Stellenausschreibung der Landesfeuerwehrdirektorin oder des Landesfeuerwehrdirektors für die Abteilung 2

Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 25.10.2019, 42. Stück

Gemeinsam die öffentliche Verwaltung verstärken

Das Amt der Burgenländischen Landesregierung beschäftigt über 1.900 Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer an mehreren Standorten im Burgenland. Sie können mit Ihrer Mitarbeit dazu beitragen, das Land Burgenland erfolgreich zu gestalten.

Landesfeuerwehrdirektorin/-Direktor
Eisenstadt – Vollzeit

Ihr Aufgabenfeld

Sie üben Aufgaben auf dem Gebiet der Feuer- und Gefahrenpolizei im Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 2 - Landesplanung, Sicherheit, Gemeinden und Wirtschaft, aus. Insbesonders zählen dazu folgende Aufgaben:

  1. Wahrnehmung der Anhörungsrechte bei Vereinbarungen über die Mitwirkung der Feuerwehr der Nachbargemeinde bei der Besorgung der örtlichen Feuer- und Gefahrenpolizei
  2. Wahrnehmung der Weisungsbefugnis des Landes im Rahmen der überörtlichen Feuer- und Gefahrenpolizei gegenüber dem Landesfeuerwehrverband
  3. Wahrnehmung der behördlichen Aufgaben im Rahmen der überörtlichen Feuer- und Gefahrenpolizei, wenn Maßnahmen in mehreren Bezirken erforderlich sind
  4. Wahrnehmung des Anhörungsrechts bei der Errichtung, Auflösung einer Feuerwehr oder bei Zusammenschluss von Feuerwehren
  5. Führung des Feuerwehrregisters
  6. Wahrnehmung des Anhörungsrechts bei der Erlassung der Dienstordnung für den Landesfeuerwehrverband und für alle Feuerwehren
  7. Wahrnehmung des Anhörungsrechts bei Änderung der Pflichtbereiche der Feuerwehren
  8. Wahrnehmung des Anhörungsrechts bei der bedarfsgerechten Ausstattung der Feuerwehren
  9. Erlassung von Richtlinien für die Erstellung von Alarm- und Einsatzplänen
  10. Wahrnehmung des Anhörungsrechts vor der Eintragung oder Löschung von Betriebsfeuerwehren ins oder aus dem Feuerwehrregister
  11. Wahrnehmung der Aufsicht über die Feuerwehren und den Landesfeuerwehrverband

Ihre Qualifikation

  • Sie verfügen über einen Abschluss einer Höheren Technischen Lehranstalt oder eines Hochschulstudiums – vorzugsweise mit Schwerpunkt in den Bereichen Maschinen¬¬bau, Fahrzeug-, Elektro- oder Informationstechnik oder Krisen- und Katastrophenmanagement, oder eines rechtswissenschaftlichen Hochschulstudiums oder eines wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulstudiums, vorzugs-weise mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft oder Controlling.
  • Sie haben Grundkenntnisse und einschlägige Erfahrungen in den Bereichen der Feuer- und Gefahrenpolizei inkl. Katastrophenschutz sowie hinsichtlich der Organisation des Feuerwehrwesens im Burgenland.
  • Idealerweise haben Sie bereits in Einsatzstäben bei der Stabsarbeit mitgearbeitet.
  • Vorzugsweise haben Sie Erfahrung im Bereich des Gefahren- und Katastrophenmanagements, inklusive den damit verbundenen Planungsaufgaben und den maßgeblichen gesetzlichen Grundlagen, sowie bezüglich der Organisation des Amtes der Bgld. Landesregierung gesammelt.
  • Wünschenswert sind auch Erfahrungen im Förderungs- und Subventionswesen.

Ihre Entlohnung

Die Entlohnung dieser Funktion beträgt mindestens € 5.246,-- brutto.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen! Sie können Ihre Bewerbung mittels Bewerbungsbogen (e-government.bgld.gv.at) mit folgenden Beilagen an uns übermitteln:

  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Motivationsschreiben
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Reifeprüfungszeugnis und Abschlusszeugnis sowie allenfalls
  • Nachweis des abgeschlossenen Hochschulstudiums (letztes Diplomprüfungszeugnis und Sponsionsbescheid)
  • Verwendungszeugnisse und
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein

Für die Bewerbung liegen auf allen Bezirkshauptmannschaften, den Magistraten sowie bei allen Gemeindeämtern des Burgenlands Bewerbungsbögen auf. Auf der Website e-government.bgld.gv.at stehen Bewerbungsbögen zum Download bereit.

Den Bewerbungsbogen können Sie

• mittels Online-Formular
• per Post oder
• persönlich

an das Amt der Burgenländischen Landesregierung, Europaplatz 1, Einlaufstelle (Land¬¬haus Neu), 7000 Eisenstadt, übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsbögen sind vollständig ausgefüllt und unter Beilage sämtlicher, in der Ausschreibung bzw. im Bewerbungsbogen geforderten Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Landesamtsblatt einzubringen. Maßgebend ist das Datum des Einlangens der Bewerbung (Datum des Eingangsstempels). Der Lauf dieser Frist beginnt mit dem Tag, der der Herausgabe und Versendung des die Ausschreibung enthaltenden Landesamtsblattes für das Burgenland folgt.

Ihre Ansprechperson
Gabriela Teibl, Abteilung 1
E-Mail: post.a1(at)bgld.gv.at
Tel.: 057-600 2753

Weitere Informationen

Als Bewerberin bzw. Bewerber müssen Sie die allgemeinen Voraussetzungen gem. § 4 Abs. 1 Bgld. LVBG erfüllen. Diese Planstelle wird gemäß den §§ 1 und 2 des Objektivierungsgesetzes, LGBl. Nr. 56/1988 idgF, ausgeschrieben. Die Aufnahmen in den Burgenländischen Landesdienst erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis. Im Sinne des Gleichstellungsprogramms des Landes Burgenland wird be-sonders die Bewerbung von Frauen begrüßt (Gleichbehandlungsgesetz).

Die Bestellung soll mit Wirksamkeit vom 1.1.2020 befristet auf fünf Jahre - unter der Voraussetzung, dass das Bgld. Feuerwehrgesetz 2019 die verfassungsmäßige Zustimmung der Bundesregierung erhält - erfolgen.


Für die Landesregierung:
Der Landeshauptmann:
i.V. Landesrat Illedits

Veröffentlicht im Landesamtsblatt vom 25.10.2019, 42. Stück

Fristende: 25.11.2019