10 Jahre „60plusTaxi“

Land Burgenland unterstützt burgenländisches Vorzeigeprojekt **** Die burgenländischen Taxiunternehmer starteten im Jahr 2008 mit Unterstützung der Landesregierung die Aktion „60plusTaxi“. Mittlerweile sind 89 Gemeinden des Burgenlandes an diesem Projekt beteiligt. Ein Erfolgsprojekt für den ländlichen Raum.

 „Es freut mich, dass dieses Projekt so gut angenommen wird und immer mehr Gemeinden bei diesem Vorzeigeprojekt mitmachen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos unisono in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Patrick Poten, Obmann der burgenländischen Taxiunternehmer in der Wirtschaftskammer, sowie Mag. Gertraud Frank, von Raiffeisen, heute Vormittag in Eisenstadt.

„Wir unterstützen diese Aktion, weil uns die Mobilität und Verkehrssicherheit unserer älteren Menschen sehr viel wert ist. Mobilität wird für die Menschen immer wichtiger. Vor allem in ländlichen Regionen bedarf es daher neuer, innovativer Ideen um die Mobilität zu erhöhen. Ein herzliches Dankeschön an die Gemeinden, die sich am Projekt beteiligen und so ihrer älteren Bevölkerung eine sichere und flexible Mobilität ermöglichen“, so LHStv. Johann Tschürtz.

Österreichweit wird der Anteil der älteren Bevölkerung immer größer. Im Bundesländervergleich der Anteile der älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung weist das Burgenland die höchsten Werte auf. Über 82.000 Menschen sind im Burgenland älter als 60 Jahre. Das sind rund 28 Prozent der burgenländischen Gesamtbevölkerung. Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos: „Diese Zahlen sind etwas Positives, denn sie belegen, dass sich in den vergangenen Jahrzehnten die Lebensbedingungen der Menschen im Burgenland erheblich verbessert haben. Individuelle Mobilität wird zu einer immer größeren Notwendigkeit, um eine selbständige Lebensführung, soziale Integration und gesellschaftliche Teilhabe zu gewährleisten.“

Abwicklung mit wenig Bürokratie
Die Ausgabe der mit 5 Euro dotierten 60plusSchecks übernimmt die Gemeinde, die durch einen Gemeindestempel den Scheck quasi aktiviert. Dieser dient dann als Zahlungsmittel für die Fahrt mit einem burgenländischen Taxiunternehmen. Der 60plusScheck ist nach der Ausgabe durch die Gemeinde im ganzen Burgenland gültig und kann für eine Fahrt bei allen burgenländischen Taxiunternehmen als Zahlungsmittel verwendet werden. Abgerechnet wird zwischen Taxiunternehmern und Gemeinden.

Pressefoto zum Download: 10 Jahre 60plus Taxi

Bildtext 10 Jahre 60plus Taxi: LHStv. Johann Tschürtz, Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos, Patrick Poten, Obmann der burgenländischen Taxiunternehmer in der Wirtschaftskammer sowie Mag. Gertraud Frank vom Kooperationspartner und Sponsor Raiffeisen

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Martin Klikovits, 6. Juni 2018
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2134
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at