Weinsegnung im Landesweingut Burgenland

Zur Weinsegnung rund um den Landesfeiertag hatte die Weinbauschule Eisenstadt am Montag, 14. November, geladen. Die traditionelle Segnung des Jahrgangs 2016 fand im Weinkeller der Fachschule für Weinbau, die seit drei Jahren unter dem Markennamen „Landesweingut Burgenland“ firmiert, statt. Im Beisein von Agrarlandesrätin Verena Dunst, Landtagspräsident Christian Illedits, Landesamtsdirektor Mag. Ronald Reiter, Direktor MMag. Markus Prenner und vieler weiterer hochrangiger Gäste aus Politik, Verwaltung und Weinwirtschaft nahm Generalvikar Mag. Martin Korpitsch die Segnung des jungen Weins vor.

Agrarlandesrätin Verena Dunst betonte die große Bedeutung des Weins für die burgenländische Wirtschaft und den Tourismus, aber auch als Imageträger für das Land. Der Landesweinbauschule  und dem Landesweingut komme dabei eine wichtige Rolle zu. Dunst: „Wer Qualität bieten und international bestehen will, braucht Kompetenz und eine gute Ausbildung, wie sie hier in der Fachschule für Weinbau geboten wird. Dieses Qualitätsdenken setzt sich durch und zeigt sich auch am internationalen Erfolg unserer Winzer.“ Jeder 17. Arbeitsplatz werde von der Weinwirtschaft und dem Tourismus abgesichert, so die Landesrätin.
Der Jahrgang 2016 sei, so Weinkönigin Anna I., „ein qualitativ sehr guter Jahrgang. Er hat im Vergleich zu anderen Jahrgängen mehr Säure und weniger Alkoholgehalt und ist sehr fruchtbetont“.

Die Landwirtschaftliche Fachschule in Eisenstadt zeichne sich durch Innovation sowie eine breite Basis in der Ausbildung durch die Vielfalt der unterschiedlichen Zusatzrichtungen aus, so Dunst. Außerdem habe die LFS Eisenstadt einen exzellenten Ruf im Bereich der Versuchstätigkeit in all unseren Bereichen, vor allem aber im Bereich der Mikrovinifizierung und in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Weinbau. „Wir haben hier modernste Kellertechnik gepaart mit zeitgemäßer Weinkeller-Architektur und somit die besten Voraussetzungen für den Nachwuchs im Weinbau.“ Im Betriebszweig "Kellerwirtschaft" werden die Schülerinnen und Schüler mit den verschiedenen Möglichkeiten der Traubenverarbeitung und Weinproduktion vertraut gemacht. Hier erlernen sie auch das Verkosten und die chemische Analyse von Weinen.

Die Weinbauschule bewirtschaftet  mehrere Hektar Rieden und bildet gemeinsam mit dem Bundesamt für Weinbau und der Weinakademie ein Kompetenzzentrum für den Weinbau. Der Lehrbetrieb vertreibt die Produkte unter der Bezeichnung „Landesweingut Burgenland“.

Pressefoto: Weinsegnung 2016 Weinbauschule

Bildtext: Agrarlandesrätin Verena Dunst und Landtagspräsident Christian Illedits mit Generalvikar Korpitsch, Weinkönigin Anna I. und Direktor MMag. Markus Prenner bei der Weinsegnung 

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Wolfgang Sziderics, 15. November 2016

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2094
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at