Stellenausschreibung im Verwendungszweig „Mittlerer Verwaltungs- und Kanzleidienst“ für alle Bezirke des Burgenlandes

„Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken“

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt über 1.800 Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

MITTLERER VERWALTUNGS- UND KANZLEIDIENST
für alle Bezirke des Burgenlandes – Vollzeit / Teilzeit je nach zur Verfügung stehen-den Planstellen

Ihr Aufgabenfeld

  • Schreib- und Kanzleiarbeiten
  • Buchhaltungs- und Verrechnungstätigkeiten
  • Allgemeine Büroorganisation und Verwaltung
  • Im Bedarfsfall entgeltliche Mitarbeit bei der Erstellung der Wortprotokolle zu den Sitzungen des Burgenländischen Landtages
  • Erforderlichenfalls Mitarbeit im Bereich des Brandschutzes sowie im Erste Hilfe Bereich

Ihre Qualifikation

  • Abschluss einer dreijährigen Handelsschule, Fachschule für wirtschaftliche Berufe oder eines vergleichbaren Schultyps, einer Lehre als Bürokauffrau oder Bürokaufmann oder einer Grundausbildung für den „Mittleren Verwaltungs- und Kanzleidienst“ bei einer Gebietskörperschaft,
  • Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse (Office-Paket),

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • Je nach Verwendung die österreichische Staatsbürgerschaft oder den unbeschränkten Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Die persönliche, fachliche und gesundheitliche Eignung für die vorgesehene Verwendung
  • Die volle Handlungsfähigkeit
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Ihre Entlohnung
Das Monatsentgelt beträgt mindestens €1.757,22 brutto inkl. Verwaltungsdienstzulage und Personalzulage (Entlohnungsschema I, Entlohnungsgruppe d). Dieses Ent-gelt kann sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vor-dienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundenen Entlohnungsbestandteile erhöhen.

Ihre Bewerbung
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie können Ihre Bewerbung mittels Bewerbungsbogen mit folgenden Beilagen gerne an uns übermitteln:

  1. Lebenslauf
  2. Geburtsurkunde
  3. Staatsbürgerschaftsnachweis
  4. Abschluss- bzw. Lehrabschlussprüfungszeugnis sowie allenfalls Berechtigung zum unbeschränkten Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  5. Dienstzeugnisse
  6. Heiratsurkunde
  7. Geburtsurkunden der Kinder und
  8. bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Für Ihre Bewerbung liegen auf allen Bezirkshauptmannschaften, den Magistraten sowie bei allen Gemeindeämtern des Burgenlands Bewerbungsbögen auf. Unter der Internetadresse www.e-government.bgld.gv.at/personalverwaltung können Bewerbungsbögen herunter geladen werden. Diese können beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Einlaufstelle (Landhaus Neu) oder Abteilung 1 – Personal (Landhaus Alt, Zimmer 212), Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt, eingebracht werden. Es besteht auch die Möglichkeit den Bewerbungsbogen mittels Online-Formular www.e-government.bgld.gv.at/bewerbung oder elektronisch an post.a1(at)bgld.gv.at einzubringen. Verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist
Die Bewerbungsbögen sind vollständig ausgefüllt und unter Beilage sämtlicher, in der Ausschreibung bzw. im Bewerbungsbogen geforderten Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Ihre Ansprechperson
Gabriela Teibl
, Abteilung 1
E-Mail: post.a1(at)bgld.gv.at
Tel.: 057-600 2753

Weitere Informationen
Die freien Planstellen werden gemäß den §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBL.Nr. 56/1988, idgF ausgeschrieben. Die Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis. Im Sinne des Gleichstellungsprogramms des Landes Burgenland wird besonders die Bewerbung von Frauen begrüßt. (Gleichbehandlungsgesetz).

                                                                                                        Niessl

Fristende: 23.10.2017