Stellenausschreibung im Verwendungszweig „Höherer technischer Dienst“ für die Abteilung 2 - Landesplanung, Sicherheit, Gemeinden und Wirtschaft

Gemäß den §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, gelangt beim Amt der Bgld. Landesregierung eine Planstelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 100 % im Verwendungszweig "Höherer technischer Dienst" (Entl.Schema I, Entl.Gruppe a) für die Abteilung 2 - Landesplanung, Sicherheit, Gemeinden und Wirtschaft mit Dienstort Eisenstadt zur Ausschreibung.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit und Projektleitung von GIS Projekten des Landes Burgenland
  • Mitarbeit bei nationalen Arbeitsgruppen im Bereich Geoinformatik (base-map.at, geoland, GIP)
  • Administration WebGIS Auftritt Land Burgenland (ArcGIS Server, IIS, Syner-GIS WebOffice)
  • Administration TYP03 CMS Portal geodaten.bgld.gv.at
  • Entwickeln von ETL Prozessen (FME, Python)
  • WebGIS Schulungen, ArcGIS Desktop Schulungen

Zur Erfüllung der Landesbedienstetenschutzbestimmungen ist erforderlichenfalls eine Mitarbeit im Bereich des Brandschutzes (Einsatz als Brandschutzwartin/ Brandschutzwart oder Brandschutzbeauftragte/Brandschutzbeauftragter) sowie im Erste Hilfe Bereich (Einsatz als Ersthelferin bzw. Ersthelfer) vorgesehen.

Die Dienstbehörde strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Anstellungserfordernisse:

  1. die österreichische Staatsbürgerschaft,
  2. die volle Handlungsfähigkeit,
  3. die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der  Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind,
  4. abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium mit Schwerpunkt Informatik/Geoinformatik an einer Universität oder Fachhochschule,
  5. mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Geoinformationsdienste,
  6. sehr gute Kenntnisse in der ESRI Produktpalette (ArcGIS Server, ArcGIS Desk-top),
  7. gute Kenntnisse im Bereich Datenbanken (SQL Server),
  8. gute Kenntnisse im Bereich GIS – ETL Prozessen (ESRI Modelbuilder, Safe FME),
  9. Programmierkenntnisse (Python, HTML5/JavaScript, TSQL),
  10. Kenntnisse von räumlichen Datenstrukturen und geometrischen Netzwerken,
  11. Analytisches bzw. vernetztes Denken, Eigeninitiative und eigenständige Arbeitsweise sowie hohe Lernbereitschaft und Fähigkeit zur Aneignung fachspezifischen Wissens.

Weiters erwarten wird:
Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Konsensfähigkeit, Genauigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Kontinuität.

Die Stellenbewerbungen haben ausschließlich mittels Bewerbungsbogens zu erfolgen und sind folgendermaßen zu belegen (in Kopie):

  • Geburtsurkunde,
  • Staatsbürgerschaftsnachweis,
  • Lebenslauf,
  • Abschlusszeugnis der letzten Klasse,
  • Reifeprüfungszeugnis,
  • Nachweis des abgeschlossenen Hochschulstudiums (letztes Diplomprüfungszeugnis und Sponsionsbescheid), sowie allenfalls
  • Verwendungszeugnisse,
  • Heiratsurkunde,
  • Geburtsurkunden der Kinder und
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein.

Das Monatsentgelt beträgt mindestens € 2.573,85 brutto inkl. Verwaltungsdienstzulage und Personalzulage. Dieses Entgelt kann sich allenfalls auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundenen Entlohnungsbestandteile erhöhen.
 
Für die Bewerbung liegen bei allen Bezirkshauptmannschaften, den Magistraten sowie bei allen Gemeindeämtern des Burgenlandes Bewerbungsbögen auf.
Unter der Internetadresse www.e-government.bgld.gv.at/personalverwaltung können Bewerbungsbögen herunter geladen werden.
Weiters besteht die Möglichkeit, die Bewerbung mittels Online-Formular www.e-government.bgld.gv.at/bewerbung einzubringen.

Die Bewerbungsbögen sind vollständig ausgefüllt und unter Beilage sämtlicher, in der Ausschreibung bzw. im Bewerbungsbogen geforderter Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Einlaufstelle (Landhaus Neu) oder Abteilung 1 - Personal (Landhaus Alt, Zimmer 212), Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt, einzubringen. Bewerbungsgesuche können auch elektronisch an post.a1(at)bgld.gv.at gerichtet werden. Maßgebend ist das Datum des Einlangens bei einer der genannten Stellen.

Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

                                                                                                 Niessl

Fristende: 23.10.2017

Ihre Ansprechperson

Gabriela Teibl, Abteilung 1
E-Mail: post.a1(at)bgld.gv.at
Tel.: 057-600 2753