Ehrenpreis für Landeshauptmann Hans Niessl

Landeshauptmann Hans Niessl nimmt im Rahmen des Austrian-Chinese Local Cooperation Forum in Wien den Ehrenpreis entgegen

Am 10. September fand in der Österreichischen Nationalbank, das Austrian-Chinese Local Cooperation Forum statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnte Landeshauptmann Hans Niessl einen Ehrenpreis für das Land Burgenland für musterhafte Freundschaftsbeziehungen mit China entgegennehmen. Die Beziehungen des Burgenlandes zu China haben bereits Tradition. Ein wichtiger Schritt zur Intensivierung dieser Beziehungen war das Partnerschaftsübereinkommen zwischen dem Burgenland und der Provinz Hunan, das im August 1999 in China unterzeichnet wurde. Seitdem konnten die Kontakte besonders auf den Gebieten der Wirtschaft, Kultur, Handel, Bildung und Gesundheitswesen weiter ausgebaut und intensiviert werden.

 Erst im Juni dieses Jahres reiste eine hochrangige Wirtschafts- und Tourismusdelegation mit Landeshauptmann Hans Niessl an der Spitze nach China. „Das Burgenland bemüht sich seit einigen Jahren verstärkt international zu positionieren. Das betrifft in besonderem Maße den Tourismus und die Wirtschaft. Es ist auch gelungen, die Exporte nach China zu erhöhen. Das ist eine sehr gute Basis. Wichtig sind die persönlichen Beziehungen und Kontakte, die bei gegenseitigen Besuchen geknüpft wurden“, so Landeshauptmann Hans Niessl bei der Übergabe der Auszeichnung in der Nationalbank in Wien.

Überreicht wurde die Auszeichnung von Song Jingwu, Vize-Präsident der Gesellschaft des chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland.