumindest einem laut geltender Lehrplanverordnung an der Schule unterrichteten Gegenstand
  • ausgezeichnete soziale Fähigkeiten insbesondere im Umgang mit Minderjährigen und Erziehungsberechtigten.
  • hohes Maß an Organisationsstärke und Bereitschaft zur Mehrdienstleistung
  • mindestens sechsjährige einschlägige Berufserfahrung
  • Absolvierter Hochschullehrgang "Schulmanagement: Professionell führen - nachhaltig entwickeln" bzw. die Bereitschaft diesen verpflichtend nachzuholen

Die Bestellung erfolgt vorerst auf die Dauer von vier Jahren.

Das Monatsentgelt einer Leiterin oder eines Leiters der Landwirtschaftlichen Fach-schule Eisenstadt beträgt mindestens € 2.364,20 brutto (zuzüglich Leiterzulage).

Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften (z.B. durch anrechenbare Vordienstzeiten) erhöhen.

Bewerbungsgesuche sind innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung dieser Ausschreibung im Landesamtsblatt schriftlich beim Amt der Bgld. Landesregierung, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt, einzubringen. Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt. Verspätet einlangende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels).

Bewerbungsgesuche haben einen Lebenslauf, die notwendigen Unterlagen in Kopie sowie die Gründe zu enthalten, die die Bewerberin oder den Bewerber für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion als geeignet erscheinen lassen.

Ein Personalberatungsunternehmen wird die Eignung der Bewerberinnen und Bewerber prüfen und eine Empfehlung an die Landesregierung abgeben.

Für die Landesregierung:
Die Landesrätin:
Verena Dunst

Fristende: 25.03.2019

Ansprechperson:

Marion Neuwirth
Tel. 057 zum Ortstarif/600-2514
e-mail: post.a1(at)bgld.gv.at