100-Jahr-Jubiläum im Zeichen der Tulpe: LH Doskozil empfing niederländischen Botschafter

Landeshauptmann übergab "Tulpenvase" der burgenländischen Künstlerin Petra Lindenbauer - "100er-Tulpenbeete" in allen Bezirkshauptstädten und in Wien

Clusius-Schwerpunkt 100 Jahre Burgenland: Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf übergaben Botschafter Aldrik Gierveld eine Box mit der Vase aus der Werkstatt der Keramikkünstlerin Petra Lindenbauer

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil mit S.E Botschafter Aldrik Gierveld

Eisenstadt, 25.02.2021 - Zu einem Arbeitsbesuch empfing Landeshauptmann Hans Peter Doskozil gestern, Mittwoch, den niederländischen Botschafter Aldrik Gierveld in Eisenstadt. „Mit den Niederlanden verbindet uns eine enge Partnerschaft, die wir in Zukunft weiter ausbauen wollen. So werden wir künftig gemeinsame touristische Impulse setzen, um unsere Rolle als internationaler Brückenbauer zu stärken und niederländische Gäste vermehrt für das Burgenland zu gewinnen.“ Weitere zentrale Themen des Austauschs waren gemeinsame Aktivitäten rund um die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Burgenlandes. Der niederländisch-burgenländische Schwerpunkt zum Jubiläumsjahr wird unter anderem über die Symbolblumen der Niederlande ausgedrückt, denn Tulpen werden im Frühling das Jubiläum auf besondere Weise erblühen lassen. In allen Bezirken des Burgenlandes, vor dem Landhaus in Eisenstadt und in Wien vor dem Rathaus wurden Beete mit roten und gelben Tulpen angelegt, die, einmal erblüht, die burgenländische Fahne mit der Zahl 100 in der Mitte zeigen und so das Jubiläum des Landes auch optisch in den Blickpunkt rücken.

Die Tulpe und der Gelehrte, Arzt und Botaniker Carolus Clusius (1526 – 1609) spielen in der niederländisch-burgenländischen Kooperation zum 100-jährigen Jubiläum eine zentrale Rolle. Der Niederländer Clusius hat 15 Jahre teilweise im Burgenland am Hof der Batthyány verbracht und veröffentlichte dort die erste wissenschaftliche Pflanzenkunde des pannonischen Raumes. „Seine Geschichte verbindet unsere beiden Länder. Clusius soll die ersten Tulpen ins Burgenland gebracht haben, daher haben wir ihn und die Tulpe als Symbol des Erblühens unseres Heimatlandes gewählt“, so Landeshauptmann Doskozil. Die burgenländische Künstlerin Petra Lindenbauer hat im Auftrag des Landes eine Vase, angelehnt an die Urform der Tulpenvase aus Clusius Zeiten, in einer typisch burgenländischen Tradition designt, die Landeshauptmann Hans Peter Doskozil dem niederländischen Botschafter nun übergeben hat. Mit dieser Vase schließt sich abermals der Kreis zu Clusius, denn die Keramikkünstlerin Petra Lindenbauer lebt seit 2006 mit ihrer Familie im südburgenländischen Stadtschlaining. Im Innenhof der Burg Schlaining erinnert heute die sogenannte „Clusius Ecke“ an dessen Wirken im Burgenland. Clusius‘ Werk wird auch in der Jubiläumsausstellung zu 100 Jahre Burgenland einen Platz finden.

 

Pressefotos zum Download: Übergabe Vasen, LH Doskozil Botschafter Aldrik Gierveld

Bildtext: Clusius-Schwerpunkt 100 Jahre Burgenland: Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf übergaben Botschafter Aldrik Gierveld eine Box mit der Vase aus der Werkstatt der Keramikkünstlerin Petra Lindenbauer

Bildquelle: Landesmedienservice Burgenland

Wolfgang Sziderics, 25. Februar 2021

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2094
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse(at)bgld.gv.at
www.burgenland.at