Coronavirus: Koordinationsstab des Landes ist rund um die Uhr in Bereitschaft

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und sämtliche Mitglieder der Burgenländischen Landesregierung führten heute, Dienstag, mit dem „Koordinationsstab Coronavirus“ in der Landessicherheitszentrale eine Lagebesprechung durch. Das Burgenland sei gut gewappnet, so LH Doskozil: "Es ist wichtig, die Ruhe zu bewahren, aber gleichzeitig bestmögliche Vorbereitungen zu treffen und wachsam zu sein. Der Koordinationsstab funktioniert reibungslos und garantiert 24 Stunden Bereitschaft am Tag. Auch die Abstimmung zwischen den Behörden und mit dem Bund klappt gut." Während es in anderen Bundesländern bereits erste bestätigte Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) gibt, sind die Testergebnisse aller im Burgenland bisher getesteten Verdachtsfälle negativ. COVID-19-Tests werden auf behördliche Anordnung hin durchgeführt.

In den Koordinationsstab eingebunden sind auch die Bezirkshauptmannschaften. „Mir persönlich war sehr wichtig, dass die Bezirkshauptmannschaften eingebunden sind und dass jeden Tag ein anderer Bezirkshauptmann bzw. eine andere Bezirkshauptfrau hier vor Ort ist, damit man die Details vor Ort hat und man wirklich auch kompetent vor Ort entscheiden kann“, betonte Doskozil.


Der „Koordinationsstab Coronavirus“ tritt täglich in der Landessicherheitszentrale zusammen und ist rund um die Uhr in Bereitschaft und koordiniert den Austausch mit Krankenanstalten, Rettungsorganisationen sowie Bundes- und Bezirksbehörden, aber auch die Beprobung von Coronavirus-Verdachtsfällen. Alle bisherigen Testergebnisse der auf das Coronavirus getesteten Verdachtsfälle sind negativ.


Auch weiterhin gilt für Personen, bei denen Symptome wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden auftreten und die vor Kurzem in einem der Risikogebiete für Coronavirus waren oder Kontakt mit einer erkrankten Person hatten: Gehen Sie NICHT zum Hausarzt oder in ein Krankenhaus, sondern bleiben Sie zu Hause und wählen Sie die kostenlose Gesundheitshotline 1450, wo Ihnen die weitere Vorgehensweise erklärt wird.


Abstrichproben werden ausschließlich auf behördliche Anordnung genommen. Private, COVID-2019-Proben – etwa zur Vorbeugung – werden weder von Hausärzten noch von Krankenanstalten genommen.
Für allgemeine Fragen zum Coronavirus steht die kostenlose AGES-Infoline Coronavirus 0800 555 621 rund um die Uhr zur Verfügung.


Informationen gibt es auf der Internetseite des Landes Burgenland https://www.burgenland.at/themen/gesundheit/coronavirus/ sowie auf der Internetseite der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus.
Weitere Informationen findet man auf der Internetseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz unter https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html

Zum Runterladen der Bilder klicken Sie bitte auf folgende Links:
Koordinationsstab_1
Koordinationsstab_2

Bildtext „Koordinationsstab 1“: Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf sowie die Landesräte Mag. Heinrich Dorner, Christian Illedits und Mag.a (FH) Daniela Winkler bei der Lagebesprechung mit dem „Koordinationsstab Coronavirus“ in der Landessicherheitszentrale.

Bildtext „Koordinationsstab 2“: Stabsleiter Ing. Claus Paar, MSc. informierte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf sowie die Landesräte Mag. Heinrich Dorner, Christian Illedits und Mag.a (FH) Daniela Winkler bei der Lagebesprechung mit dem „Koordinationsstab Coronavirus“ in der Landessicherheitszentrale.

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Nina-Maria Sorger, Kathrin Miehl, 3. März 2020

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1 
Tel: 02682/600-2530
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at