Faszinierende Naturkulisse im Blickpunkt

Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel soll zu einer starken Marke weiterentwickelt werden *** Ausgedehnte Wiesen, Hutweiden, salzhaltige, periodisch austrocknende Lacken, eine reiche Fülle an Tieren und Pflanzen – der 1993 gegründete Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel, Österreichs einziger Steppen-Nationalpark, zählt zu den faszinierendsten Naturräumen Europas. Mittlerweile bietet der Nationalpark das ganze Jahr über ein vielfältiges Besucherprogramm mit zahlreichen Exkursionen an. „Der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel und unser grenzüberschreitendes Welterbe sind nicht nur ein Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten, der Nationalpark ist auch ein Ort, an dem durch zahlreiche Projekte Wissen und Emotionen vermittelt werden. Dadurch konnte die Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Monitoring, Flächenmanagement, Ökotourismus und Öffentlichkeitsarbeit sowie Umweltbildung verstärkt werden und sich der Nationalpark zu einem grenzüberschreitenden Erfolgsprojekt entwickeln“, betonte Natur- und Umweltschutzlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, Vorstandsmitglied der Nationalparkgesellschaft, am 17. Juli 2019 in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Landesrat Christian Illedits, Obmann LAG nordburgenland plus, und Nationalparkdirektor DI Johannes Ehrenfeldner im Informationszentrum Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel in Illmitz.

Die Verwirklichung dieses Erfolgsprojektes war aber nur möglich, weil hier sehr viele Akteure mitgewirkt haben. Diese Verantwortlichen und Akteure haben den Blick aber nicht nur in die Vergangenheit, sondern viel mehr in die Zukunft gerichtet. So wurde das Jubiläumsjahr 2018 zum Anlass für eine kritische Rückschau und eine aktive Bestandsaufnahme genommen, denn seit der Gründung vor 25 Jahren unterliegt die Nationalparkgesellschaft sich stetig ändernden Rahmenbedingungen. Die Tätigkeitsbereiche und Aufgabeninhalte der Mitarbeiter sind durch die sehr unterschiedlichen Erwartungshaltungen der Zielgruppen und Stakeholder vielschichtiger geworden. Daher sind interne, aber auch externe Anpassungen erforderlich, um Änderungen, neuen Herausforderungen und Zukunftsfeldern offensiv begegnen zu können.

Deshalb wurde in Kooperation mit dem „Verein nordburgenland plus“, der seit 2007 für die Umsetzung des EU-Förderprogrammes LEADER im Nordburgenland verantwortlich ist, das Projekt „Blickpunkt Nationalpark“ initiiert. Dazu Landesrat Christian Illedits, Obmann LAG nordburgenland plus: „Dieses Projekt wurde im Jubiläumsjahr 2018 gestartet und endet im Juli 2020. Die Gesamtkosten, die zu 85 % aus dem LEADER-Programm gefördert werden, belaufen sich auf 300.000 Euro. Das Projekt verfolgt im Wesentlichen das Ziel, den Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel zu einer starken Marke weiterzuentwickeln und ein hohes Maß an Bekanntheit bzw. die Wahrnehmung der Marke und die Identifikation mit dieser zu erreichen. Die Aufteilung des Projektes in drei Teilbereiche erleichtert zielgerichtete Maßnahmen, um die Akzeptanz und das positive Bewusstsein - für den durch das ‚Unternehmen Nationalpark‘ aktiv geleisteten Naturschutz - langfristig innerhalb der eigenen Strukturen, als auch bei Partnern und externen Zielgruppen zu sichern.“

Projektteil 1: Markenentwicklung: Corporate Identity – Corporate Design
Die Unternehmensphilosophie, also Corporate Identity, besteht bewusst oder unbewusst zu jeder Zeit und ist aus der Geschichte des Nationalparks, dem Zweck, den Normen und Einstellungen und nicht zuletzt aus den Visionen der handelnden Mitarbeiter hervorgegangen. Mithilfe einer externen Berateragentur sollen die Unverwechselbarkeit und die Werte des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel für die Mitarbeiter bewusstgemacht werden. Gleichzeitig transportiert die passende Kommunikation die Philosophie, den Sinn und Zweck, also die Identität des Nationalparks, nach außen und macht diese für Dritte verständlich und nachvollziehbar. Daher ist die Weiterentwicklung und Anpassung eines stimmigen Corporate Designs erforderlich, das unverkennbar die Unternehmensphilosophie und die Charaktereigenschaften widerspiegelt. Das überarbeitete Corporate Design garantiert ein einheitliches Bild der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, sowohl über die handelnden Personen, als auch über die Printmedien. Ein Bildband vermittelt Eindrücke der Region, symbolisiert die Werte des Nationalparks und ist ein weiteres Werkzeug in der Kommunikation des Images und des Leistungsspektrums.

Projektteil 2: Markenkommunikation - Umgestaltung der Unternehmens-Website
Die aktuelle Website des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel entspricht nicht mehr den gestellten Anforderungen im Online-Bereich. Um für User und Zielgruppen attraktiv zu bleiben, ist eine Überarbeitung und Neuausrichtung dringend erforderlich. Vor allem ist die Anpassung und Übernahme des im Projektteil 1 entwickelten Corporate Designs zum Zweck des einheitlichen Auftritts im Print-, wie auch im Online-Bereich und dem dadurch garantierten Wiedererkennungswert notwendig. Die digitale Kommunikation der Marke ist Teil des ganzheitlichen Kundenerlebnisses und Mittel einer gezielten stärkeren Kundenorientierung.

Projektteil 3: Brand Content – Imagestärkung, Aufbau und Vermittlung des Markenbewusstseins
Eine ganztägig ausgerichtete Auftaktveranstaltung für die regionale Bevölkerung in Kooperation mit lokalen Partnern aus den Bereichen Wirtschaft und Tourismus soll die positive Wahrnehmung des Nationalparks in der Region und die nachhaltige Identifikation der regionalen Bevölkerung und der Stakeholder mit dem Nationalpark stärken. Die authentische Kommunikation, das heißt die Personifizierung und Emotionalisierung der Marke Nationalpark mit den dazugehörigen „Gesichtern“, die gemeinsamen Aktivitäten und Interaktionen, schaffen einen Mehrwert für den Kunden und das Unternehmen Nationalpark. Primäres Ziel der geplanten Aktivitäten ist die nachhaltige Integration des Schutzgebietes in das regionale Bewusstsein und die Erhöhung der Akzeptanz für die sensiblen Lebensräume.

Zum Runterladen der Pressefotos klicken Sie die folgenden Links: Nationalpark Neusiedler See 1, Nationalpark Neusiedler See 2

Bildtext (v.l.n.r.): Nationalparkdirektor DI Johannes Ehrenfeldner, Landesrat Christian Illedits, Obmann LAG nordburgenland plus, sowie Natur- und Umweltschutzlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf präsentierten das LEADER-Projekt „Blickpunkt Nationalpark“, das zum Ziel hat, den Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel zu einer starken Marke weiterzuentwickeln und ein hohes Maß an Bekanntheit bzw. die Wahrnehmung der Marke und die Identifikation mit dieser zu erreichen

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Fercsak Hermann, 17. Juli 2019

Landesmedienservice Burgenland 
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at