Stellenausschreibung im Verwendungszweig „Gehobener Sozialdienst“ für alle Bezirke des Burgenlandes

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt über 1.800 Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

GEHOBENER SOZIALDIENST
Dienstort: Raum Burgenland – Beschäftigungsausmaß: Vollzeit / Teilzeit

Ihr Aufgabenfeld
Öffentliche Kinder- und Jugendhilfe/Sozialarbeit: Beratung, Betreuung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erziehungsberechtigten, mediative Hilfestellung in Scheidungs- und Trennungssituationen, sozialarbeiterische Gutachten, Unterbringung von Minderjährigen im Rahmen der "Vollen Erziehung", Tages-, Pflege- und Adoptivkinderwesen, Vermittlung von sozialen Dienstleistungen, Klientenbetreuung, überwiegend auch außerhalb der Bezirkshauptmannschaft.

Ihre Qualifikation

  • Sie sind Absolventin oder Absolvent einer in der Republik Österreich gültigen Ausbildung für Sozialarbeit oder einer anerkannten gleichwertigen Ausbildung, die in einem anderen Staat erworben wurde. 
  • Sie besitzen den Führerschein der Klasse B und einen eigenen PKW.
  • Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit zählen zu Ihren Stärken.
  • Sie arbeiten selbständig und verfügen über Durchsetzungsvermögen, und Verhandlungsgeschick.
  • Sie treten sicher auf und sind belastbar.
  • Sie bringen die Bereitschaft zur Weiterbildung mit.

Ihre Entlohnung
Das Monatsentgelt beträgt mindestens € 2.617,72 brutto inkl. Verwaltungsdienstzulage und Personalzulage (Entlohnungsschema I, Entlohnungsgruppe b, Gehobener Sozialdienst). Dieses Entgelt kann sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundenen Entlohnungsbestandteile erhöhen.

Ihre Bewerbung
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen! Sie können Ihre Bewerbung mittels Bewerbungsbogen mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Diplomprüfungszeugnis der Sozialakademie oder Sponsionsbescheid der FH–Studiengang „Soziale Arbeit“
  • Führerscheinnachweis sowie allenfalls
  • Verwendungszeugnisse und bei
  • männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Für die Bewerbung liegen auf allen Bezirkshauptmannschaften, den Magistraten sowie bei allen Gemeindeämtern des Burgenlands Bewerbungsbögen auf. Auf der Website e-government.bgld.gv.at stehen Bewerbungsbögen zum Download bereit.

Den Bewerbungsbogen können Sie

• mittels Online-Formular
• per Post oder
• persönlich

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Landhaus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist
Die Bewerbungsbögen sind vollständig ausgefüllt und unter Beilage sämtlicher, in der Ausschreibung bzw. im Bewerbungsbogen geforderten Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Ihre Ansprechperson
Gabriela Teibl, Abteilung 1
E-Mail: post.a1(at)bgld.gv.at
Tel.: 057-600 2753

Weitere Informationen
Als Bewerberin bzw. Bewerber müssen Sie die allgemeinen Voraussetzungen gem. § 4 Abs. 1 Bgld. LVBG erfüllen. Die freien Planstellen werden gemäß den §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Die Auf-nahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis. Im Sinne des Gleichstellungsprogramms des Landes Burgenland wird besonders die Bewerbung von Frauen begrüßt (Gleichbehandlungsgesetz).

 

Für die Landesregierung:
Der Landeshauptmann:
Hans Nießl


Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 8.2.2019, 6. Stück

Fristende: 11.3.2019