Neue Abfallsortieranlage von Hackl in Wulkaprodersdorf eröffnet

Doskozil: „Neue Anlage ist ein wesentlicher Beitrag für die burgenländische Wirtschaft und Motor für den Arbeitsmarkt“

Nach einjähriger Bauzeit eröffnete der Entsorgungsspezialist Hackl Abfallbehandlungs GmbH heute, Donnerstag, in Wulkaprodersdorf seine neue Abfallsortieranlage. Die Errichtungskosten betragen 13 Millionen Euro. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Betriebsverantwortlichen rund um Geschäftsführer Oswald Hackl bei der feierlichen Eröffnung der ersten neu errichteten Sortieranlage in Österreich seit zwölf Jahren dabei zu sein.

Im Juni 2019 begann der Bau der Anlage, bereits im Dezember nahm sie den Probebetrieb auf und war im Juni 2020 – trotz Covid-19-bedingter Verzögerung – fertiggestellt. Die neue Anlage gilt nicht nur als modernste Müllaufbereitungsanlage Europas, sondern setzt auch auf nachhaltigen Betrieb durch Rückgewinnung von selbst produzierter Energie. Zudem wurde bei der Errichtung auch darauf geachtet, vorhandene Ressourcen möglichst wiedereinzusetzen. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil Als im Jahr 2017 die Ersatzbrennstoffanlage der Firma abgebrannt ist, hat das Unternehmen entschieden, dies als Chance zu sehen. Diese Entscheidung war aus meiner Sicht die richtige und zeigt, wofür die Wirtschaft im Burgenland steht: Für Zusammenarbeit, um die Entwicklung im Burgenland voranzutreiben.“

Begeisterung für neue Innovationen war stets prägend in der 42-jährigen Firmengeschichte des Entsorgungsspezialisten. In der neuen Anlage sind erstmals Sortierroboter mit künstlicher Intelligenz im Einsatz, durch die der Grad der Aussortierung bei den gemischten Abfällen von fast 0 auf 20 Prozent und bei der Leichtverpackung von bisher 35 auf nunmehr 60 Prozent angehoben werden konnte. Daraus ergeben sich höhere Erlöse für Wertstoffe und gleichzeitig geringere Verwertungskosten für Ersatzbrennstoffe. Geschäftsführer Oswald Hackl jun. ist überzeugt: „Wir sind in vielen Bereichen andere Wege gegangen als andere Firmen, und auch diese Anlage hat einen völlig anderen Aufbau als andere Abfallsortiersysteme. Aber es ist wichtig, neue Wege zu gehen. Die Branche steht derzeit vor zahlreichen Entscheidungen, neuen Bestimmungen und Auflagen. Langfristig führt an modernen Sortieranlagen kein Weg vorbei.“ Das bedeute jedoch keine Reduktion der Arbeitsplätze, ganz im Gegenteil: Durch die Anlage wurden 20 Mitarbeiter aufgenommen. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil freute sich: „Gerade in der aktuellen Situation ist die neue Anlage ein wesentlicher Beitrag für die burgenländische Wirtschaft und ein Motor für unseren Arbeitsmarkt. Es freut mich, dass neue Mitarbeiter gewonnen werden konnten, und ich wünsche allen einen erfolgreichen und reibungslosen Betrieb.“

Zum Herunterladen der Pressefotos klicken Sie auf die folgenden Links:

Eröffnung_Abfallsortieranlage_Hackl_1

Eröffnung_Abfallsortieranlage_Hackl_2

Eröffnung_Abfallsortieranlage_Hackl_3

Bildtext Eröffnung_Abfallsortieranlage_Hackl_1: Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Landesrat Mag. Heinrich Dorner eröffneten gemeinsam mit Oswald Hackl jun. und Gattin die neue, hochmoderne Abfallsortieranlage.

Bildtext Eröffnung_Abfallsortieranlage_Hackl_2: Mit einem einfachen Druck auf ein Tablet nahm Landeshauptmann Hans Peter Doskozil gemeinsam mit Geschäftsführer Oswald Hackl jun. die neue, komplett digital bedienbare Abfallsortieranlage in Betrieb.

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Nina Sorger, 08. Oktober 2020

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2548
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at